Analyse

Fußballvereine und Fan-Token: So verlustreich war 2023 für Fans & Clubs

Viele Fußballvereine haben mittlerweile Fan-Token. © Canva / DALL-E
Viele Fußballvereine haben mittlerweile Fan-Token. © Canva / DALL-E

Fußball, Formel 1, NFL: Es gibt nicht mehr viele Sportarten, in denen Krypto-Sponsorings noch nicht Einzug gehalten haben. Parallel dazu zeigte sich in den letzten Monaten vor allem im Fußball-Bereich ein neuer Trend: Krypto-Fan-Tokens. Diese waren vor nicht allzu langer Zeit in aller Munde, genießen mittlerweile aber nicht mehr die ungeteilte Aufmerksamkeit der einschlägigen Medien. Kein Wunder, präsentiert sich der Markt doch schon länger sehr volatil – und auch die Sportfans rund um den Globus mussten so manche Enttäuschung hinnehmen. Es zeigt sich nämlich, dass die Reputation eines Vereins nicht zwingend auch der digitalen Währung Höhenflüge bescheren muss.

Krypto-Token bei vielen Fußballvereinen

Krypto-Fan-Token sind allerdings auch keine NFTs, deren einziger Sinn das Sammeln und Steigern des Wertes ist – ein Unterfangen, das viele „Anleger:innen“ mit sehr viel Lehrgeld bezahlten. Das dürfte auch bei den Fan-Token der Fall gewesen sein, zumindest für einige Vereine waren die Token aber durchaus hilfreich. Mit dem Kauf können die Fans in ihren Verein investieren und sich auf verschiedene Weise engagieren, z. B. indem sie über Entscheidungen im Verein abstimmen und Zugang zu bestimmten exklusiven Angeboten erhalten. Aber lässt sich damit auch Geld verdienen?

Sattes Plus, sattes Minus

Ja und nein, abhängig vom Verein, den man sich als Fan ausgesucht hat. Eine Studie der Krypto-Steuerexpert:innen von CoinLedger hat die Preisentwicklung der Fan-Token von Fußballvereinen im Jahr 2023 analysiert. Anhand der Daten berechneten die Expert:innen, mit wie viel Geld jemand das Jahr 2024 beginnen würde, wenn er am 1. Januar 2023 insgesamt 100 US-Dollar in den jeweiligen Coin der verschiedenen Clubs investieren würde. Als Vergleichswert dient der Bitcoin. Der stieg im Vorjahr um 155,2 Prozent (gerundet), 100 US-Dollar wären Anfang 2024 also 255,2 US-Dollar wert gewesen.

Wer etwa in den Fan-Token des FC Bologna investiert hat, bekam sogar mehr heraus. In Bologna spielte bis letzte Saison Marko Arnautovic, Stefan Posch ist nach wie vor dort unter Vertrag. Der Verein gewann seit Bestehen sieben Meisterschaften und zwei Coppa Italia-Titel. In der aktuellen Saison spielt Bologna in der Serie A vorne mit – und belegt in Sachen Fan-Token sogar Platz 1. Am 1. Jänner 2023 lag der Preis des Tokens bei 0,24 Dollar, für 100 Dollar hätte man also 415,63 Token kaufen können. Am 1. Januar 2024 lag der Preis bei 0,66 Dollar, was bedeutet, dass die anfänglichen 100 US-Dollar jetzt 273,48 US-Dollar wert wären. Das entspricht einer Steigerung von 173,48 Prozent. Der Bologna-Token übertraf also sogar den Bitcoin im Jahr 2023 um 18,3 Prozent.

Zagreb und die PL-Vereine

Ebenfalls stark präsentierte sich der der Fan-Token von Dinamo Zagreb. Der Traditionsklub liegt knapp hinter der Spitze auf Rang zwei, ist aber aktueller kroatischer Meister. Die Performance des „DSG“-Tokens war im Jahr 2023 noch positiver: Der anfänglich niedrige Preis von 0,22 Dollar bedeutet, dass man für 100 Dollar Anfang Jänner 2023 genau 461,89 Token kaufen konnte, die bei einem Verkauf am 1. Jänner 2024 wiederum 216,48 Dollar eingebracht hätten – eine Steigerung von 116,49 %.

