Krypto-Fonds

Three Arrows Capital: Nach Bankrott suchen Behörden nun die Gründer

© Micah Williams on Unsplash / Terraform Labs
© Micah Williams on Unsplash / Terraform Labs

Diese Geschichte wird noch viele lange beschäftigen. Der Krypto-Fonds Three Arrows Capital (3AC) aus Singapur hat nach dem Kollaps von Terra/LUNA/UST auch in den USA ein Konkursverfahren am Hals. Doch eine entscheidende Sache fehlt bei der Abwicklung der Angelegenheit: die beiden Gründer Zhu Su and Kyle Livingstone Davies.

Die beiden hatten 3AC nach einem gemeinsamen Studium an der Columbia University und bei Credit Suisse 2012 gegründet und sollen zu Spitzenzeiten Assets im Wert von 18 Milliarden Dollar gehabt haben. 3AC war allerdings sehr stark in die Krypto-Welt investiert, unter anderem auch in die Luna Foundation Guard (LFG), die eigentlich die Stabilität des UST-„Stablecoins“ gewährleisten sollte. Doch wie bekannt ist, ist das Terra-Projekt kollabiert und hat viele Milliarden Dollar an Marktkapitalisierung vernichtet.

Kurz nach dem Terra-Kollpas musste 3AC auf Anordnung eines Gerichts auf den British Virgin Islands liquidiert werden, und das hatte dann wiederum den Konkurs des börsennotierten Krypto-Händlers Voyager zur Mitfolge. 3AC schuldete der New Yorker Firma, die in Toronto gelistet war, satte 650 Millionen Dollar. Aus einem Dokument der Liquidatoren Russell Crumpler und Christopher Farmer an einem US-Gericht geht nun hervor, dass Zhu Su und Kyle Livingstone Davies aktuell nicht auffindbar sind.

Der nächste Stein purzelt: Krypto-Fonds Three Arrows Capital wird liquidiert

Leere Büros und fragwürdige Zoom-Calls

Es gebe bislang „keine sinnvolle Zusammenarbeit mit den Gründern“, heißt es in dem Dokument. Es hätte zwar einen Zoom-Call gegeben, in dem sich zwei Personen als „Su Zhu“ und „Kyle“ ausgaben, jedoch wären ihre Videos ausgeschaltet und sie wären die ganze Zeit über stumm geschaltet gewesen, obwohl ihnen direkt Fragen gestellt wurden. Kann gut sein, dass sie aktuell besseres zu tun haben. In dem Büros in Singapur seien nur „inaktive Computer-Bildschirme“ und „ungeöffnete Briefe von Schuldnern“ vorgefunden worden. Währenddessen soll Zhu in Singapur versucht haben, eine Immobilie um mehrere Millionen Dollar zu verkaufen.

3AC war neben Terra/LUNA und Voyager auch bei BlockFi engagiert. Das Us-Unternehmen nahmen eigenen Angaben zufolge durch die Ereignisse bei 3AC einen Schaden von etwa 80 Millionen Dollar.

Werbung
Werbung

Specials unserer Partner

Jobs

Die besten Artikel in unserem Netzwerk

Deep Dives

Podcast: Mit den smartesten Köpfen im Gespräch

Der Podcast von Trending Topics und Tech & Nature

Investment-Tracker 2022

Alle Finanzierungsrunden (€ 1 Mio. +) in österreichische Startups und Scale-ups

Europe's Top Unicorn Investments 2022

The full list of companies that reached a valuation of € 1B+ this year
© Behnam Norouzi on Unsplash

Crypto Investment Tracker 2022

The biggest deals in the industry, ranked by Trending Topics
Burning Money. © Jp Valery on Unsplash

Megatrend Inflation

Die Geldentwertung & die Mittel dagegen

NFTs

Der Boom, das Business & die Blase

Digitale Identität

Der große Themenschwerpunkt zur (de-)zentralen Zukunftstechnologie
ThisisEngineering RAEng on Unsplash

Technology explained

Powered by PwC
Die Finalisten des i2b-Wettbewerbs auf der Bühne des Erste Campus. © Trending Topics

i2b Businessplan-Initiative

Österreichs größter Businessplan-Wettbewerb

Weiterlesen