Analyse

Bitcoin hängt bei 20.000 Euro – Krypto-Markt hat 70% an Wert verloren

Bitcoin. © Kanchanara on Unsplash
Bitcoin. © Kanchanara on Unsplash

Als am Mittwoch die US-Notenbank Federal Reserve den Leitzins um weitere 0,75 Prozentpunkte angehoben haben, war das nicht nur die größte Erhöhung seit dem Jahr 1994, sondern ein weiterer Schock für die Aktien- und Krypto-Märkte. Parallel drückten die Notfall-Sitzung der Europäischen Zentralbank (EZB) wegen einem Ausverkauf an den Anleihemärkten (Italien!) und die mittlerweile fünfte Zinserhöhung in Großbritannien durch die Bank of England auf nunmehr 1,25 Prozent zusätzlich die Stimmung. Immer mehr Ökonomen gehen davon aus, dass die USA und die Eurozone 2023 oder 2024 in eine Rezession schlittern, wenn es so weiter geht.

Das sind natürlich Hiobsbotschaften für die Tech-lastigen Aktienmärkte und den Krypto-Markt. Bereits am Mittwoch, in Erwartung der Fed-Entscheidung, sind die Preise von Bitcoin unter 20.000 und Ethereum unter 1.000 Euro gerutscht – dort hängen sie weiter herum. Auch die wichtigsten Aktien-Indizes haben weiteren Schaden genommen. So ist der S&P500 offiziell in einen Bärenmarkt gefallen (= minus 20% seit dem letzten Allzeithoch), der Dow Jones ist unter 30.000 Punkte gerutscht (niedrigster Stand seit Dezember 2020), und der Nasdaq Composite hat ebenfalls wieder deutlich Federn lassen müssen.

Damit geht eine ziemlich herbe Woche ins Wochenende, das erfahrungsgemäß weitere Rückgänge bringen kann – weil viele Anleger:innen pessimistisch auf die nächste Handelswoche blicken. In den vergangenen sieben Tagen sehen führende Krypto-Werte folgendermaßen aus:

  • Bitcoin (BTC): -31% in 7 Tagen
  • Ethereum (ETH): -39%
  • XRP: -20%
  • Binance Coin (BNB): -25%
  • Cardano (ADA): -20%
  • Polkadot (DOT): -21%
  • Dogecoin (DOGE): -28%
  • Solana (SOL): -21%
  • Avalanche (AVAX): -33%
  • Tron (TRX): -27%
  • SHIBA INU: -23%
  • Litecoin (LTC): -22%
  • Polygon (MATIC): -38%
  • Decentraland (MANA): -12%
  • ApeCoin (APE): -37%

Wir durchleuchten den großen Krypto-Crash – mit Blockpit & Coinpanion

Schlechteste Stimmung seit langem

Insgesamt ist die Marktkapitalisierung aller Krypto-Assets zusammen genommen auf 850 Milliarden Euro gefallen – das bedeutet einen Verlust von knapp 70 Prozent seit dem Allzeithoch im November 2021. Zur Stimmungslage: So schlecht war das Sentiment am Krypto-Markt über längere Zeit nur in ganz wenigen Phasen, seitdem der „Crypto Fear & Greed Index“ erhoben wird:

Werbung
Werbung
Werbung

Specials unserer Partner

Jobs

Die besten Artikel in unserem Netzwerk

Deep Dives

Podcast: Mit den smartesten Köpfen im Gespräch

Der Podcast von Trending Topics und Tech & Nature

Investment-Tracker 2022

Alle Finanzierungsrunden (€ 1 Mio. +) in österreichische Startups und Scale-ups
Burning Money. © Jp Valery on Unsplash

Megatrend Inflation

Die Geldentwertung & die Mittel dagegen

Europe's Top Unicorn Investments 2022

The full list of companies that reached a valuation of € 1B+ this year
© Behnam Norouzi on Unsplash

Crypto Investment Tracker 2022

The biggest deals in the industry, ranked by Trending Topics

NFTs

Der Boom, das Business & die Blase

Digitale Identität

Der große Themenschwerpunkt zur (de-)zentralen Zukunftstechnologie
ThisisEngineering RAEng on Unsplash

Technology explained

Powered by PwC
Die Finalisten des i2b-Wettbewerbs auf der Bühne des Erste Campus. © Trending Topics

i2b Businessplan-Initiative

Österreichs größter Businessplan-Wettbewerb

Weiterlesen