In der Premier League in England kämpft Everton um den Abstieg, zuletzt wurden dem Verein aus Liverpool auch noch zehn Punkte wegen Verstößen gegen das Financial Fair Play abgezogen. Derzeit läuft es in der Liga aber okay – und der Fan-Token lieferte 2023 sowieso ab. Er begann das Jahr 2023 mit einem Preis von 42 Cent und lag am 1. Jänner bei 91 Cent, was einem Anstieg von 114,01 % entspricht. 2022 lief es noch erheblich schlechter, damals musste der Token im Jahresverlauf ein Minus von rund 82 Prozent hinnehmen.

Auch Platz vier geht an einen Verein aus England, genauer an das Überraschungsteam der aktuellen Saison: Aston Villa. Der Klub aus Birmingham mischt nicht nur die Liga auf, der Fan-Token verzeichnete ein Plus von 97,86 Prozent. Auch noch gut: Der Token von Legia Warschau mit einem Plus von 62,22 Prozent.

Rangers mies, Barcelona und Messi im Minus

Deutlich schlechter lief es etwa bei den Rangers aus Glasgow: Am 1. Jänner 2023 lag der Preis bei 0,02 Dollar, womit man 6329,11 Token hätte kaufen können. Dieser Preis sank auf 0,008 Dollar, was bedeutet, dass die anfänglichen 100 US-Dollar Anfang 2024 nur noch 53,16 US-Dollar wert wären. Etwas besser, aber immer noch schlecht, steht der Token von PSG da. Die französische Startruppe gewann zwar die Meisterschaft, der Wert des Tokens sank aber um satte 39,46 Prozent. Der Token soll übrigens auch Teil des damaligen Deals mit Lionel Messi sein. Gut möglich, dass auch er also Geld verloren hat – ins Gewicht fällt das für den Superstar und Multimillionär allerdings wohl eher nicht.

Die Flop 5 komplettieren der SSC Napoli, aktueller italienischer Meister in der Krise. Der Token $NAP war im Januar 2023 3,94 Dollar wert, wofür man 25.388 Token hätte kaufen können. Im Jänner 2024 ist der Preis auf 2,57 Dollar gefallen. Das bedeutet, dass die ursprünglichen 100 US-Dollar jetzt 65,25 US-Dollar wert wären (-34,75 Prozent). Spannend hier: 2022 gehörte Napoli noch zu den Gewinnern, das umgekehrte Everton also gewissermaßen. Der Token war im Jänner 2022 genau 3,2522 US-Dollar wert und ist dann innerhalb eines Jahres auf 3,9388 US-Dollar gestiegen, bevor es 2023 wieder bergab ging.  Auf Rang 4 folgt jedenfalls der große FC Barcelona, der auch selbst in massiven Schulden steckt. Der Fan-Token ändert das nicht, sein Wert sank im Jahr 2023 um 34,46 Prozent. Ähnlich schlecht lief es bei Lazio Rom, hier beträgt das Minus 33,97 Prozent.

Bitpanda zieht sich aus den Niederlanden zurück

Werbung
Werbung

Specials unserer Partner

Die besten Artikel in unserem Netzwerk

Powered by Dieser Preis-Ticker beinhaltet Affiliate-Links zu Bitpanda.

Deep Dives

Austrian Startup Investment Tracker

Die Finanzierungsrunden 2024

#glaubandich-Challenge 2024

Der größte Startup-Wettbewerb Österreichs mit Top VC-Unterstützung

Podcast: Mit den smartesten Köpfen im Gespräch

Der Podcast von Trending Topics

2 Minuten 2 Millionen | Staffel 11

Die Startups - die Investoren - die Deals - die Hintergründe

The Top 101

Die besten Startups & Scale-ups Österreichs im großen Voting

BOLD Community

Podcast-Gespräche mit den BOLD Minds

IPO Success Stories

Der Weg an die Wiener Börse

Weiterlesen