Crypto

FTX-Crash: Krypto-Kreditplattform Salt stoppt Ein- und Auszahlungen

Sam Bankman-Fried bei einer Veranstaltung von Salt. © Screenshot Youtube/SALT
Sam Bankman-Fried bei einer Veranstaltung von Salt. © Screenshot Youtube/SALT

Die Krypto-Kreditplattform Salt hat Abhebungen und Einzahlungen gestoppt – wenig überraschend unter Berufung auf die Auswirkungen des Zusammenbruchs der Kryptobörse FTX der letzten Tage. Man sei das letzte Unternehmen, das diesen Schritt geht, heißt es weiter, der Zusammenbruch habe sich auf das eigene Geschäft ausgewirkt.

Nachwirkungen des FTX-Crashes

„Bis wir in der Lage sind, das Ausmaß dieser Auswirkungen in seinen spezifischen Details zu bestimmen – von denen wir überzeugt sind, dass sie faktisch korrekt sind -, haben wir Einzahlungen und Abhebungen auf der Salt-Plattform mit sofortiger Wirkung pausiert“, erklärte dazu Salt-CEO Shawn Owen in einer Aussendung. Man wolle „sorgfältig mit den Partnern zusammenarbeiten“, um einen „klaren Weg nach vorne“ zu finden, und plane, „so transparent wie möglich“ zu sein. „Sowohl bei besicherten als auch bei unbesicherten Krediten ist Transparenz das A und O“, meinte Owens weiter. Ohne eine klare Vorstellung von Vermögenswerten und Verbindlichkeiten könnten Kreditnehmer und Kreditgeber das Gegenparteirisiko nicht richtig einschätzen. Darum habe man sich für diesen Schritt entschieden.

Salt mit Krypto-Kreditbesicherung

In seinem Schreiben an die Kunden riet Salt darum nun dringend davon ab, weitere Gelder auf Kundenkonten einzuzahlen, bis das Unternehmen seine Zukunftspläne zusichern kann. Wie lange das dauern kann, wurde nicht thematisiert. Salt Lending wurde Anfang 2018 gegründet. Das Startup ermöglicht es Besitzern von Kryptowährungen, einen Kredit mit ihren Kryptowährungen als Sicherheiten aufzunehmen. Auf diese Weise können Nutzer einen Barkredit erhalten, ohne ihre Krypto-Assets zu verkaufen – zumindest war das bisher der Fall. Nähere Informationen über den Ein- und Auszahlungsstop gibt es noch nicht. FTX hatte zuletzt für einen neuerlichen Cryptocrash gesorgt, der Schaden geht in die Milliardenhöhe (wir haben berichtet).

„Your Keys, Your Coins“: FTX-Kollaps beflügelt Non-Custodial Wallets

Werbung
Werbung

Specials unserer Partner

Jobs

Die besten Artikel in unserem Netzwerk

Deep Dives

#glaubandich-Challenge 2023

Der größte Startup-Wettbewerb Österreichs

Podcast: Mit den smartesten Köpfen im Gespräch

Der Podcast von Trending Topics und Tech & Nature

Investment-Tracker 2022

Alle Finanzierungsrunden (€ 1 Mio. +) in österreichische Startups und Scale-ups

Europe's Top Unicorn Investments 2022

The full list of companies that reached a valuation of € 1B+ this year
© Behnam Norouzi on Unsplash

Crypto Investment Tracker 2022

The biggest deals in the industry, ranked by Trending Topics
Burning Money. © Jp Valery on Unsplash

Megatrend Inflation

Die Geldentwertung & die Mittel dagegen

NFTs

Der Boom, das Business & die Blase

Digitale Identität

Der große Themenschwerpunkt zur (de-)zentralen Zukunftstechnologie
ThisisEngineering RAEng on Unsplash

Technology explained

Powered by PwC
Die Finalisten des i2b-Wettbewerbs auf der Bühne des Erste Campus. © Trending Topics

i2b Businessplan-Initiative

Österreichs größter Businessplan-Wettbewerb

Weiterlesen