Standort

Dynatrace Graz: Softwareunternehmen zieht nach Reininghaus

(v.l.n.r.) Jakob Wallner (BEWO-Immobilien), Chris Werding (Dynatrace Graz), Gerhard Abel (PLANET architects) © Dynatrace
(v.l.n.r.) Jakob Wallner (BEWO-Immobilien), Chris Werding (Dynatrace Graz), Gerhard Abel (PLANET architects) © Dynatrace

Das in Österreich gegründete Software-Unternehmen Dynatrace ist in den letzten Jahren rasant gewachsen. So hat die international bekannte Firma im letzten Geschäftsjahr beim Jahresumsatz die Marke von einer Milliarde Dollar übersprungen (wir berichteten). Unter anderem zeigt sich das Wachstum beim Standort in Graz. 2019 eröffnete Standortleiter Chris Werding den Dynatrace Entwicklungsstandort im Technopark Raaba, 2022 bezog das Unternehmen im Center Ost in Graz ein weiteres Büro. Nun übersiedelt Dynatrace Graz in den Impuls Campus auf den Reininghaus-Gründen. Dort werden ab Sommer 2024 rund 120 Mitarbeiter:innen aus 24 Ländern 3.600 m2 Büro- und Nutzfläche auf vier Etagen beziehen.

Dynatrace: Softwareunternehmen überspringt Umsatzmilliarde

Dynatrace rückt näher an Grazer Stadtzentrum

„Mit unserem neuen Büro sind wir nach vier Jahren Aufbauarbeit nahe an das Grazer Stadtzentrum herangerückt. Dieses Gebäude mit seiner kreativen Form, umgeben von Grün, in einem aufstrebenden Stadtteil, und bestens erreichbar mit Bim, Bahn, Fahrrad und Auto, ermöglicht Dynatracern die perfekte Work-Life-Balance“, freut sich der Grazer Standortleiter Chris Werding auf den Umzug im nächsten Jahr. Der neue Standort soll unter anderem den Austausch zwischen Kolleg:innen, die nicht direkt miteinander arbeiten, fördern.

Vor allem will das Unternehmen mit dem neuen Standort die Anziehungskraft für Mitarbeiter:innen aus Slowenien und Kroatien verstärken. Schon bisher habe man – nicht zuletzt dank der hohen Lebensqualität der Stadt – Talente aus 24 Ländern ins Grazer Dynatrace-Office locken können. „Jetzt wird das Gesamtpaket noch attraktiver“, ist Werding überzeugt. Die zentrale Lage, die gute öffentliche Anbindung und das Büro mit hochmodernem Interieur in einem aufstrebenden Stadtquartier sollen dazu beitragen.

Dynatrace kauft israelisches Debugging-Startup Rookout

„Stationäre Arbeitsplätze für 220 Kolleg:innen“

Das Bürogebäude soll 4-8-Personen-Büros, Besprechungszimmer auf allen Etagen, Event-, Workshop- und Gemeinschaftsräume, großzügige Freiflächen sowie schallisolierte Telefon- und Schlafkojen bieten. Ein doppelter Boden unter der Büro- und Nutzfläche verbirgt dabei die gesamte Verkabelung und Verrohrung für Wasser, Abfluss und Lüftung. Durch ihn soll es auch möglich sein, jederzeit unkompliziert auf neue Anforderungen zu reagieren, Arbeitsplätze zu verlegen, neue zu schaffen oder Flächen für eine neue Nutzung fit zu machen.

Dass das nötig werden könnte, ist durchaus wahrscheinlich. Dynatrace wird im Sommer 2024 mit dann wohl über 120 Mitarbeiter:innen das neue Büro im Impuls Campus beziehen. Das bringt eine Verdoppelung der Büro- und Nutzfläche von derzeit insgesamt rund 1.800 an zwei Standorten auf 3.600 m2 in Reininghaus. „Wir schaffen am neuen Standort stationäre Arbeitsplätze für insgesamt 220 Kolleg:innen. Das erlaubt uns, auch in den nächsten Jahren weiter zu wachsen“, sagt Chris Werding. Unter anderem entwickelt man in Graz die Dynatrace Platform Subscription (DPS), das neue Lizenzmodell des Unternehmens.

Werbung
Werbung

Specials unserer Partner

Die besten Artikel in unserem Netzwerk

Powered by Dieser Preis-Ticker beinhaltet Affiliate-Links zu Bitpanda.

Deep Dives

Austrian Startup Investment Tracker

Die Finanzierungsrunden 2024

#glaubandich-Challenge 2024

Der größte Startup-Wettbewerb Österreichs mit Top VC-Unterstützung

Podcast: Mit den smartesten Köpfen im Gespräch

Der Podcast von Trending Topics

2 Minuten 2 Millionen | Staffel 11

Die Startups - die Investoren - die Deals - die Hintergründe

The Top 101

Die besten Startups & Scale-ups Österreichs im großen Voting

BOLD Community

Podcast-Gespräche mit den BOLD Minds

IPO Success Stories

Der Weg an die Wiener Börse

Weiterlesen