Pre-Seed-Runde

Wiener Startup rotable sammelt sechsstelliges Investment ein

© rotable
© rotable

Rotationsplanung in Krankenhäusern durch eine digitale Lösung zu vereinfachen: So lautet das Ziel des Wiener Startups rotable. Die 2020 gegründete Jungfirma entwickelt eine Software-Lösung, die es Spitälern erlauben soll, die Planung automatisiert durchzuführen sowie zugehörige Verwaltungstätigkeiten und die Dienstpostenplanung „mit nur wenigen Klicks“ abzuwickeln (Trending Topics berichtete). Nun sichert sich rotable ein Pre-Seed-Investment im mittleren sechsstelligen Bereich für das weitere Wachstum.

Rotable: Wiener Startup automatisiert Rotationsplanung im Spital

Automatisierung aufwändiger Planungsprozesse

Das Startup rund um die Gründer:innen Lisa Holzgruber, David Gangl und Yannick Dues entwickelt die SaaS-Expertenlösung, die Kliniken die ärztliche Rotationsplanung deutlich vereinfachen soll. Das Pre-Seed Investment leitet nun der has.to.be Gründer Martin Klässner. Der Entrepeneur erzielte vergangenes Jahr mit dem Verkauf von has.to.be einen der größten Exits Österreichs. Zudem erhielt rotable vor Kurzem eine Forschungsförderung der FFG.

„Die ärztliche Rotationsplanung und die damit verbundenen Verwaltungstätigkeiten werden aktuell über manuelle, fehleranfällige Workarounds abgewickelt. Dies führt nicht nur zu einer enormen Personalressourcenbindung auf Seiten der Ärzteschaft, sondern geht ebenso zu Lasten der Ärzteausbildung“, erläutert Lisa Holzgruber. Die Software von rotable soll gezielt aufwändige Planungsprozesse automatisieren und den Verwaltungsaufwand auf ein Minimum reduzieren.

has.to.be: Salzburger E-Mobility-Firma wird um 250 Mio. Euro verkauft

Rotable will Ärzt:innen entlasten und Ausbildung verbessern

Durch die Software soll es möglich sein, die Ärzteschaft und das Personalmanagement nachhaltig zu entlasten. Außerdem sollen durch mehr Transparenz, Planungssicherheit und ein verlässliches Ausbildungsmanagement die Qualität der Ausbildung und die Zufriedenheit beim Personal steigen. Rotable konnte nach eigenen Angaben schon in der frühen Phase der Produktentwicklung erste Kliniken von ihrem Konzept überzeugen. Ebenfalls konnte die Jungfirma einen Pilotkunden gewinnen und erste Umsätze erzielen.

Mit dem neuen Kapital aus der sechsstelligen Runde möchte die Jungfirma gezielt den Marktstart und das weitere Wachstum vorantreiben. „Das aufgenommene Kapital erlaubt es uns, sowohl Produkt als auch Team so auszubauen, dass wir unseren Marktstart auf den DACH-Raum ausweiten können. Mit Martin im Lead und unserem Co-Investor aus dem Gesundheitswesen holen wir uns dafür die richtigen Partner mit dem richtigen Know-how an Bord“, erklärt Yannick Dues.

Werbung
Werbung

Specials unserer Partner

Jobs

Die besten Artikel in unserem Netzwerk

Deep Dives

Podcast: Mit den smartesten Köpfen im Gespräch

Der Podcast von Trending Topics und Tech & Nature

Investment-Tracker 2022

Alle Finanzierungsrunden (€ 1 Mio. +) in österreichische Startups und Scale-ups

Europe's Top Unicorn Investments 2022

The full list of companies that reached a valuation of € 1B+ this year
© Behnam Norouzi on Unsplash

Crypto Investment Tracker 2022

The biggest deals in the industry, ranked by Trending Topics
Burning Money. © Jp Valery on Unsplash

Megatrend Inflation

Die Geldentwertung & die Mittel dagegen

NFTs

Der Boom, das Business & die Blase

Digitale Identität

Der große Themenschwerpunkt zur (de-)zentralen Zukunftstechnologie
ThisisEngineering RAEng on Unsplash

Technology explained

Powered by PwC
Die Finalisten des i2b-Wettbewerbs auf der Bühne des Erste Campus. © Trending Topics

i2b Businessplan-Initiative

Österreichs größter Businessplan-Wettbewerb

Weiterlesen