Krypto

Solana zieht an Dogecoin vorbei – und fordert nun sogar Cardano heraus

© Solana Labs
© Solana Labs

Es gibt eine neue Nummer 7 im Krypto-Markt: Das Proof-of-Stake-Netzwerk Solana mit dem nativen SOL-Token ist an der Spaßwährung Dogecoin (DOGE) vorbeigezogen. Mit eine Preis von mehr als 115 Euro je Token hat sich SOL auf eine Marktkapitalisierung von knapp 34 Milliarden Euro aufgeschwungen und verweist DOGE mit 32,6 Milliarden Euro auf die Ränge.

Damit ist klar: Solana ist einer der ganz großen Aufsteiger des Jahres. Während die meisten anderen Coins und Tokens ihre Allzeithochs im Mai erreichten (und dann crashten), kommt das große Wachstum von SOL erst seit August so richtig in Fahrt. Das bleibt natürlich nicht unbemerkt im Markt. „Ich stelle fest, dass Solana sehr gut angenommen wird, dass viel darüber geredet wird und dass es sich auf den Märkten gut verkauft“, so etwa Cardano-Gründer Charles Hoskinson. In seiner Community wird sogar darüber geredet, eine Partnerschaft mit Solana einzugehen.

Denn tatsächlich handelt es sich sowohl bei Cardano als auch bei Solana um Proof-of-Stake-Netzwerke, die als Herausforderer von Ethereum positioniert sind. Bald soll bei Cardano mit seinem ADA-Token die Einführung lang erwarteter Smart-Contracts erfolgen, was endlich dApps auf der Blockchain ermöglichen wird. Nur so wird Cardano wirklich eine Plattform, auf der wie bei Ethereum andere dezentralisierte Anwendungen laufen. Noch aber ist Ethereum, wo der NFT-Hype und der DeFi-Boom stattfinden, die unangefochtene Nummer eins.

Ökosystem nimmt Fahrt auf

Nun sieht Cardano sehr schnell einen neuen Rivalen heranwachsen, der stark Fahrt aufnimmt. Nicht umsonst brüstet sich Solana Labs aus San Francisco rund um Gründer Anatoly Yakovenko damit, sehr sehr viele Transaktionen pro Sekunde zu schaffen, bei sehr niedrigen Transaktionskosten. Das soll bisher mehr als 400 Projekte zu Solana gebracht haben, darunter neuerdings die Musik-Plattform Audius (NFTs), der Chainlink-Konkurrent Pyth Network oder die dezentrale Exchange Serum. Auch der zweit größte Stablecoin im Markt, USDC, funktioniert bei Solana.

Besonders wichtig ist aber, dass Solana mit FTX-Mitgründer und Investor Sam Bankman-Fried einen mächtigen Verbündeten und Geldgeber hat. Er investierte via Alameda Research in Solana Labs, und darüber hinaus gibt es zu der nach Volumen viert größten Krypto-Exchange der Welt immer wieder Anknüpfungspunkte. So wurde die Tokenisierung von Aktien von FTX auf der Solana-Blockchain gemacht, und hinter der dezentralen Exchange Serum steckt ebenfalls Bankman-Fried.

Binance gerät wegen Aktien-Token ins Visier der Behörden

Specials unserer Partner

Jobs

Die besten Artikel in unserem Netzwerk

Weiterlesen