Ausbau

sevDesk: Deutsches Buchhaltungs-Startup expandiert nach Österreich

sevDesk-Gründer. © sevDesk
sevDesk-Gründer. © sevDesk

Mit einer Finanzierungsrunde von 50 Millionen Euro im Mai 2021 kommt das Offenburger Startup sevDesk jetzt nach Österreich. Damit will man die Buchhaltungs-Software näher an potenzielle österreichische Kund:innen herantragen. Mit Florian Ziegler, interessanterweise unter anderem ehemaliger Mitgründer von Pinvents und Sexyparty.at und zuletzt Chief Business Development Officer bei Cybertrec, wird als Country Manager in Österreich für Aufbau, das Management und die Weiterentwicklung der geschäftlichen Tätigkeiten sowie Partnerschaften zuständig sein.

Im Interview mit Trending Topics erläutert Fabian Silberer, Gründer und Co-CEO von sevDesk, die Pläne in Österreich.

Wie viel wird in die Expansion in den österreichischen Markt investiert?

Fabian Silberer: Perspektivisch streben wir in Österreich die Marktführerschaft in unserem Segment an. Daher stecken wir viel Herzblut in die Expansion. Wir wollen die Selbständigen, Freiberufler:innen und Kleinstunternehmer:innen in Österreich noch besser mit unserer smarten Buchhaltungs-Software unterstützen. Dafür sind eine Präsenz vor Ort und eine noch größere Nähe zu unseren Kund:innen in Österreich essentiell.

Finanziellen Rückhalt gibt uns, dass wir im vergangenen Frühjahr eine Series B-Finanzierungsrunde erfolgreich abschließen konnten. Mit einem Teil des Kapitals von insgesamt 50 Millionen Euro werden wir nun den österreichischen Standort aufbauen und uns hier am Markt positionieren.  

Wie viele Mitarbeiter:innen sind geplant?

Wir planen derzeit, am Standort Wien bis Ende 2022 rund 20 Mitarbeiter einzustellen. Dafür suchen wir in erster Linie motivierte Kolleginnen und Kollegen für die Bereiche Marketing, Sales und Customer Support. Im nächsten Schritt ist es aber durchaus möglich, dass wir das Wiener Office zu einem zweiten Tech-Standort erweitern. Grundsätzlich wollen wir uns nicht auf eine „Höchstgrenze“ an neuen Mitarbeitern festlegen und freuen uns über alle großartigen Talente, die die sevFamily in Österreich künftig unterstützen.

Braucht die Software unterschiedliche Features speziell für den österreichischen Markt? 

Wir sind in Österreich bereits sehr präsent und bekommen viel Feedback von unseren hiesigen Kunden. Ihre Anmerkungen nehmen wir sehr ernst, denn wir wollen ihnen ein optimales Nutzererlebnis bieten. Spezielle Anpassungen für den hiesigen Markt umfassen zum Beispiel die Anbindungen an die Buchhaltungssoftware BMD und an Finanz Online. sevDesk gewährleistet, dass alle Funktionen der österreichischen Gesetzgebung entsprechen. Durch die Eröffnung unserer Wiener Niederlassung können wir unsere österreichischen Kund:innen noch intensiver betreuen als bisher. 

Werbung
Werbung

Specials unserer Partner

Die besten Artikel in unserem Netzwerk

Powered by Dieser Preis-Ticker beinhaltet Affiliate-Links zu Bitpanda.

Deep Dives

Austrian Startup Investment Tracker

Die Finanzierungsrunden 2024

#glaubandich-Challenge 2024

Der größte Startup-Wettbewerb Österreichs mit Top VC-Unterstützung

Podcast: Mit den smartesten Köpfen im Gespräch

Der Podcast von Trending Topics

2 Minuten 2 Millionen | Staffel 11

Die Startups - die Investoren - die Deals - die Hintergründe

The Top 101

Die besten Startups & Scale-ups Österreichs im großen Voting

BOLD Community

Podcast-Gespräche mit den BOLD Minds

IPO Success Stories

Der Weg an die Wiener Börse

Weiterlesen