Finanzierung

Grazer Startup App Radar erhält Investment von zwei Millionen Euro

© aws Gründerfonds
© aws Gründerfonds

Das Grazer Startup App Radar hat in einer Pre-Series A Kapitalrunde zwei Millionen Euro eingesammelt. Die Jungfirma bietet Optimierung und Marketing für Apps in den Stores von Google und Apple an. Mit dem Investment durch den aws Gründerfonds und den Bestandsinvestor eQventure will das Team sein Produkt erweitern und in neue Märkte expandieren. Die letzte Finanzierung in sechsstelliger Höhe für das 2016 gegründete Startup gab es im Jahr 2019 (Trending Topics berichtete).

AppRadar: App-Store-Optimierer aus Graz bekommt “hohes sechsstelliges Investment”

App Radar hat „Ambitionierte Ziele für 2022“

Thomas Kriebernegg, Geschäftsführer von App Radar, sagt: „Wir haben ein spannendes Jahr 2021 hinter uns. Nicht nur haben wir einen spanischen Mitbewerber übernommen, wir haben uns zusätzlich auch sowohl im Umsatz als auch in der Anzahl unserer Kund:innen verdoppelt. Daher freut es uns sehr, den aws Gründerfonds als Partner gewonnen zu haben, um unsere ambitionierten Ziele 2022 zu erreichen.“ Anfang des Jahres hat das Startup den spanischen Konkurrenten The Tool gekauft.

In App Stores finden sich rund 5,7 Millionen unterschiedlicher Apps, täglich kommen rund 4.000 weitere Apps auf den Markt. Das macht es für Unternehmen schwierig, von Kund:innen gefunden zu werden. Top-Rankings und eine gute Sichtbarkeit spielen aber gerade hier eine große Rolle für die Anzahl an generierten Downloads. Aus diesem Problem ist die Idee zu App Radar entstanden. Das Jungunternehmen unterstützt Firmen dabei, ihre Apps für Kund:innen leichter auffindbar zu machen und so mehr Downloads zu generieren.

AppRadar: Tinder, Zalando und chinesische QQ setzen auf App Store Optimierung aus Graz

„Globaler One-Stop-Shop für App Marketing“

App Radar optimiert die Auftritte in App Stores und unterstützt mit zielgerichteter Marktanalyse bei der Vermarktung von Apps. Das Startup setzt dabei auf Tools wie Big Data, KI-geführte Workflows und möglichst leicht verständliche Dashboards. Dadurch sollen die Sichtbarkeit, das Engagement und die Conversion steigen. Nach Angaben der Jungfirma nutzen aktuell bereits mehr als 1.000 Kund:innen in 100 verschiedenen Ländern diese Lösung. Das App Radar-Team umfasst bereits 50 Personen.

„Aufgrund der hohen Qualität des Produkts als auch des Teams konnte App Radar in kurzer Zeit eine beeindruckende Traktion aufbauen, die wir durch unser Investment weiter fördern wollen. Wir sind überzeugt, dass wir durch die Finanzierungsrunde gemeinsam das Produkt schneller zu einem globalen One-Stop-Shop für App-Marketing entwickeln und das Marktpotenzial schneller als geplant ausnutzen können“, sagt Christopher Raithle, der zuständige Investment Associate beim aws Gründerfonds.

Werbung
Werbung
Werbung

Specials unserer Partner

Jobs

Die besten Artikel in unserem Netzwerk

Deep Dives

Burning Money. © Jp Valery on Unsplash

Megatrend Inflation

Die Geldentwertung & die Mittel dagegen

Europe's Top Unicorn Investments 2022

The full list of companies that reached a valuation of € 1B+ this year

Russia vs. Ukraine

#EuropeansAgainstWar

NFTs

Der Boom, das Business & die Blase
© Behnam Norouzi on Unsplash

Crypto Investment Tracker 2022

The biggest deals in the industry, ranked by Trending Topics

Digitale Identität

Der große Themenschwerpunkt zur (de-)zentralen Zukunftstechnologie

Investment-Tracker 2022

Alle Finanzierungsrunden (€ 1 Mio. +) in österreichische Startups und Scale-ups

Podcast: Mit den smartesten Köpfen im Gespräch

Der Podcast von Trending Topics und Tech & Nature
Die Investor:innenrunde der neunten Staffel von 2 Minuten 2 Millionen © PULS 4 / Gerry Frank

2 Minuten 2 Millionen | Staffel 9

Die Startups - die Investoren - die Deals - die Hintergründe
ThisisEngineering RAEng on Unsplash

Technology explained

Powered by PwC
Die Finalisten des i2b-Wettbewerbs auf der Bühne des Erste Campus. © Trending Topics

i2b Businessplan-Initiative

Österreichs größter Businessplan-Wettbewerb

Weiterlesen