Analyse

Cyberkriminelle nutzen lieber Tether als Bitcoin

Cyber-Krimineller, der mit Krypto-Assets arbeitet. © Dall-E
Cyber-Krimineller, der mit Krypto-Assets arbeitet. © Dall-E

Wer Krypto-Assets mit Betrug, Terrorfinanzierung und Geldwäsche verbindet, liegt grundsätzlich falsch. Zusätzlich geht die Krypto-Kriminalität einem Report von Chainalysis zufolge weiter zurück. „Auf illegale Transaktionen entfielen 2023 nur 0,34 Prozent des Transaktionsvolumens, im Jahr zuvor waren es noch 0,42 Prozent“, heißt es darin. 2023 wurden insgesamt 24,2 Milliarden US-Dollar an illegale Kryptowährungsadressen geschickt – ein deutlicher Rückgang gegenüber dem Allzeithoch von 39,6 Milliarden US-Dollar im Jahr 2022. Der mit 61,5 Prozent größte Teil des illegalen Transaktionsvolumens, 14,9 Milliarden US-Dollar, stand in Bezug zu sanktionierten Entitäten – also etwa Zahlungen an Wallets aus Russland oder dem Iran.

Besonders spannend dabei aber ist, dass Bitcoin immer unattraktiver für Kriminelle wird. Der Report, bei dem Blockchain-Transaktionen im großen Stil ausgewertet werden, sieht „die anhaltende Abkehr von Bitcoin als bevorzugter Kryptowährung unter Cyberkriminellen“. „Während einige Formen illegaler Kryptowährungs-Aktivitäten, wie Verkäufe auf dem Darknet-Markt und Erpressung durch Ransomware, immer noch überwiegend in Bitcoin stattfinden, haben sich andere, wie Betrug und Transaktionen im Zusammenhang mit sanktionierten Entitäten und Jurisdiktionen, auf Stablecoins verlagert“, heißt es. Insgesamt würden nur knapp 25 Prozent aller illegalen Transaktionen in Bitcoin abgewickelt werden, während das Gros der illegalen Aktivitäten mit Hilfe von Stablecoins durchgeführt werden.

So sieht die Trend-Entwicklung über die letzten Jahre hinweg aus:

Welcher Stablecoin ist da nun das beliebteste Vehikel von Cyber-Kriminellen? Der Chainalysis-Report verrät das nicht, allerdings ein Bericht der Vereinten Nationen (UN) schon. Keine große Überraschung, ist es der kontroverse Stablecoin Tether (USDT). Dieser ist an den Dollar-Kurs gekoppelt, aktuell befinden sich etwa USDT im Wert von 95 Milliarden US-Dollar weltweit in Umlauf. Während andere Stablecoins implodierten (TerraUSD) oder durch Sanktionen eingestellt werden müssen (BinanceUSD), gedeiht Tether immer weiter.

Laut UN ist Tether, indem es durch das TRON-Blockchain-basierte Zahlungsnetzwerk gesendet wird, die „bevorzugte Wahl für regionale Cyberbetrugs-Operationen und Geldwäscher gleichermaßen aufgrund seiner Stabilität und der Leichtigkeit, Anonymität und niedrigen Gebühren seiner Transaktionen.“

Tether: Umstrittener Stablecoin-Macher berichtet Milliardengewinne

Werbung
Werbung

Specials unserer Partner

Die besten Artikel in unserem Netzwerk

Powered by Dieser Preis-Ticker beinhaltet Affiliate-Links zu Bitpanda.

Deep Dives

Austrian Startup Investment Tracker

Die Finanzierungsrunden 2024

#glaubandich-Challenge 2024

Der größte Startup-Wettbewerb Österreichs mit Top VC-Unterstützung

Podcast: Mit den smartesten Köpfen im Gespräch

Der Podcast von Trending Topics

2 Minuten 2 Millionen | Staffel 11

Die Startups - die Investoren - die Deals - die Hintergründe

The Top 101

Die besten Startups & Scale-ups Österreichs im großen Voting

BOLD Community

Podcast-Gespräche mit den BOLD Minds

IPO Success Stories

Der Weg an die Wiener Börse

Weiterlesen