Anzeige

Blinos und Schlotterer: So funktioniert die Partnerschaft zwischen Startup und Unternehmen

Wie so oft bei Startups ist die Idee zu „Blinos“ aus der eigenen Not der Gründer heraus entstanden. Beide lebten in Mietwohnungen und wollten ein Außen-Rollo anbringen. Klingt einfach, ist es aber nicht: Man braucht die Erlaubnis des Vermieters. Selbst, wenn diese Hürde genommen ist, steht man immer noch vor dem Problem der Montage. Blinos schlägt also gleich zwei Fliegen mit einer Klappe: Das Rollo kann ohne Bohren und Schrauben montiert werden und damit muss auch nicht um Erlaubnis gefragt werden.

Beide Gründer kommen nicht aus der Sonnenschutz-Branche. Deshalb haben sie sich eine etablierte Firma als Partner gesucht und mit Schlotterer eine enge Beziehung aufgebaut, ohne die Eigenständigkeit als Startup zu verlieren. Im Interview erzählt Co-Founder Stefan Hofinger, wie eine enge Partnerschaft zwischen Startup und größerem Unternehmen funktioniert und wo die Herausforderungen liegen.

Werbung

Specials unserer Partner

Jobs

Die besten Artikel in unserem Netzwerk

Deep Dives

Podcast: Mit den smartesten Köpfen im Gespräch

Der Podcast von Trending Topics und Tech & Nature
ThisisEngineering RAEng on Unsplash

Technology explained

Powered by PwC
Token & Coins. © Montage TrendingTopics

Krypto-Assets im Detail

BTC - ETH - USDT - BNB - DOT - ADA - UNI - XRP - USW.
© Shannon Rowies on Unsplash

We ❤️ Founders

Die spannendsten Persönlichkeiten der Startup-Szene
Die Finalisten des i2b-Wettbewerbs auf der Bühne des Erste Campus. © Trending Topics

i2b Businessplan-Initiative

Österreichs größter Businessplan-Wettbewerb

Weiterlesen