2 Minuten 2 Millionen

Kort.X: Tiroler Trainingsteppich fürs Gehirn

Antonia Santner beim Pitch von Kort.X. ©PULS 4 / Gerry Frank
Antonia Santner beim Pitch von Kort.X. ©PULS 4 / Gerry Frank

Auch das Gehirn will trainiert werden – zumindest, wenn man bis ins hohe Alter geistig fit bleiben möchte. Antonia Santner aus Tirol weiß als ausgebildete Sportwissenschaftlerin und Neurophysiologin das natürlich – und will mit Kort.X helfen. Dabei handelt es sich um ein Gehirntraining, bei dem Übungen auf einem speziellen Teppich durchgeführt werden. Für diesen Teppich – und ihr daran gekoppeltes Programm – sucht Antonia Santner heute Abend auf Puls 4 nach Investoren.

Sportliche Übungen für das Gehirn

Demenz sei in Großbritannien bereits die Todesursache Nummer eins, erzählt die Gründerin, und auch in Deutschland würden Jahr für Jahr hunderttausende Menschen daran erkranken. Geht es nach Santner, soll sich dieser Umstand rasch wieder ändern. Seit 2017 entwickelt sie darum „auf Basis wissenschaftlicher Erkenntnisse“ ihr Kort.X-Programm. Die letzte Erfindung dabei: Der Gehirntrainings-Teppich, mit dem sämtliche Übungen auf gerade einmal einem Quadratmeter durchführbar sein sollen. Grundsätzlich geht es dabei um Schrittkombinationen und verschiedenen Armbewegungen, die miteinander kombiniert werden müssen. Dazu kommen Wissensfragen und Rechenaufgaben – und auch eine Ausdauerkomponente. So sollen Körper und Geist gleichzeitig trainiert werden. Das Ganze erinnert optisch ein wenig an das Üben von Tanzschritten.

Kurse & Teppiche

Denkleistung, Konzentration und kognitive Verarbeitungsgeschwindigkeit sollen durch das Training „signifikant“ gesteigert werden können. Dafür gibt es verschiedene Online-Kurse ab 79 Euro aufwärts, darunter auch ein Trainingsprogramm speziell für Kinder. Das sind verschiedene Videos, Übungsblätter und Folder. Der Teppich ist im Lieferumfang ebenfalls enthalten. Auch ausgebildete Kort.X-Trainerinnen und -Trainer gebe es bereits. 60.000 Euro brauchte Antonia Santner für die Weiterentwicklung des Programms und vor allem eine Vertriebsinfrastruktur für den Teppich. 18 Prozent des Unternehmens würde sie dafür abtreten.

Die Gründerin von Kort.X tritt am 02. Februar ab 20:15 Uhr bei der Startup-Show 2 Minuten 2 Millionen vor die Investoren-Jury. Mehr Infos finden sich hier:

>>> Alle Infos, Hintergründe und Startups von 2 Minuten 2 Millionen <<<

Werbung
Werbung

Specials unserer Partner

Jobs

Die besten Artikel in unserem Netzwerk

Deep Dives

#glaubandich-Challenge 2023

Der größte Startup-Wettbewerb Österreichs

Podcast: Mit den smartesten Köpfen im Gespräch

Der Podcast von Trending Topics und Tech & Nature

Investment-Tracker 2022

Alle Finanzierungsrunden (€ 1 Mio. +) in österreichische Startups und Scale-ups

Europe's Top Unicorn Investments 2022

The full list of companies that reached a valuation of € 1B+ this year
© Behnam Norouzi on Unsplash

Crypto Investment Tracker 2022

The biggest deals in the industry, ranked by Trending Topics
Burning Money. © Jp Valery on Unsplash

Megatrend Inflation

Die Geldentwertung & die Mittel dagegen

NFTs

Der Boom, das Business & die Blase

Digitale Identität

Der große Themenschwerpunkt zur (de-)zentralen Zukunftstechnologie
ThisisEngineering RAEng on Unsplash

Technology explained

Powered by PwC
Die Finalisten des i2b-Wettbewerbs auf der Bühne des Erste Campus. © Trending Topics

i2b Businessplan-Initiative

Österreichs größter Businessplan-Wettbewerb

Weiterlesen