Krypto-Assets

Litecoin und Ripple kommen an die Börse Stuttgart – über einen kleinen Umweg

Börsenhändler an der Stuttgarter Börse © Stuttgarter Börse
Börsenhändler an der Stuttgarter Börse © Stuttgarter Börse

Der Krypto-Markt zieht wieder an – und Unternehmen wollen mitziehen. Heute hat die Börse Stuttgart, die sich beim Thema Krypto-Assets in der Vergangenheit schon sehr offen zeigte, den Handel mit so genannten „Exchange-Traded Notes“ (ETN) auf Litecoin (LTC) und Ripple (XRP) angekündigt.

Das bedeutet: Man kauft oder verkauft nicht LTC oder XRP direkt, sondern börsengehandelte Wertpapiere, die den Wert der beiden Kryptowährungen im Verhältnis zum Euro und zur Schwedischen Krone abbilden. Die Wertpapiere stammen vom schwedischen Emittenten XBT Provider. Es sind also Schuldverschreibungen, bei denen man als Investor das Bonitätsrisiko des Emittenten mitträgt. ETNs auf Bitcoin und Ethereum gibt es bei der Börse Stuttgart bereits.

Wer direkt BTC, ETH, XRP oder LTC kaufen möchte, der kann das an vielen Exchanges und bei Tradern im Netz tun. In dem Geschäft mischt die Börse Stuttgart mit der App Bison mit (für Android und iPhone). Dort kauft man keine abgeleiteten Wertpapiere, sondern man kauft und verkauft direkt die Kryptowährungen Bitcoin, Ethereum, Ripple und Litecoin.

Werbung
Werbung

Specials unserer Partner

Die besten Artikel in unserem Netzwerk

Powered by Dieser Preis-Ticker beinhaltet Affiliate-Links zu Bitpanda.

Deep Dives

Austrian Startup Investment Tracker

Die Finanzierungsrunden 2024

#glaubandich-Challenge 2024

Der größte Startup-Wettbewerb Österreichs mit Top VC-Unterstützung

Podcast: Mit den smartesten Köpfen im Gespräch

Der Podcast von Trending Topics

2 Minuten 2 Millionen | Staffel 11

Die Startups - die Investoren - die Deals - die Hintergründe

The Top 101

Die besten Startups & Scale-ups Österreichs im großen Voting

BOLD Community

Podcast-Gespräche mit den BOLD Minds

IPO Success Stories

Der Weg an die Wiener Börse

Weiterlesen