dApps

Avalanche: Blockchain-Firma Ava Labs kooperiert mit Amazon

© Avalanche
© Avalanche

Nachdem die Google-Mutter Alphabet in den letzten Jahren durch Investments in Fireblocks, Dapper Labs oder der Digital Currency Group zum größten Corporate-Geldgeber der Blockchain-Industrie wurde und Meta Platforms ins Metaverse-Business drängt, kann Amazon nicht zurückbleiben. Deswegen hat der E-Commerce- und Cloud-Riese nun eine Partnerschaft mit Ava Labs, also dem Entwickler der Avalanche-Blockchain, geschlossen.

Avalanche ist einer von mehreren Layer-1-Mitbewerbern von Ethereum neben Solana, Cardano oder Polkadot, der sich als Smart-Contracts-Plattform für dezentrale Anwendungen (dApps) positioniert. Anders als andere Plattformen ist Avalanche noch nicht mit ganz großen Projekten bekannt geworden, was sich durch den neuen Partner ändern könnte. Dem Kurs des nativen AVAX-Token tut die Kooperation natürlich gut – er ging gleich um mehr als 20 Prozent hoch.

Die Partnerschaft soll es erleichtern, Knotenpunkte (Nodes) zum Teilnehmen an der Berechnung der Avalanche-Blockchain einzurichten – selbstverständlich mit den Cloud-Diensten von Amazon Web Services (AWS). Das ist nicht weiter ungewöhnlich, immerhin laufen wie berichtet etwa 25 Prozent der Ethereum-Blockchain in der Amazon-Cloud (mehr dazu hier). Die Partnerschaft mit AWS soll es Behörden, Großunternehmen und anderen Institutionen erleichtern, dApps zu entwickeln.

Avalanche: Neues Allzeithoch für Krypto-Plattform nach 230 Mio. Dollar Investment

Subnets für Kunden

Außerdem sollen Entwickler:innen via „Subnets“ die Möglichkeit bekommen, eigene Blockchains einzurichten. Bei Avalanche rechnet man damit, dass 100 solcher Subnets in den nächsten 12 Monaten gestartet werden könnten. Mit etwa 100.000 AWS-Kunden ist das Potenzial jedenfalls da, dass manche Unternehmen auf den Zug aufspringen wollen.

Mit der Amazon-Partnerschaft geht Avalanche nun einen deutlich anderen Weg als andere Layer-1-Blockchains – und richtet sich stärker als B2B-Anbieter von Blockchain-Technologie für andere Unternehmen aus, anstatt um immer neue Trends wie DeFi, NFTs oder Web3 mit anderen Smart-Contracts-Netzwerken zu ringen. Außerdem ist Avalanche kompatibel zu Ethereum – dApps können also an das größte Ökosystem für dezentrale Anwendungen andocken.

Avalanche: Junge Smart-Contracts-Plattform fordert Ethereum heraus

Werbung
Werbung

Specials unserer Partner

Die besten Artikel in unserem Netzwerk

Deep Dives

Save your money!

Alles, was Sie über Ihr Geld wissen müssen!

#glaubandich-Challenge 2023

Der größte Startup-Wettbewerb Österreichs mit Top VC-Unterstützung

Podcast: Mit den smartesten Köpfen im Gespräch

Der Podcast von Trending Topics und Tech & Nature
Burning Money. © Jp Valery on Unsplash

Megatrend Inflation

Die Geldentwertung & die Mittel dagegen
Token & Coins. © Montage TrendingTopics

Krypto-Assets im Detail

BTC - ETH - USDT - BNB - DOT - ADA - UNI - XRP - USW.

Europe's Top Unicorn Investments 2023

The full list of companies that reached a valuation of € 1B+ this year

Weiterlesen