Zahlenwerk

+55%: Die neuen Lade-Tarife der Wien Energie für E-Autos sind da

E-Ladestation der Wien Energie. © Wiener Stadtwerke
E-Ladestation der Wien Energie. © Wiener Stadtwerke

Die Energiekrise in Folge des Ukrainekriegs trifft nicht nur Sprit-Konsument:innen an den Tankstellen, sondern nun mit 1. September auch die Wiener:innen, die ihr E-Auto an den Ladestationen der Wien Energie aufladen. Wie berichtet werden die Gebühren fürs Laden im Schnitt um 55 Prozent teurer, und zwar bereits mit dem 1. September (Trending Topics berichtete).

„Aufgrund der aktuellen Marktsituation ist eine Anpassung der Tanke-Tarife um im Schnitt 55 Prozent leider unumgänglich. Das Laden an E-Ladestellen ist aber nach wie vor deutlich günstiger als klassisches Tanken mit Benzin oder Diesel“, heißt es seitens Wien Energie dazu. Nun gibt es auch endlich die neue Preistabelle, die leider etwas intransparent die neuen Preise nur mehr in Minuten und nicht mehr wie bisher auch in Stunden angibt.

Spürbare Erhöhungen

Jedenfalls kann man nun damit rechnen, dass untertags eine Stunde an den am weitesten verbreiteten 11-kW-Stationen nun mit 4,50 Euro statt wie bisher mit 2,90 Euro (+55%) zu Buche schlägt. Parallel dazu erhöht sich auch der Nachttarif, und zwar von bisher 0,70 Euro/Stunde auf 1,08 Euro (+54%). Der Klassiker „Laden über Nacht“ 10 Stunden lang von 22h Abends bis 8h morgens kommt damit nicht mehr wie bisher auf 7 Euro, sondern auf knapp 11 Euro. Hat man „Tanke Plus“ oder „Tanke Expert“-Tarife, dann gibt es ebenfalls angepasste Minutenpreise:

Auch Roaming wird teuer

Da man mit der Wien-Energie-Ladekarte zu Roaming-Tarifen auch bei Ladestationen von

  • Energie Burgenland
  • Smatrics
  • Salzburg AG
  • Energie AG OÖ
  • Energie Steiermark
  • Energie Graz
  • Linz Strom
  • illwerke vkw
  • KELAG
  • Swarco Traffic Austria
  • EVN
  • ÖAMTC

laden kann, ist ein Blick auf die neuen Roaming-Tarife wichtig. Da zeigen sich folgende neuen Preise

  • 3,7kW: 4,68 Euro/Stunde (zuvor 3 Euro)
  • 11 kW: 7,74 Euro/Stunde (zuvor 5 Euro)
  • 22 kW: 12,42 Euro/Stunde (zuvor 8 Euro)
  • 43 kW: 41,88 Euro/Stunde (zuvor 27 Euro)
  • DC 20kW: 12,42 Euro/Stunde (zuvor 8 Euro)
  • DC 50kW: 41,88 Euro/Stunde (zuvor 27 Euro)

Auch hier gibt es jeweils höhere Preise auch für die „Tanke Plus“ oder „Tanke Expert“-Tarife:

Weiter keine kWh-Abrechnung

Was es auch weiterhin nicht gibt, ist eine kWh-Abrechnung anstatt des Zeittarifs. „Die Abrechnung des Ladevorgangs basiert auf Zeit. Der zu verrechnende Ladevorgang beginnt mit dem Anstecken des Ladekabels und der Autorisierung des Kunden. Das Ende des Ladevorgangs begründet sich durch aktives Beenden der Ladung an der Ladestation oder via App und dem Abziehen des Ladekabels“, heißt es seitens Wien Energie. Bedeutet: Egal, wie viel man lädt oder nicht, es wird nach Zeit abgerechnet. Das ist manchmal ärgerlich, hat aber auch einen Grund: Gerade in Wien belegt man beim Laden ja auch einen Parkplatz.

Werbung
Werbung

Specials unserer Partner

Jobs

Die besten Artikel in unserem Netzwerk

Deep Dives

Podcast: Mit den smartesten Köpfen im Gespräch

Der Podcast von Trending Topics und Tech & Nature

Investment-Tracker 2022

Alle Finanzierungsrunden (€ 1 Mio. +) in österreichische Startups und Scale-ups

Europe's Top Unicorn Investments 2022

The full list of companies that reached a valuation of € 1B+ this year
© Behnam Norouzi on Unsplash

Crypto Investment Tracker 2022

The biggest deals in the industry, ranked by Trending Topics
Burning Money. © Jp Valery on Unsplash

Megatrend Inflation

Die Geldentwertung & die Mittel dagegen

NFTs

Der Boom, das Business & die Blase

Digitale Identität

Der große Themenschwerpunkt zur (de-)zentralen Zukunftstechnologie
ThisisEngineering RAEng on Unsplash

Technology explained

Powered by PwC
Die Finalisten des i2b-Wettbewerbs auf der Bühne des Erste Campus. © Trending Topics

i2b Businessplan-Initiative

Österreichs größter Businessplan-Wettbewerb

Weiterlesen