COP27

Klimaschutz-Index: Österreich weit von CO2-Zielen für 2030 entfernt

Bei Photovoltaik und Windenergie hat Österreich noch viel Potential. © pixabay.com
Bei Photovoltaik und Windenergie hat Österreich noch viel Potential. © pixabay.com

Er umfasst 59 Länder und 92 Prozent der Treibhausgasemissionen: Der Climate Change Performance Index (CCPI) gibt Auskunft über die Performance beim Klimaschutz von Staaten bei ihrem Beitrag zum Erreichen des 1,5-Grad-Ziels. Sollte aber jemand in Österreich den Eindruck haben, dass unser Land gut dasteht, der täuscht. Laut CCPI liegt Österreich nur auf Platz 32 und damit unter dem Durchschnitt der vermessenen Länder. Bewertet wird in vier Kategorien, und zwar: Treibhausgasemissionen, erneuerbare Energien, Energienutzung und Klimapolitik.

Besonders schlecht performt Österreich in zwei Kategorien. Bei Emissionen liegt Österreich nur auf Platz 43, beim Energieverbrauch nur auf Platz 46. Immerhin: Platz 19 gibt es für den Einsatz Erneuerbarer Energien.

Nur Platz 32 für die Alpenrepublik

Immerhin aber hat Österreich damit gegenüber Vorjahr immerhin fünf Plätze gut gemacht und liegt somit vor Neoseeland, der Slowakei und Zypern. Doch mit einem Wert von 51,56 Punkten fällt es weit hinter die führenden Länder Dänemark, Schweden, Chile, Indien, Norwegen, UK oder Estland zurück, die allesamt mehr als 60 Punkte bekommen haben. Auch Deutschland mit 61,11 Punkten liegt deutlich vor Österreich.

Generell vergibt der CCPI keine der Top-3-Plätze. Aus besonderem Grund, denn keines der vermessenen Ländern keines hat Klimaschutz bereits so umgesetzt, damit das 1,5-Grad-Limit eingehalten werden könnte. Hier das gesamte Ranking:

 

CO2-Preis und Klimaticket positiv bewertet

In der Einzelauswertung sieht man, dass Österreich weit davon entfernt ist, die CO2-Emissionen auf einen Wert zu bekommen, der vereinbar mit den Pariser Klimazielen von 2030 ist. „Die einzige Kategorie, die eine positive Entwicklung zu vermerken hat, ist die österreichische Klimapolitik. Hier wird der eingeführte CO2-Preis und die Einführung des Klimaticket positiv hervorgehoben“, heißt es seitens der Umwelt-NGO Global 2000. „Wir sehen zwar, dass sich in Sachen Klimapolitik etwas tut, jedoch viel zu langsam. Wir kritisieren vor allem, dass zwei wichtige Meilensteine noch immer fehlen: Das Klimaschutzgesetz und das Energieeffizienzgesetz.“ Hier die Grafik dazu:

Werbung
Werbung

Specials unserer Partner

Jobs

Die besten Artikel in unserem Netzwerk

Deep Dives

Podcast: Mit den smartesten Köpfen im Gespräch

Der Podcast von Trending Topics und Tech & Nature

Klimaheld:innen

Powered by WKO
Die Investor:innenrunde der neunten Staffel von 2 Minuten 2 Millionen © PULS 4 / Gerry Frank

2 Minuten 2 Millionen | Staffel 9

Die Startups - die Investoren - die Deals - die Hintergründe
Kambis Kohansal Vajargah, Leiter der Startup Services der WKÖ © Trending Topics

Launch-Hub für Startups

Powered by Gründerservice der Wirtschaftskammer

Weiterlesen