Rebranding

Austro-deutsches Startup GetHenry verwandelt sich in Cycle

© Cycle

Weil der alte Name einfach nicht mehr so wirklich passt, unterzieht sich das deutsch-österreichische Startup GetHenry einem Rebranding: Fortan wird das Startup der österreichischen Gründer Luis Orsini-Rosenberg und Nikodemus Seilern unter dem Namen Cycle fahren und seine Dienste auch gleich über die neue Domain www.cycle.eco anbieten.

Das Rebranding kommt kurz nach der Finanzierungsrunde von 16,5 Millionen Euro (Trending Topics berichtete), die das Startup dieses Jahr aufgenommen hat. Der alte Name „Henry“ ist der Vergangenheit des startups geschuldet: 2018 gründete man als Verleih von E-Scootern für Hotels gegründet, und „Henry“ war der persönliche Mobilitäts-Concierge der Nutzer:innen. „Durch die Hotelschließungen in Folge der COVID-19-Pandemie hat sich das Geschäftsmodell verändert. Das Unternehmen bietet nun ein Full-Service-Mobility-Abo für Lieferunternehmen an. Lieferdienste und Kurierunternehmen können maßgeschneiderte Mobilitätslösungen im Monatsabo erwerben, die von der Beschaffung der Fahrzeuge bis hin zu Software und Service reichen“, so das Unternehmen.

Werbung
Werbung

GetHenry: E-Bike-Startup von österreichischen Gründern holt 16,5 Millionen Euro

Flink, Wolt & Just Eat Takeaway als Kunden

Dazu werden zwei- oder dreirädrige Elektro-Räder an Unternehmen wie Flink, Wolt, Mayd oder Just Eat Takeaway.com verliehen, die ihrerseits viele Bot:innen beschäftigen und diese eben mit elektrisierten Fahrrädern ausstatten wollen. „Der neue Name und die starke Markenidentität passen zu unserer Mission, den kommerziellen Transportsektor zu dekarbonisieren. Wir setzen auf Elektro-Nutzräder statt Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor“, sagt Orsini-Rosenberg.

Hat Cycle mit großen Playern wie eben Just Eat Takeaway (= Lieferando in Deutschland und Österreich, Grubhub in den USA) bereits eine gute Marktdurchdringung, geht es künftig auch mehr darum, globale Paket- und Logistikdienste zu bedienen, die die Lieferungen auf der letzten Meile grün machen wollen.

Im Führungsteam verstärkt dazu nun Marjorie Simon als COO. Sie war zuvor bei Accenture sowie E&Y in Paris tätig, leitete bei Allianz Partners die Entwicklung von Mobilitätsangeboten und IoT-Services und sammelte beim niederländischen E-Moped-Anbieter Felyx in Deutschland Erfahrung im Mobilitätssektor.

GetHenry: Berliner Startup vermietet E-Bikes an Lieferdienste

Specials unserer Partner

Jobs

Die besten Artikel in unserem Netzwerk

Deep Dives

Podcast: Mit den smartesten Köpfen im Gespräch

Der Podcast von Trending Topics und Tech & Nature

Klimaheld:innen

Powered by WKO
Die Investor:innenrunde der neunten Staffel von 2 Minuten 2 Millionen © PULS 4 / Gerry Frank

2 Minuten 2 Millionen | Staffel 9

Die Startups - die Investoren - die Deals - die Hintergründe
Kambis Kohansal Vajargah, Leiter der Startup Services der WKÖ © Trending Topics

Launch-Hub für Startups

Powered by Gründerservice der Wirtschaftskammer

Weiterlesen