Neue Geräte

Nuki: Grazer Smart-Home-Spezialist stellt Smart Lock 3.0 (Pro) vor

Links das Smart Lock 3.0, rechts das Smart Lock 3.0 Pro. © Nuki
Links das Smart Lock 3.0, rechts das Smart Lock 3.0 Pro. © Nuki

Nuki erweitert das eigene Produktportfolio: Der Grazer Spezialist für smarte Türschlösser hat gestern die insgesamt dritte Generation der Smart Locks vorgestellt. Mit neuer Farbvariante, einem gebürsteten Aluminiumknauf, einem stärkeren Akkupack und integriertem WLAN soll das Smart Lock 3.0 Pro „neue Maßstäbe in seiner Kategorie“ setzen. Darüber hinaus gibt es auch noch eine Standard-Variante des Smart Lock 3.0 – die kommt ohne integriertes WLAN-Modul.

Nuki: Weiß statt Schwarz

Insgesamt wechselt man in der Designsprache auf die Farbe Weiß – lediglich die Geräte für den Außenbereich, also etwa das Nummernpad oder der Fob, bleiben weiterhin in Schwarz erhältlich. Neu ist auch die erwähnte „Pro“-Variante. Martin Pansy, CEO und Mitgründer: „Wir sind überzeugt, dass smarte Technologie den Alltag nachhaltig verbessert und komfortabler macht. Damit also der Anteil an smarten Türschlössern weiter schnell steigt, bieten wir ab sofort das Nuki Smart Lock in zwei Versionen an. Mit dem Smart Lock 3.0 ermöglichen wir mit einem Preis von 149 Euro den bisher günstigsten Einstieg, unser neues Smart Lock 3.0 Pro punktet mit einem großen Ausstattungspaket“. Derzeit seien erst 1,5 Prozent der Haus- und Wohnungstüren in Europa smart, das wolle man ändern.

Gründer der Woche: Smarte Türschlösser statt kurze Messages

Zwei Varianten mit einigen Neuerungen

Überarbeitet habe man – in beiden Variante – das Getriebe, es soll nun einen „hörbar leiseren Betrieb“ ermöglichen. Die Pro-Variante bekommen einen Knauf aus Aluminium, der Knauf des „normalen“ Smart Lock 3.0 ist indes aus Kunststoff gefertigt. Der größte Unterschied: Das Smart Lock Pro hat ein eingebautes WLAN-Modul, die externe Nuki Bridge ist für die Bedienung aus der Ferne damit nicht mehr nötig. Wer das System ins Heimnetz hängt, kann sich über zusätzliche smarte Funktionen freuen. „Wir sind davon überzeugt, dass smarte Technologie im Verbund mit anderen starken Marken noch leistungsfähiger wird. Daher sind natürlich auch das Smart Lock 3.0 Pro und das Smart Lock 3.0 bereits zum Start mit einer Vielzahl von renommierten Smart-Home-Systemen wie Apple HomeKit, Google Home, Amazon Alexa, IFTTT und vielen mehr kompatibel“, erklärt Martin Pansy.

Das Nuki Smart Lock 3.0 ist zum Preis von 149 Euro erhältlich, das Smart Lock 3.0 Pro zum Preis von 249 Euro. Neu im Portfolio sind ein externer Türsensor, der erkennt, ob die Tür offen oder geschlossen ist und ein spezieller Universalzylinder mit der höchsten SKG-Sicherheitsklasse.

Nuki: CEO Martin Pansy über den 20-Millionen-Euro-Deal

Werbung
Werbung

Specials unserer Partner

Jobs

Die besten Artikel in unserem Netzwerk

Deep Dives

#glaubandich-Challenge 2023

Der größte Startup-Wettbewerb Österreichs

Podcast: Mit den smartesten Köpfen im Gespräch

Der Podcast von Trending Topics und Tech & Nature

Investment-Tracker 2022

Alle Finanzierungsrunden (€ 1 Mio. +) in österreichische Startups und Scale-ups

Europe's Top Unicorn Investments 2022

The full list of companies that reached a valuation of € 1B+ this year
© Behnam Norouzi on Unsplash

Crypto Investment Tracker 2022

The biggest deals in the industry, ranked by Trending Topics
Burning Money. © Jp Valery on Unsplash

Megatrend Inflation

Die Geldentwertung & die Mittel dagegen

NFTs

Der Boom, das Business & die Blase

Digitale Identität

Der große Themenschwerpunkt zur (de-)zentralen Zukunftstechnologie
ThisisEngineering RAEng on Unsplash

Technology explained

Powered by PwC
Die Finalisten des i2b-Wettbewerbs auf der Bühne des Erste Campus. © Trending Topics

i2b Businessplan-Initiative

Österreichs größter Businessplan-Wettbewerb

Weiterlesen