Flüssigerdgasterminal

Excelerate: Kurs von LNG-Terminal-Firma steigt nach 384 Mio. Dollar-IPO massiv

LNG-Terminal von Excelerate © Excelerate
LNG-Terminal von Excelerate © Excelerate

Flüssiggas-Anlagen oder LNG-Terminals (Liquified Natural Gases) gelten als zwar wenig nachhaltiges, aber dennoch wichtiges Mittel, um die Abhängigkeit von russischem Erdgas zu reduzieren. Denn durch sie ist es möglich, Gas in flüssiger Form durch Transportschiffe zu liefern, anstatt durch Pipelines. Daher sind LNG-Terminal-Firmen gerade heiß begehrt. Ein gutes Beispiel dafür ist Excelerate aus den USA. Am vergangenen Dienstag ging die Firma an die Börse und hat dabei satte 384 Millionen Dollar eingenommen – laut Bloomberg das größte IPO seit Jänner. Seit dem Börsengang ist der Aktienkurs von Excelerate außerdem massiv in die Höhe geschossen.

Russland will Erdgas und Erdöl gegen Bitcoin verkaufen

Excelerate hatte 2021 ein starkes Jahr

Die Aktien von Excelerate, das schwimmende Offshore-Speicher- und Wiedervergasungsterminals betreibt, schlossen am Mittwoch bei 26,85 Dollar, was dem Unternehmen einen Marktwert von etwa 2,8 Milliarden Dollar verleiht. Um stolze zwölf Prozent ist der Aktienwert seit dem IPO gestiegen. Excelerate verkaufte bei seinem Börsengang am Dienstag 16 Millionen Aktien zu einem Höchstpreis von 21 bis 24 Dollar.

George Kaiser, der das Unternehmen im Jahr 2003 gegründet hat, soll auch nach der Börsennotierung die meisten Aktien des Unternehmens kontrollieren. Nach eigenen Angaben konnte Excelerate im Jahr 2021 einen Nettogewinn von 41 Millionen Dollar bei einem Umsatz von 889 Millionen Dollar vorweisen. Das ist ein deutlicher Erfolg gegenüber dem Vorjahr, als das Unternehmen einen Gewinn von 33 Millionen Dollar bei einem Umsatz von 431 Millionen Dollar machte. Das Angebot wurde von Barclays Plc, JPMorgan Chase & Co. und Morgan Stanley geleitet. Die Aktien werden an der New York Stock Exchange unter dem Symbol EE gehandelt.

Haushalte: Energiesparen als privater Boykott von russischem Erdgas

LNG gewinnen in Europa massiv an Nachfrage

Der Börsengang kommt zu einem entscheidenden Zeitpunkt für den Bereich der LNG. Denn in Deutschland und anderen europäischen Ländern stehen Alternativen zu russischen Erdgaslieferungen gerade hoch im Kurs. Excelerate, mit Sitz in Texas, ist in den USA, Brasilien, Argentinien, Israel, den Vereinigten Arabischen Emiraten, Pakistan und Bangladesch tätig. Excelerate wird künftig schwimmende Kraftwerke an Albanien liefern.

In den USA ist das IPO von Excelerate das zweitgrößte in diesem Jahr. Nur die Private-Equity-Firma TPG Inc., die am 12. Jänner für 1,1 Milliarden Dollar an die Börse ging, kann das noch übertreffen, berichtet Bloomberg. Mindestens 125 Unternehmen haben in den letzten sechs Monaten einen Börsengang beantragt. Außerdem warten Dutzende weitere Firmen auf ein IPO, weil der Rekordlauf des letzten Jahres der Volatilität, der Inflation und dem Ukraine-Krieg gewichen ist. Doch laut Bloomberg könnte der Börsengang von Excelerate andere dazu veranlassen, zu folgen.

Werbung
Werbung

Specials unserer Partner

Die besten Artikel in unserem Netzwerk

Powered by Dieser Preis-Ticker beinhaltet Affiliate-Links zu Bitpanda.

Deep Dives

Austrian Startup Investment Tracker

Die Finanzierungsrunden 2024

#glaubandich-Challenge 2024

Der größte Startup-Wettbewerb Österreichs mit Top VC-Unterstützung

Podcast: Mit den smartesten Köpfen im Gespräch

Der Podcast von Trending Topics

2 Minuten 2 Millionen | Staffel 11

Die Startups - die Investoren - die Deals - die Hintergründe

The Top 101

Die besten Startups & Scale-ups Österreichs im großen Voting

BOLD Community

Podcast-Gespräche mit den BOLD Minds

IPO Success Stories

Der Weg an die Wiener Börse

Weiterlesen