Brennstoffzellen & Batteriespeicher vereint

XelectriX Power: Mit „HyShelter 240“ soll ein grünes Kraftwerk aus Oberösterreich kommen

© Xelectrix Power
© Xelectrix Power

Das oberösterreichische Unternehmen XelectriX Power hat sich auf den Bereich Stromspeicher für den stationären und mobilen Gebrauch in jeder Größenordnung spezialisiert. Im vergangenen Jahr konnte die Firma zwei große Investoren gewinnen. Jetzt verzeichnet XelectriX mit einer neuen Kooperation einen weiteren Erfolg. Gemeinsam mit Proton Motor Fuel Cell, einem deutschen Experten für emissionsfreie Wasserstoff-Brennstoffzellen, entwickelt das Unternehmen für den Treibstoffkonzern Shell ein neues Komplettsystem, das Brennstoffzellen- und Batteriespeichertechnologien vereint. Das Kraftwerk „HyShelter 240“ soll zu 100 Prozent grüne Energie liefern.

Ölkonzern BP will größter Produzent sauberer Energie werden, bleibt aber auch ein Ölriese

„Beitrag zur nachhaltigen Energiewende“

„Mit unseren Brennstoffzellen-Kraftwerken tragen wir entscheidend zum Gelingen einer nachhaltigen Energiewende bei“, sagt Manfred Limbrunner, Proton Motor-Direktor Vertrieb und Marketing. Ihm zufolge ist es gelungen, Wasserstoff- Brennstoffzellen-Technologie mit der Batteriespeicher-Technologie von XelectriX zu einer funktionellen Einheit zu verbinden. Diese soll mit kurzen Reaktionszeiten grüne Energie produzieren.

Das Kraftwerk soll eine Leistung von über 200 Kilowatt bieten und den Ersatz von Dieselgeneratoren vorantreiben. Die Einheit ist dabei als Inselsystem konzipiert. Dadurch soll sie fernab eines öffentlichen Stromnetzes Energie mit hoher Leistung bereitstellen können. Laut XelectriX und Proton Motor handelt es sich dabei um eine Weltneuheit. Die Anlage verfüge über eine Brennstoffzellenleistung von maximal 129 Kilowatt und eine Systemleistung von 240 Kilowatt.

Scharfe Kritik an jüngsten Klimaschutz-Maßnahmen in Österreich

Energiespeicher von XelectriX

Die Energieversorgung der netzunabhängigen Betankungseinheit ist auf Grundlage eines containerisierten Wasserstoff-Brennstoffzellen-Kraftwerks von Proton Motor und integriertem
Energiespeicher-System realisiert. Akku-Pakete mit LFP-Zellen mit einer maximalen Kapazität von 240 Kilowattstunden sollen die entsprechenden Lastspitzenabdeckung über die Autonomiezeit gewährleisten. Die Kernkomponenten des Hybridsystems bilden drei Proton Motor-Brennstoffzellen-Systeme und ein Energiespeicher-System von XelectriX.

Laut Proton Motor haben die HyShelter-Kraftwerke vielfältige Anwendungsbereiche. Diese würden von unterbrechungsfreier Notstromversorgung für Rechenzentren, Stadtwerke, Krankenhäuser und andere kritische Einrichtungen des öffentlichen Lebens bis zur netzunabhängigen Ladeinfrastruktur für batterieelektrische Fahrzeuge reichen. Shell New Energies als Tochtergesellschaft des internationalen Energiekonzerns wird die neue Technologie für die netzautarke Stromversorgung einer transportfähigen Druckwasserstoff-Tankstelle verwenden.

Werbung
Werbung

Specials unserer Partner

Die besten Artikel in unserem Netzwerk

Powered by Dieser Preis-Ticker beinhaltet Affiliate-Links zu Bitpanda.

Deep Dives

Austrian Startup Investment Tracker

Die Finanzierungsrunden 2024

#glaubandich-Challenge 2024

Der größte Startup-Wettbewerb Österreichs mit Top VC-Unterstützung

Podcast: Mit den smartesten Köpfen im Gespräch

Der Podcast von Trending Topics

2 Minuten 2 Millionen | Staffel 11

Die Startups - die Investoren - die Deals - die Hintergründe

Weiterlesen