Finanzierung

bwin-Gründer investieren in deutsches Mikronährstoff-Startup dunatura

© dunatura
© dunatura

bwin ist eine der ganz frühen, großen digitalen Erfolgs-Storys aus Österreich heraus. Die 1997 in Wien gegründete Sportwetten- und Online-Gambling-Firma fusionierte 2011 mit der britischen Party Gaming, und die daraus entstandene Bwin.Party Digital Entertainment wurde dann 2016 an die börsennotierte Entain um eine Milliardensumme verkauft. Heute setzen die beiden bwin-Gründer Manfred Bodner und Norbert Teufelberger auch auf Startups – unter anderem auf dunatura.

Denn gemeinsam mit anderen Investoren haben sich Bodner und Teufelberger an einer Finanzierungsrunde für die Augsburger Jungfirma beteiligt, die sich auf personalisierte Mikronährstoffe spezialisiert hat. Neben den bwin-Gründern haben sich bereits die VCs JCMB aus Hamburg und Snowflake Ventures, der „Die Höhle der Löwen Schweiz“-Investor Lukas Speiser, sowie die beiden Gründer von Tomahawk.VC, Cédric Waldburger und Massimo Schäppi, an dunatura beteiligt. In der Extended-Seed-Runde durch die bwin-Gründer kommen frische 2,5 Millionen Euro zu bereits 1,5 Mio. Euro dazu.

Gegründet wurde dunatura von Tobias Steinbrecher, Tina Uzunalic, Alexander Lueck und Norman Weiß. „Unsere Produkte sind das Ergebnis einer bewussten Auswahl und Zusammenarbeit mit etablierten und vertrauenswürdigen Zulieferern. Wir haben ein starkes Netzwerk von Lieferanten in Deutschland, die neben Zertifizierungen wie ISO und HACCP auch etwas ganz entscheidendes Mitbringen: Leidenschaft für innovative und hochwertige Mikronährstoff – Produkte“, so Lueck gegenüber Trending Topics. Pflanzenstoffe wie Kurkuma etwa würde man authentisch aus indischem Anbau beziehen.

bwin-Gründer sollen Online-Marketing-Expertise einbringen

„Prävention und Longevity interessieren uns als Investoren und User seit vielen Jahren. Insbesondere der Bereich Supplements und Mikronährstoffe hat großes Potential. Vor allem glauben wir an Personalisierung und innovative komfortable Vertriebsformen so wie das bei dunatura aufgebaut wird. Das dynamische Gründerteam und das innovative Konzept haben uns überzeugt und wir freuen uns sehr dieses junge Unternehmen auf seinem Wachstumspfad als Investoren und Berater zu begleiten“, heißt es seitens der beiden bwin-Gründer Manfred Bodner und Norbert Teufelberger.

dunatura stellt für seine Online-Kund:innen Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente auf der Grundlage von persönlichen Angaben, Lebenssituation und Gesundheitszielen zusammen, die man dann täglich einnehmen soll. Die Mikronährstoffe werden in Packs verkauft, wobei eine Tagesportion schon mal zwischen 1,10 und 1,50 Euro kosten kann – aufs Monat gerechnet ist man schnell bei 40 Euro oder mehr. Nur beim Online-Shop soll es nicht bleiben. „Aktuell verkaufen wir hauptsächlich über unseren Online-Shop. Es ist aber auch ein Vertrieb über Apotheken, Privatpraxen, Naturheilpraxen, Coaches, Privatkliniken u. weitere B2B-Partner geplant. Erste Apotheken und Partner haben wir hierbei schon erschlossen“, so Lueck.

Mit dem frischen Kapital will dunatura vor allem den bestehenden Vertrieb expandieren, um das „führende Unternehmen für personalisierte Mikronährstoffe in Deutschland“ zu werden, so das Ziel. „Zudem soll durch die Online-Marketing-Expertise von Manfred Bodner und Norbert Teufelberger auch dieser Bereich deutlich gestärkt werden“, heißt es weiter.

Werbung
Werbung

Specials unserer Partner

Die besten Artikel in unserem Netzwerk

Powered by Dieser Preis-Ticker beinhaltet Affiliate-Links zu Bitpanda.

Deep Dives

Austrian Startup Investment Tracker

Die Finanzierungsrunden 2024

#glaubandich-Challenge 2024

Der größte Startup-Wettbewerb Österreichs mit Top VC-Unterstützung

Podcast: Mit den smartesten Köpfen im Gespräch

Der Podcast von Trending Topics

2 Minuten 2 Millionen | Staffel 11

Die Startups - die Investoren - die Deals - die Hintergründe

The Top 101

Die besten Startups & Scale-ups Österreichs im großen Voting

BOLD Community

Podcast-Gespräche mit den BOLD Minds

IPO Success Stories

Der Weg an die Wiener Börse

Weiterlesen