Kreislaufwirtschaft

Neworn: Wiener Startup launcht Kleidertausch-App für umweltbewusste Eltern

Stylisches Baby © Pixabay
Stylisches Baby © Pixabay

Das Wiener Startup Neworn hat seine gleichnamige App heute in Österreich gelauncht. Die Plattform ermöglicht den Handel mit Secondhand Baby- und Kinderkleidung und will umweltbewusstes Verhalten durch Treuepunkte belohnen. Neworn gibt an, dabei insbesondere mit kleinen, lokalen und ausschließlich nachhaltigen Unternehmen zu kooperieren.

Kleidertausch-App, die umweltbewusstse Eltern belohnen will

Österreichweit landen, laut Umweltbundesamt, etwa 83% der Kleidung auf Mülldeponien, ein Umstand, der das globale Abfallproblem erheblich verschärft. Die Modeindustrie soll dabei mit ihren hohen CO2-Emissionen sogar stärker den aktuellen Umweltproblem beitragen als der weltweite Flug- und Schiffsverkehr zusammen.

Oft übersehen wird, dass vor allem Eltern vor der Herausforderung stehen, den stetigen Bedarf an neuer Kleidung für ihre sich im Wachstum befindenden Babys und Kinder zu bewältigen. In Anbetracht dessen suchen Eltern vermehrt nach nachhaltigen Lösungen. Secondhand-Kleidung bietet hier eine ressourcenschonende Alternative. So hat das junge Startup Neworn eine App entwickelt, die auf Eltern zugeschnitten ist, die nachhaltigere Entscheidungen treffen und dabei auch Geld sparen möchten.

Das in Wien ansässige Startup wurde 2023 von Caroline Schober und Ole Thijs Kramer gegründet. Die Nutzung der Plattform ermöglicht den Austausch von Secondhand Baby- und Kinderkleidung. Das Besondere hierbei: Neworn belohnt nachhaltigkeitsfördernde Entscheidungen, indem Nutzer:innen durch den Handel  via App Treuepunkte sammeln können. Diese Punkte können dann bei mehr als 20 nachhaltigen Partnerunternehmen eingelöst werden.

Fokus auf lokale Geschäfte und nachhaltig produzierte Produkte

Dabei legt das Unternehmen einen besonderen Fokus auf lokale, kleine Geschäfte, die ausschließlich nachhaltig produzierte Produkte anbieten. Auch die Nutzung der Neworn-App ist denkbar einfach: Eltern können sich kostenlos registrieren und direkt mit dem An- und Verkauf von Kleidung und Zubehör beginnen.

Caroline Schober und Ole Thijs Kramer, die Gründer von Neworn, haben eine klare Vorstellung von dem, was sie mit ihrer App erreichen möchten:” „Unsere Vision ist, die Lebensdauer von Kinder- und Babykleidung zu verlängern, das Leben von Familien nachhaltig zu verbessern und einen Beitrag zur Reduktion des CO2-Fußabdrucks zu leisten,“ so Caroline Schober.

Warum das Wiener Startup kindby Baby-Kleidung vermietet

Werbung
Werbung

Specials unserer Partner

Die besten Artikel in unserem Netzwerk

Powered by Dieser Preis-Ticker beinhaltet Affiliate-Links zu Bitpanda.

Deep Dives

IPO Success Stories

Der Weg an die Wiener Börse

BOLD Community

Podcast-Gespräche mit den BOLD Minds

Save your money!

Alles, was Sie über Ihr Geld wissen müssen!

#glaubandich-Challenge 2023

Der größte Startup-Wettbewerb Österreichs mit Top VC-Unterstützung

Podcast: Mit den smartesten Köpfen im Gespräch

Der Podcast von Trending Topics
Burning Money. © Jp Valery on Unsplash

Megatrend Inflation

Die Geldentwertung & die Mittel dagegen
Token & Coins. © Montage TrendingTopics

Krypto-Assets im Detail

BTC - ETH - USDT - BNB - DOT - ADA - UNI - XRP - USW.

Europe's Top Unicorn Investments 2023

The full list of companies that reached a valuation of € 1B+ this year

Weiterlesen