📈💸📉

Crypto News: Bitcoin Cash zieht an, Krypto-Werbung auf Google, UNICEF akzeptiert Bitcoin

Bitcoin Cash. © Jakob Steinschaden
Bitcoin Cash. © Jakob Steinschaden

Google soll das Ad-Verbot für Krypto-Inhalte lockern

Die gute Nachricht: Google hebt im Oktober offenbar das Verbot von Krypto-Ads teilweise auf. Die schlechte Nachricht: Das dürfte nur die USA und Japan betreffen. Laut einem Bericht von CNBC ist geplant, die Google-Ad-Plattform für regulierte Kryptobörsen zu öffnen, ICOs sollen weiterhin ausgeschlossen bleiben. Google hatte im März ein Verbot für sämtliche Ads mit Krypto-Bezug erlassen und folgte damit Facebook, wo es schon länger unmöglich ist, solche Inhalte zu bewerben. Die Einschränkungen wurden im Frühjahr eingeführt, als ICOs die Negativschlagzeilen beherrschten und es schwierig wurde, zwischen seriösen Initial Coin Offerings und Betrügern zu unterscheiden.

++ Hier findest du alle Crypto News auf TrendingTopics.at ++

Kursexplosion bei Bitcoin Cash

Bitcoin Cash hat im Verlauf eines Tages um zeitweise mehr als 20 Prozent angezogen. Lag der Kurs am Mittwoch, 26. September, noch bei rund 442 Dollar, ging es am späteren Abend auf bis zu rund 542 Dollar hinauf – am Donnerstag, 27. September, in der Früh notierte Bitcoin Cash schließlich bei rund 525 Dollar. Die Marktkapitalisierung von BCH liegt damit bei mehr als 9,1 Milliarden Dollar. Im Frühjahr lag BCH bei teilweise mehr als 3.000 Dollar und fiel seither stetig .

++ Satoshis Erben: Die Geschichte von Bitcoin Cash ++

Dass es jetzt im selben Tempo wieder nach oben geht, ist aber unwahrscheinlich. Analysten sehen den Grund für die starke Tagesentwicklung am 26. September in dem erfolgreichen IPO der Kryptobörse Bitmain an der Hong Kong Limited. Im August war ein Dokument aufgetaucht, aus dem hervorgeht, dass Bitmain mehr als eine Million BCH hält – ein starkes Signal für die Währung, die derzeit nach Bitcoin (BTC), Ethereum (ETH) und Ripple (XRP) auf Platz vier der höchsten Marktkapitalisierung der Kryptowährungen rangiert. Als am 26. September das Börsenprospekt veröffentlicht wurde, zog der Kurs an.

++ Zur Analyse des jüngsten Ripple-Aufschwungs ++

UNICEF akzeptiert Spenden in Frankreich in Bitcoin

Die UNICEF-Niederlassung in Frankreich akzeptiert Spenden nun auch in Kryptowährungen. Insgesamt neun verschiedene Währungen werden angenommen: Bitcoin, Ethereum, Ripple, Bitcoin Cash, Litecoin, EOS, Monero, Dash und Stellar Lumens. Für das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen ist es nicht der erste Vorstoß in innovatives Fundraising. Im Februar gab es eine Initiative, die unter dem Titel „Game Chaingers“ (sic!) auf Gamer abzielte, die auf der UNICEF-Website eine Mining-Software herunterladen konnten, um Ethereum für die Hilfsorganisation zu minen.

Werbung
Werbung

Specials unserer Partner

Jobs

Die besten Artikel in unserem Netzwerk

Deep Dives

#glaubandich-Challenge 2023

Der größte Startup-Wettbewerb Österreichs

Podcast: Mit den smartesten Köpfen im Gespräch

Der Podcast von Trending Topics und Tech & Nature

Investment-Tracker 2022

Alle Finanzierungsrunden (€ 1 Mio. +) in österreichische Startups und Scale-ups

Europe's Top Unicorn Investments 2022

The full list of companies that reached a valuation of € 1B+ this year
© Behnam Norouzi on Unsplash

Crypto Investment Tracker 2022

The biggest deals in the industry, ranked by Trending Topics
Burning Money. © Jp Valery on Unsplash

Megatrend Inflation

Die Geldentwertung & die Mittel dagegen

NFTs

Der Boom, das Business & die Blase

Digitale Identität

Der große Themenschwerpunkt zur (de-)zentralen Zukunftstechnologie
ThisisEngineering RAEng on Unsplash

Technology explained

Powered by PwC
Die Finalisten des i2b-Wettbewerbs auf der Bühne des Erste Campus. © Trending Topics

i2b Businessplan-Initiative

Österreichs größter Businessplan-Wettbewerb

Weiterlesen