Initiative

Green Startupmark vergibt bis zu 30.000 Euro pro Idee

Vizrektor der Montanuni Helmut Antrekowitsch, Landesrätin Barbara Eibinger-Miedl, Geschäftsführer der FH Joanneum Martin Payer. © FH Joanneum
Vizrektor der Montanuni Helmut Antrekowitsch, Landesrätin Barbara Eibinger-Miedl, Geschäftsführer der FH Joanneum Martin Payer. © FH Joanneum

In der Obersteiermark sollen künftig die grünen Startups sprießen – das ist zumindest das Ziel der neuen Initiative „Green Startupmark„. Diese will künftig als Österreichs Pilotregion für grüne Startups insgesamt 6 Millionen Euro an Schüler:innen, Studierende und Forschende vergeben. Es werden aber nicht nur Startups, sondern auch regionale Betriebe bei ihrer Transformation zu nachhaltigeren Geschäftsmodellen unterstützt. Einreichungen für die erste Runde sind ab sofort bis 15. Februar 2024 möglich.

Ins Leben gerufen wurde die Initiative vom Zentrum für angewandte Technologie (ZAT), der Montanuniversität Leoben sowie dem Zentrum für IT-Gründerinnen und -Gründer KAIT (an der FH Joanneum in Kapfenberg) gemeinsam mit dem Land Steiermark und dem Green Tech Valley. Zur Finanzierung der Projekte werden sechs Millionen Euro aus dem Just Transition Funds (JTF), den die EU im Zuge des Green Deals ausgerufen hat, zur Verfügung gestellt. Laut Remo Taferner vom Zentrum für Angewandte Technologie Leoben würden die Unterstützungsleistungen von Workshops bis hin zu finanziellen Support bis zu 30.000 Euro pro Idee reichen.

Fokus auf CO2-armes Wirtschaften

Mit der Startupmark bündeln wir seit zwei Jahren die zahlreichen heimischen Akteure der Startup-Szene und unterstützen so gezielt innovative Unternehmensgründungen. Gerade der Bereich der grünen Technologien bietet hier ein enormes Potenzial für die Steiermark, das wir mit der neuen Green Startupmark entsprechend nutzen wollen – für mehr Nachhaltigkeit und neue Arbeitsplätze in der Region“, heißt es in einer Aussendung seitens Barbara Eibinger-Miedl, Wirtschaftslandesrätin.

Der Fokus liegt auf Transformation und  Diversifizierung in Richtung CO2-armes Wirtschaften. Teilnahmeberechtigt sind alle Startups und Corporates, die:

  • ihren Unternehmenssitz in den JTF-Regionen (Bezirke Bruck-Mürzzuschlag, Leoben, Murau, Murtal, Graz-Umgebung und Deutschlandsberg) haben,
  • nicht älter als 10 Jahre sind,
  • einen Bezug zu den Green Deal Zielen haben,
  • ihren de-minimis Höchstbetrag noch nicht überschritten haben.
Werbung
Werbung

Specials unserer Partner

Die besten Artikel in unserem Netzwerk

Powered by Dieser Preis-Ticker beinhaltet Affiliate-Links zu Bitpanda.

Deep Dives

Austrian Startup Investment Tracker

Die Finanzierungsrunden 2024

#glaubandich-Challenge 2024

Der größte Startup-Wettbewerb Österreichs mit Top VC-Unterstützung

Podcast: Mit den smartesten Köpfen im Gespräch

Der Podcast von Trending Topics

2 Minuten 2 Millionen | Staffel 11

Die Startups - die Investoren - die Deals - die Hintergründe

The Top 101

Die besten Startups & Scale-ups Österreichs im großen Voting

BOLD Community

Podcast-Gespräche mit den BOLD Minds

IPO Success Stories

Der Weg an die Wiener Börse

Weiterlesen