Partnerschaft

Legitary: Wiener Startup bekämpft Streaming-Betrug für großes Indie-Label

Nermina Mumic, CEO von Legitary. © Matthias Heisler
Nermina Mumic, CEO von Legitary. © Matthias Heisler

2021 sind sie in die USA expandiert, um dort am riesigen Musikmarkt Fuß zu fassen und Fake Plays auf Streaming-Plattformen aufzuspüren – jetzt trägt der Sprung über den Großen Teich Früchte. Denn das Wiener Startup Legitary, das sich auf das Absichern von Musikrechten im Stremaing-Sektor spezialisiert hat, hat mit Concord einen neuen Großkunden an Land gezogen.

Bei Concord handelt es sich um eines der größten Indie-Musik-Labels neben den drei großen Major-Labels Universal Music Group, Warner Music Group und Sony Music Entertainment, und verwaltet eigenen Angaben zufolge die Rechte von mehr als einer Million Songs. Darunter finden sich die Werke von R.E.M., Daft Punk, Santigold, Iron Maiden, Sleater Kinney, Taking Back Sunday und vielen vielen anderen, eher im Indie-Bereich angesiedelten Musiker:innen.

Mit den digitalen Services von Legitary von Gründerin Nermina Mumic geht es Concord nun darum, Fehlern bei automatisierten Lizenzabrechnungen nachzuspüren. Wie mehrmals berichtet, hat sich das Wiener Startup darauf spezialisiert, Ungereimtheiten bei der Zahl der Plays auf Plattformen wie Spotify aufzuspüren. Es gibt immer wieder Vorfälle, wo einzelne Tracks mit Tricks gepusht werden. Da Spotify und Co nach Plays auszahlen, verdienen Trickser dann mehr und drücken die Ausschüttungen anderer.

Ansprüche an Royalties maximieren

„Mithilfe dieses Tools können wir unseren manuellen Aufwand minimieren und gleichzeitig unsere Ansprüche maximieren“, heißt es dazu seitens Brian Buchanan, seines Zeichens nach Vice President of Income Tracking bei Concord. Bei Legitary geht es neben dem Aufdecken von Stream-Betrug und überhöhten Stream-Zahlen auch darum, technischen Störungen und Ausfallzeiten nachzuspüren, die Streaming-Zahlen drücken können.

Bis dato hat Legitary eigenen Angaben zufolge bereits satte 650 Milliarden Streams analysiert, neben Concord setzen etwa auch das Red Bull Media House oder Labels wie Cinq Music Group oder Marathon Music Group auf die Analyse-Tools der Wiener Firma.

Legitary: Wiener Streaming-Startup expandiert in riesigen Musikmarkt USA

Werbung
Werbung

Specials unserer Partner

Die besten Artikel in unserem Netzwerk

Powered by Dieser Preis-Ticker beinhaltet Affiliate-Links zu Bitpanda.

Deep Dives

Austrian Startup Investment Tracker

Die Finanzierungsrunden 2024

#glaubandich-Challenge 2024

Der größte Startup-Wettbewerb Österreichs mit Top VC-Unterstützung

Podcast: Mit den smartesten Köpfen im Gespräch

Der Podcast von Trending Topics

2 Minuten 2 Millionen | Staffel 11

Die Startups - die Investoren - die Deals - die Hintergründe

The Top 101

Die besten Startups & Scale-ups Österreichs im großen Voting

BOLD Community

Podcast-Gespräche mit den BOLD Minds

IPO Success Stories

Der Weg an die Wiener Börse

Weiterlesen