Energie

QuantumScape will 2023 mit Produktion von Solid State Batteries beginnen

© QuantumScape
© QuantumScape

Die Jagd nach der Super-Batterie, die künftig nicht nur Autos, sondern auch Schiffe oder Flugzeuge antreiben kann, läuft seit vielen Jahren. 2023 kommen nun aber einmal mehr der Reihe nach Hersteller und ihre Forschungsabteilungen nach vorne, um neue Durchbrüche zu kommunizieren. Zuletzt hat CATL, der weltgrößte Batteriehersteller der Welt aus China, einen durchbruch bei der Energiedichte verkündet (Trending Topics berichtete). Nun gibt es aus den USA eine ebenfalls spannende Meldung. Denn das börsennotierte Akku-Startup QuantumScape hat nun verkündet, dass man dieses Jahr den Produktionsprozess starten könne.

QuantumScape (QS) unter Beteiligung des österreichischen Mitgründers Fritz Prinz, der an der renommierten Universität Stanford lehrt und forscht, ist eine jener Firmen, die sich die Entwicklung der Solid State Battery auf die Fahnen geschrieben haben. Diese Feststoff-Batterien sollen mit einer „Anoden-losen“ Architektur und einem Keramikseparator die Energiedichte, die Ladegeschwindigkeit und die Sicherheit im Vergleich zu herkömmlichen Lithium-Ionen-Batterien (Kathode = Lithium-Metalloxid, Anode  = Kohlenstoff oder Silizium) verbessern. Bei QuantumScape wird eine Lithium-Metall-Anode eingesetzt, bzw. entsteht die Anode erst beim ersten Ladevorgang. Die sehr flachen einzelnen „Unit Cells“ können gestapelt werden, wodurch auf wenig Raum eine hohe Energiedichte erreicht werden kann.

„Wir haben jetzt ein Ziel für unser erstes kommerzielles Produkt: eine 24-Schicht-Zelle mit einer Kapazität von etwa 5 Amperestunden (Ah)“, heißt es dazu seitens QunatumScape in einer aktuellen Aussendung. Zum Vergleich: Die 2170-Batterie, die in mehreren E-Autos verwendet wird, hat eine typische Kapazität von 4,5 bis 5 Ah. Das US-Unternehmen will aber nicht nur den Markt für E-Autos beliefern, sondern auch Hersteller von Konsumentenelektronik. Vorstellbar ist dabei vieles, vom Notebook bis zu Staubsauger.

Weltgrößter Batteriehersteller CATL kündigt Durchbruch bei der Energiedichte an

„Erste Stufe der Produktion noch in diesem Jahr starten“

„Die Installation dieser ersten Ausrüstungsstufe ist bereits im Gange, und wir streben an Wir wollen die Installation abschließen, die Ausrüstung qualifizieren und die erste Stufe der Produktion noch in diesem Jahr starten“, so das Unternehmen weiter. Das wird auch die Kosten treiben. Für das Gesamtjahr 2023 rechnet das Unternehmen mit Investitionsausgaben von 100 bis 150 Mio. US-Dollar und Betriebsausgaben in Höhe von 225 bis 275 Mio. US-Dollar – sind in Summe also bis zu 425 Mio. Dollar. Dem gegenüber sollen aber eine Milliarde Dollar an Liquidität stehen, der Runway reiche noch bis in die zweite Hälfte des Jahres 2025. Dann muss entweder bereits ordentlich Umsatz gemacht werden, oder es braucht bis dahin eine neuerliche Kapitalspritze.

Angepeilt werden jedenfalls die Automotive-Industrie, die derzeit auf Elektro-Autos umstellt, und der Markt für Consumer Electronics – also dort, wo alles vom Fahrrad bis zum Staubsauger-Roboter mit Akkus versehen wird. Rund um QuantumScape haben sich namhafte Investoren geschart – unter anderem Multimilliardär Bill Gates und der Autoriese Volkswagen. 2020 ist die Firma nach einer Fusion mit der Investmentgesellschaft Kensington Capital Acquisition via SPAC an die Börse gegangen, wurde danach aber auch mit schweren Vorwürfen konfrontiert. Der berühmt-berüchtigte Shortseller Scorpion Capital warf QuantumScape in einem 188 Seiten langen Dokument „Pump & Dump“ und „Milliardenbetrug durch Silicon-Valley-Berühmtheiten“ vor – außer Powerpoint-Folien hätte das Unternehmen nicht viel zu bieten.

Die Aktie von QS hat seit dem SPAC-Börsengang 2020 ziemlich gelitten. Nach einem Hoch Ende Dezember 2020 bei einem Preis von etwa 114 Dollar bekommt man für das QS-Papier heute nur mehr etwa sieben Dollar. Damit ist der Kurs seither um mehr als 90 Prozent eingebrochen, QuantumScape an der Börse derzeit nur etwa 3 Milliarden Dollar wert.

QuantumScape liefert erste Festkörperbatterien zu Testzwecken aus

Werbung
Werbung

Specials unserer Partner

Die besten Artikel in unserem Netzwerk

Powered by Dieser Preis-Ticker beinhaltet Affiliate-Links zu Bitpanda.

Deep Dives

Austrian Startup Investment Tracker

Die Finanzierungsrunden 2024

#glaubandich-Challenge 2024

Der größte Startup-Wettbewerb Österreichs mit Top VC-Unterstützung

Podcast: Mit den smartesten Köpfen im Gespräch

Der Podcast von Trending Topics

2 Minuten 2 Millionen | Staffel 11

Die Startups - die Investoren - die Deals - die Hintergründe

The Top 101

Die besten Startups & Scale-ups Österreichs im großen Voting

BOLD Community

Podcast-Gespräche mit den BOLD Minds

IPO Success Stories

Der Weg an die Wiener Börse

Weiterlesen