Anzeige

equalitA: So zeigst du, dass dein Unternehmen Female Power ernst nimmt

Female Power. © Brooke Lark on Unsplash
Female Power. © Brooke Lark on Unsplash

Wer auf Frauen im eigenen Unternehmen vergisst, der verzichtet nicht nur auf 50 Prozent der potenziellen Talente, sondern auch auf höhere Arbeitsleistung, überdurchschnittliche Rentabilität und eine bessere betriebliche Gesundheit. Ein hoher Anteil an Frauen in der Firma hat viele positive Effekte. Das haben Studien in den vergangenen Jahren vielfach aufgezeigt.

Und noch ein Faktor kommt dazu: Wer die besten Talente und Führungskräfte vor allem in der jüngeren Generation für sich gewinnen will, der muss zeigen können: Wir nehmen es ernst mit der Förderung von Frauen im Unternehmen. Um das auch nach außen glaubhaft transportieren zu können, hat das Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort 2020 das Gütesiegel equalitA eingeführt.

Dieses neuartige Gütesiegel wird an Unternehmen vergeben, die es mit Female Power ernst nehmen und Frauen innerbetrieblich fördern, für Geschlechtergerechtigkeit innerhalb des Betriebes sorgen sowie Frauenkarrieren fördern und sichtbar machen. Bisher ausgezeichnet wurden zahlreiche Unternehmen, darunter etwa die Österreichische Post, KapschTrafficCom, EY, A1, Uniqa, Austria Wirtschaftsservice, Ikea oder Accenture. Sie dürfen sich nun Chancengerechtigkeit, Gleichstellung und Fairness auf die Fahnen schreiben.

Bundesministerin Margarete Schramböck zeichnet Unternehmen mit dem equalitA Gütesiegel aus. © Foto: BKA / Florian Schroetter
Bundesministerin Margarete Schramböck zeichnet Unternehmen mit dem equalitA Gütesiegel aus. © Foto: BKA / Florian Schroetter

Einreichungen bis 31. Jänner 2022 möglich

Das Auszeichnung wird ein Mal pro Jahr verliehen, bewerben können sich Unternehmen das ganze Jahr über. Neuerdings können sich aber nicht nur Firmen bewerben, sondern auch Universitäten, Fachhochschulen, Kammern, Ministerien, Vereine und NGOs. Das kommt auch vielen Social Businesses entgegen. Das Gütesiegel ist ab dem Datum der Ausstellung drei Jahre gültig und kann dann im Rahmen von HR und Recruiting eingesetzt werden.

Um das equalitA Gütesiegel zu bekommen, müssen natürlich eine Reihe von Voraussetzungen erfüllt sein. Kriterien für den Erhalt der Auszeichnung sind:

  • betriebliche Frauenförderung ist die klare und primäre Motivation und Intention der innovativen Maßnahme
  • klare strategische Herangehensweise zur Frauenförderung
  • glaubwürdiges Commitment
  • Begleitung der Maßnahme durch transparente und offene Kommunikation, Einbindung der Stakeholder:innen
  • Maßnahme ist in Hinblick auf die betriebliche Frauenförderung geeignet und wesentlich
  • Nachhaltigkeit und Zukunftsfähigkeit der Maßnahme ist gewährleistet

Ausschlussgrund für das Gütesiegel ist, wenn im Falle einer gerichtlichen Verurteilung in Bezug auf das Gleichbehandlungsgesetz keine entsprechenden Maßnahmen gesetzt worden sind. Generell entscheidet eine Fachjury, welche Antragsteller:innen das equalitA Gütesiegel verdienen.

Einreichungen von Unternehmen sind jederzeit möglich und zwar:

Specials unserer Partner

Jobs

Die besten Artikel in unserem Netzwerk

Weiterlesen