Seed-Finanzierung

Return on Art: Kunst-Marketplace gewinnt Ben Ruschin und Co als Investoren

Return on Art-Gründer Amir Akta (Mitte) und die Investor:innen © Return on Art
Return on Art-Gründer Amir Akta (Mitte) und die Investor:innen © Return on Art

Das Wiener Marketplace-Startup Return on Art, das eine kuratierte Online-Plattform für zeitgenössische Kunst betreibt, hat eine Gruppe renommierter Geldgeber:innen für seine Seed-Runde gewonnen. Dazu gehören unter anderem die Star-Investoren Mark Kaslatter und Benjamin Ruschin von Big Cheese Ventures. Genaue Angaben zur Höhe des Investments macht das Startup derzeit noch nicht, da die Runde möglicherweise noch erweitert wird.

Big Cheese Ventures: Was ist der Masterplan von Ben Ruschin?

Kurator:innen-Community verifiziert Künstler:innen

“Die aktuelle Seed-Runde ermöglicht es uns, das Produkt weiterzuentwickeln, unser internationales Kurator:innen-Netzwerk aufzubauen und unser Wachstum weiter fortzusetzen. Wir freuen uns, mit den neuen Investor:innen nicht nur ein finanzielles Commitment, sondern vor allem auch unternehmerisches Know-how und eine breit gefächerte Expertise für Return on Art zu gewinnen“, freut sich der Gründer und CEO Amir Akta, der mit seinem Startup in den Wiener Talent Garden eingezogen ist.

Return on Art, das Ende 2019 von Akta gegründet wurde, hat sich das Ziel gesetzt, einen neuen Standard dafür zu schaffen, wie Kunst im digitalen Zeitalter gehandelt wird. Das Startup betreibt einen kuratierten Marktplatz für zeitgenössische Kunst. Die Vision ist es, einen einheitlichen und transparenten Zugang zum Kunst-Sammeln zu schaffen und Künstler:innen dabei fair zu bezahlen. Jede:r Künstler:in, der oder die ihre Werke auf Return on Art anbietet, wurde von einer Kurator:innen-Community verifiziert. Darüber hinaus bietet das Startup auch die Möglichkeit, Kunstwerke direkt verkaufen zu können. Sammler:innen sollen sich somit den umständlichen und teuren Verkauf durch Auktionshäuser ersparen.

Wenn Gründer:innen zu Investor:innen werden – mit Investorella & Peter Steinberger

Seed-Investment soll Wachstum weiterführen

Die Jungfirma bietet Kunstsammler:innen einen einheitlichen Zugang zu dem 65 Milliarden Dollar großen globalen Kunstmarkt. Return on Art verspricht komplette Preistransparenz und bietet auch einen eigenen Sekundärmarkt, auf dem es möglich sein soll, Werke mit einem Klick wieder verkaufen zu können. Das Jungunternehmen hat es nach eigenen Angaben binnen zwei Jahren nach der Gründung geschafft, seinen Marktplatz auf siebenstellige Außenumsätze hochzuskalieren.

Um das Wachstum weiter fortzuführen, hat Return on Art nun ein erstes Seed-Investment aufgenommen. Mit dem neuen Kapital will die Jungfirma ihr Team ausbauen, das Produkt weiterentwickeln und neue Kernmärkte erschließen. Zu den Investor:innen zählen neben Big Cheese Ventures auch Georg Bauer und Nikolaus Bauer-Harnoncourt, Peter Steinberger (Ex-Founder PSPDFkit und Co-Founder Founders of Europe), Eugen Prosquill und Jakob Kattner von WARDA Network sowie Florian Ristl (Gründer und CEO von Ristl.IT).

„Pixels“: So sieht die Ausstellung der NFT-Künstler:innen CryptoWiener aus

Return on Art überzeugt die Investor:innen

“Amir hat uns mit seiner Vision, den Kunstmarkt zu demokratisieren und einen dreiseitigen Marktplatz zwischen Kurator:innen, Künstler:innen und Kund:innen zu schaffen, sehr schnell überzeugt. Wir freuen uns sehr, mit Big Cheese Ventures an Board sein zu dürfen,“ erläutert Mark Kaslatter von Big Cheese Ventures. “Wie viele andere Branchen befindet sich auch die Kunstszene in einem strukturellen Wandel. Wir freuen uns daher, den digitalen Turn dieser innovativen Kunstplattform als strategischer Partner begleiten zu dürfen“, so Eugen Prosquill von WARDA Network.

Werbung
Werbung

Specials unserer Partner

Jobs

Die besten Artikel in unserem Netzwerk

Deep Dives

#glaubandich-Challenge 2023

Der größte Startup-Wettbewerb Österreichs

Podcast: Mit den smartesten Köpfen im Gespräch

Der Podcast von Trending Topics und Tech & Nature

Investment-Tracker 2022

Alle Finanzierungsrunden (€ 1 Mio. +) in österreichische Startups und Scale-ups

Europe's Top Unicorn Investments 2022

The full list of companies that reached a valuation of € 1B+ this year
© Behnam Norouzi on Unsplash

Crypto Investment Tracker 2022

The biggest deals in the industry, ranked by Trending Topics
Burning Money. © Jp Valery on Unsplash

Megatrend Inflation

Die Geldentwertung & die Mittel dagegen

NFTs

Der Boom, das Business & die Blase

Digitale Identität

Der große Themenschwerpunkt zur (de-)zentralen Zukunftstechnologie
ThisisEngineering RAEng on Unsplash

Technology explained

Powered by PwC
Die Finalisten des i2b-Wettbewerbs auf der Bühne des Erste Campus. © Trending Topics

i2b Businessplan-Initiative

Österreichs größter Businessplan-Wettbewerb

Weiterlesen