Trading

Krypto-App Circle sammelt 110 Mio. Dollar bei Investoren ein – Bewertung bei fast 3 Mrd. Dollar

Die App von Circle. © Circle
Die App von Circle. © Circle

Direkt am Smartphone Krypto-Assets kaufen anstatt sich im Web bei Trading-Portalen einzuloggen – diese Möglichkeit bieten immer mehr Firmen an. So auch die App Circle die unter dem Motto „Crypto without the Cryptic“ ihre Dienste schon seit längerem anbietet. Jetzt hat das Startup, das 2013 von Jeremy Allaire gegründet wurde, eine ordentliche Finanzierungsrunde aufgestellt. Der chinesische Mining-Riese Bitmain hat gemeinsam mit IDG Capital, Breyer Capital, General Catalyst, Accel, Digital Currency Group und Pantera sowie den neuen Investoren Blockchain Capital und Tusk Ventures insgesamt 110 Millionen Dollar frisches Kapital in die App-Firma gepumpt. Die Bewertung soll nun bei knapp drei Milliarden Dollar liegen.

Die Pläne von Allaire sind groß. Derzeit dienen die Angebote von Circle vor allem dazu, um mit Krypto-Assets zu spekulieren und zu traden. Doch das Startup möchte auch dazu beitragen, dass Kryptowährungen ihren Weg in den Alltag finden und als Zahlungsmittel dienen. Deswegen will man mit dem USD Coin einen so genannten „Stablecoin“ schaffen, die an den US-Dollar gekoppelt ist und nicht den teilweise enormen Preisschwankungen von Krypto-Assets unterliegt. Der USD Coin soll als ERC-20-Token auf den Markt kommen und dabei helfen, Blockchain-Technologien für die breitere Masse nutzbar zu machen.

Viele Konkurrenten

Dass Krypto-Assets heutzutage vorrangig zum Traden und Spekulieren verwendet werden, merkt man auch an den Angeboten von Circle. Das Startup betreibt verschiedene Trading-Desks in den USA, Europa und Asien, wo Investoren ab 250.000 Dollar in Krypto-Assets investieren können. Über die App selbst können sich Nutzer derzeit sieben unterschiedliche Kryptowährungen (Bitcoin, Ether, Bitcoin Cash, Ethereum Classic, Litecoin, Zcash und Monero) kaufen. Bereits ab einem Dollar kann man in die Welt der Krypto-Assets hineinschnuppern. Außerdem hat sich Circle mit Poloniex einen der bekannteren Exchanges gekauft, wo es eine ganze Bandbreite an Altcoins zum Handeln gibt.

Circle wirft sich mit dem frischen Risikokapital ins Rennen gegen andere Anbieter. Zuletzt hat etwa die Trading-App Robinhood, die stark auf Krypto setzt, eine Investmentrunde von 363 Millionen Dollar aufgenommen, und wird mittlerweile mit 5,6 Milliarden Dollar bewertet (Trending Topics berichtete). Auch Coinbase ist gut unterwegs und soll 2017 so viel Geld verdient haben, dass eine weitere Investmentrunde aktuell nicht nötig ist. Die Bewertung von Coinbase soll bei acht Milliarden Dollar liegen.

Werbung
Werbung

Specials unserer Partner

Jobs

Die besten Artikel in unserem Netzwerk

Deep Dives

#glaubandich-Challenge 2023

Der größte Startup-Wettbewerb Österreichs

Podcast: Mit den smartesten Köpfen im Gespräch

Der Podcast von Trending Topics und Tech & Nature

Investment-Tracker 2022

Alle Finanzierungsrunden (€ 1 Mio. +) in österreichische Startups und Scale-ups

Europe's Top Unicorn Investments 2022

The full list of companies that reached a valuation of € 1B+ this year
© Behnam Norouzi on Unsplash

Crypto Investment Tracker 2022

The biggest deals in the industry, ranked by Trending Topics
Burning Money. © Jp Valery on Unsplash

Megatrend Inflation

Die Geldentwertung & die Mittel dagegen

NFTs

Der Boom, das Business & die Blase

Digitale Identität

Der große Themenschwerpunkt zur (de-)zentralen Zukunftstechnologie
ThisisEngineering RAEng on Unsplash

Technology explained

Powered by PwC
Die Finalisten des i2b-Wettbewerbs auf der Bühne des Erste Campus. © Trending Topics

i2b Businessplan-Initiative

Österreichs größter Businessplan-Wettbewerb

Weiterlesen