Investment

NXRT: Wiener Mixed-Reality-Startup holt frische 2,1 Millionen Euro

© NXRT
© NXRT

Im Jahr 2019 ging das Wiener Technologieunternehmen NXRT an den Start. Ziel des Startups ist es, eine Mixed-Reality-Simulationsplattform für den Automobil- und Bahnbereich zu entwickeln. Schon im Jahr 2020 konnte die Jungfirma eine Finanzierung von 1,5 Millionen Euro an Bord holen (Trending Topics berichtete). Nun erhält NXRT weitere 2,1 Millionen Euro für den Ausbau seiner Simulationsplattform.

NXRT: Mixed-Reality-Startup NXRT aus Wien holt 1,5 Mio. Euro an Bord

Werbung
Werbung

NXRT bietet Werkzeug für Simulationslösungen

Mit namhaften Unternehmern wie Hermann Hauser sowie den Tricentis-Gründern Wolfgang Platz und Franz Fuchsberger trägt der Risikokapitalgeber eQventure federführend zur Aufstockung bei. „Unsere Plattform liefert der Automobil- und Bahnindustrie das notwendige Werkzeug, um eigenständig Simulationslösungen zu entwickeln. Mit dieser Finanzierungsrunde können wir weitere Märkte erschließen und den Weg vom Lösungs- zum Plattformprovider noch schneller voranschreiten“, so Lukas Stranger, CEO von NXRT.

Dank NXRT sollen Firmen nicht nur von einer Lösung profitieren, sondern einer Plattform, die sie selbstständig ausbauen und nahezu unendlich skalieren können. Zu den aktuellen Kunden der Jungfirma zählen etwa Porsche, Audi sowie Rhomberg Sersa Vossloh und Rail4mation. Diese Automobil- und Bahnunternehmen sollen über die Entwicklungsplattform Test-, Trainings- und Verkaufslösungen eigenständig entwickeln können.

Dogamí Petaverse: Das von einem Österreicher geführte Hunde-Metaverse

Hoher Realitätsgrad durch Mixed Reality

Zu den Anwendungsfällen der Plattform von NXRT gehören virtuelle Probefahrten und das Testen von Fahrassistenten bei der Autoindustrie. Die Bahnindustrie dagegen kann so Simulatoren für die Aus- und Weiterbildung des Fahr-, Rangier- und Sicherheitspersonals entwickeln. Mit dem zugrunde liegenden Ökosystem aus Softwaretools soll das einfach und effizient per Drag and Drop funktionieren. Die Verbindung mit Virtual bzw. Mixed Reality soll den Realitätsgrad zusätzlich steigern.

„Durch die Kombination aus tiefgreifender Branchenkenntnis und High-End-Technologie ist es dem Team rund um Lukas Stranger gelungen, sämtliche Fahrsituationen realitätsgetreu zu simulieren. Unsere Finanzierung fließt in ein solides Unternehmen, das nicht nur der Automobil- und Bahnindustrie wertvolle Dienste erweist, sondern allgemein zur Verkehrssicherheit beiträgt“, ergänzt Hermann Hauser als einer der Investoren von eQventure.

Specials unserer Partner

Jobs

Die besten Artikel in unserem Netzwerk

Deep Dives

Podcast: Mit den smartesten Köpfen im Gespräch

Der Podcast von Trending Topics und Tech & Nature

Investment-Tracker 2022

Alle Finanzierungsrunden (€ 1 Mio. +) in österreichische Startups und Scale-ups

Europe's Top Unicorn Investments 2022

The full list of companies that reached a valuation of € 1B+ this year
© Behnam Norouzi on Unsplash

Crypto Investment Tracker 2022

The biggest deals in the industry, ranked by Trending Topics
Burning Money. © Jp Valery on Unsplash

Megatrend Inflation

Die Geldentwertung & die Mittel dagegen

NFTs

Der Boom, das Business & die Blase

Digitale Identität

Der große Themenschwerpunkt zur (de-)zentralen Zukunftstechnologie
ThisisEngineering RAEng on Unsplash

Technology explained

Powered by PwC
Die Finalisten des i2b-Wettbewerbs auf der Bühne des Erste Campus. © Trending Topics

i2b Businessplan-Initiative

Österreichs größter Businessplan-Wettbewerb

Weiterlesen