Krypto-Assets

Bitcoin, Ether & Co: Kurz ausgeritten, schnell wieder eingefangen

Bitcoin. © Canva
Bitcoin. © Canva

Am Ende war es dann doch nur ein kurzer Ausflug. Aber am Dienstag mochte man wie berichtet meinen, dass sich der Krypto-Markt aus dem Sog der gesamten Finanzwirtschaft hatte lösen können. Denn während wichtige Aktienindizes eher im Sinkflug daherkamen, schickten, sich Bitcoin, Ethereum und Co an, nach oben auszureißen und die bisherige starke Kopplung an (v.a. Tech-)Aktien aufzugeben.

Aber du ahnst es schon: Der Ausreißer nach oben wurde schnell wieder eingefangen. Die Plus 6, 7 Prozent, die BTC, ETH und mehrere andere Krypto-Assets am Dienstag machten, schwanden in der Nacht auf Mittwoch wieder dahin. Bedeutet: Bitcoin ist wieder unter 20.000 Euro, Ethereum zurück unter 1.400 Euro, und die Marktkaptialisierung glasklar unter der Billionen-Grenze. aktuell sieht es sogar so aus, als würden Krypto-Assets auf den tiefsten Stand seit einem Monat fallen können. Die Charts dazu sehen so aus:

Klar ist, dass die Gesamtlage am Markt wenig rosig aussieht. Nachdem offenbar Anschläge (über die wirklichen Gründe wird noch geforscht) die Nordstream-Pipelines zwischen Russland und Deutschland schwer beschädigt hatten, ist neue Unsicherheit ausgebrochen – zudem legte der Gaspreis in Europa am Dienstag neuerlich zu.

Dementsprechend sind wichtige Aktienindizes am Dienstag wie der Dow Jones, der S&P500 und der Nasdaq100 wieder deutlich gefallen. Der Ausblick ist auch wenig rosig. Die Scheinreferenden Russlands in den besetzten Gebieten der Ukraine sorgen für eine zusätzliche Verschärfung der Lage zwischen NATO und dem Kreml. Weiterhin steht im Raum, dass es in den USA und der Eurozone zusätzliche Zinserhöhungen geben wird.

Das macht Risiko-Assets, zu denen die Cryptos nunmal gehören, weiter unattraktiv. Parallel dazu sieht man, dass der US-Dollar als starke Währung gefragt ist wie seit 20 Jahren nicht.

Bitcoin und Ethereum reißen deutlich nach oben aus – gegen den Markttrend

Werbung
Werbung

Specials unserer Partner

Jobs

Die besten Artikel in unserem Netzwerk

Deep Dives

#glaubandich-Challenge 2023

Der größte Startup-Wettbewerb Österreichs

Podcast: Mit den smartesten Köpfen im Gespräch

Der Podcast von Trending Topics und Tech & Nature

Investment-Tracker 2022

Alle Finanzierungsrunden (€ 1 Mio. +) in österreichische Startups und Scale-ups

Europe's Top Unicorn Investments 2022

The full list of companies that reached a valuation of € 1B+ this year
© Behnam Norouzi on Unsplash

Crypto Investment Tracker 2022

The biggest deals in the industry, ranked by Trending Topics
Burning Money. © Jp Valery on Unsplash

Megatrend Inflation

Die Geldentwertung & die Mittel dagegen

NFTs

Der Boom, das Business & die Blase

Digitale Identität

Der große Themenschwerpunkt zur (de-)zentralen Zukunftstechnologie
ThisisEngineering RAEng on Unsplash

Technology explained

Powered by PwC
Die Finalisten des i2b-Wettbewerbs auf der Bühne des Erste Campus. © Trending Topics

i2b Businessplan-Initiative

Österreichs größter Businessplan-Wettbewerb

Weiterlesen