Autonomous Driving

Argo AI: Startup wird 1.000 selbstfahrende Taxis für Lyft fahren lassen

© Argo AI
© Argo AI

Das Rennen rund um autonome Taxis ist noch längst nicht entschieden. Zwar gelten in den USA vor allem Waymo und Uber als die Vorreiter, doch dahinter ergeben sich neue Konstellationen. So hat nun das Startup Argo AI angekündigt, in den nächsten fünf Jahren mindestens 1.000 selbstfahrende Taxis für den Fahrtenvermittler Lyft fahren zu lassen. Gestartet werden soll in den Städten Austin und Miami.

Die Partnerschaft ist spannend, da sich Lyft dabei auch mit 2,5 Prozent an Argo AI beteiligt und im Gegenzug die Mobilitätsdaten liefert. Damit bekommt Argo AI einen neuen Shareholder zusätzlich zu den beiden Autoriesen Volkswagen und Ford dazu. Volkswagen hat bereits eine Milliarde Dollar Investment und seine Tochterfirma Autonomous Intelligent Driving (AID) in das US-Startup eingebracht, und mit Ford ohnehin bereits einen engeren Partner gefunden. Ford und Volkswagen halten nun gemeinsam etwa 40 Prozent an dem Startup.

Argo AI: Volkswagen investiert 2,6 Milliarden Dollar in Startup für autonomes Fahren

Sicherheitsfahrer an Bord

Laut Argo-AI-CEO Bryan Salesky sollen die Autos tatsächlich selbstständig vom Abhol- zum Zielort fahren, allerdings wird auch immer ein Sicherheitsfahrer an Bord sein, um im Notfall eingreifen zu können. Die Fahrgäste kommunizieren mit dem Wagen via App, um Ziele einzugeben oder auch die Türen zu öffnen. Von Lyft erwartet sich das Unternehmen, das mit 12,4 Milliarden Dollar bewertet wird, vor allem Daten, um die Fahrsicherheit zu optimieren.

Mittlerweile scheint Lyft in Sachen Autonomous Driving besser dazustehen als Uber. Der Erzrivale hat nach Rückschlägen seine Unit für selbstfahrende Autos wie berichtet Ende 2020 an das Startup Aurora verkauft und sich dafür im Gegenzug mit etwa 26 Prozent beteiligt.

Uber verkauft Unit für selbstfahrende Autos an das Startup Aurora

Specials unserer Partner

Jobs

Die besten Artikel in unserem Netzwerk

Weiterlesen