Anzeige

OÖN Digital Days: Großes Branchentreffen in Oberösterreich

Florian Tursky bei den Digital Days. cityfoto.at/R. Pelzl
Florian Tursky bei den Digital Days. cityfoto.at/R. Pelzl

Bereits zum fünften Mal gingen vergangene Woche die „Digital Days“ in Oberösterreich über die Bühne. Veranstaltet wurde das zweitägige Event von den Oberösterreichischen Nachrichten, passenderweise gleich in den eigenen Sälen – im OÖN-Forum in den Promenaden-Galerien in Linz. Vor Ort sprachen zahlreiche Expert:innen aus dem Digitalbereich über Themen wie digitale Transformation für Unternehmen, Onlinemarketing und E-Commerce. Abgerundet wurde das Event von diversen Masterclasses für die Teilnehmer:innen und einem gemeinsamen Ausklang bei der offiziellen Networking-Afterparty.

Keynotes & Diskussionsrunden

Geladen waren Gäste aus unterschiedlichen Bereichen. Wie beeinflussen gestörte Lieferketten, die Pandemie, der Krieg und die Energiekrise unser Kaufverhalten? Darüber sprach etwa Rainer Will, Geschäftsführer des Handelsverbands, am ersten Tag der Digital Days. Davor klärte Neuromarketing-Expertin Sarah Weitnauer über die Wahrnehmungspsychologie beim Online-Einkauf auf, Theresa Schaffer von Wave Esports sprach über den Spielemarkt auf dem Weg zur Milliardenbranche und Florian Tursky, Staatssekretär für Digitalisierung und Breitband in der Bundesregierung, erzählte über die Digitalisierungspläne seitens des Staats. Danach folgte ein weiteres Highlight: Mit Sepp Hochreiter sprach ein Pionier der Branche über künstliche Intelligenz und ihre Relevanz für Unternehmen. Er war darüber hinaus auch Teil einer Diskussionsrunde über digitale Transformation in Oberösterreich mit Sinan Tankaz von der K-Businesscom AG, Gerhard Dimmler von Engel und Barbara Eidenberger, der Online-Chefin der OÖNachrichten.

Hochkarätige Speaker bei den Digital Days

Am zweiten Tag sprachen unter anderem Peter Windischhofer von Refurbed, Wissenschaftler Rene Riedl über digitalen Stress und seine Folgen oder Thomas Fleischanderl von eMAGNETIX über erfolgreiche Strategien für Onlinemarketing. Durch den Tag führten Moderatorin Elisabeth Eidenberger und Michael Kaufmann, Leiter der Digital Unit des Medienhauses Wimmer. „Wir freuen uns sehr, dass die zwei Tage bei so vielen Menschen so gut angekommen sind“, sagt Eidenberger. „Für die Promenaden-Galerien im Herzen von Linz und das Konzept der Veranstaltung ist es hervorragend, so viele hochkarätige Gäste und begeisterte Besucher:innen hier begrüßen zu dürfen“, ergänzt Antonia Koch, Marketingleiterin der OÖNachrichten.

Masterclasses & die Aftershow-Party

Parallel zu den Keynotes gab es bei verschiedenen Masterclasses viel Neues zu lernen. Simon-Peter Charamza vom ÖFB und Philipp Baldauf von „Ahoi Kapptn!“ gaben Einblicke in den Markt der Non-Fungible-Tokens, Heinz Gressenbauer vom OÖ Tourismus sprach über das Metaversum und APA-Geschäftsführerin Karin Thiller verriet, wie Medien neuen Zugang zu digitalen Inhalten bekommen. Am Abend des zweiten Tages folgte dann noch die #glaubandich Aftershowparty in der Tabakfabrik, powered by Sparkasse OÖ. Rund 100 Gäste fanden sich dort ein, um das Event in gebührendem Rahmen ausklingen zu lassen.

Michael Kaufmann, Leiter der Digital Unit des Medienhauses Wimmer: „Es freut mich ganz besonders, dass sich die OÖNachrichten Digital Days in den letzten Jahren so gut entwickelt haben und sich die Konferenz mittlerweile zu einem jährlichen, fixen Programmpunkt für die Digital-Branche in Oberösterreich und darüber hinaus entwickelt hat. Die Highlights waren mit Sicherheit die Vorträge von Sarah Weitnauer, die Podiumsdiskussion mit dem KI-Experten Sepp Hochreiter und der Besuch von Staatssekretär Florian Tursky.“

Dank und Lob gelte allerdings dem Team rund um Martin Prinz, Pia Mayr, Eva Campestrini, Jasmine Freudenthaler und Matthias Gstöttenmayr: „Die OÖN Digital Days 2022 waren die bisher größten seit der ersten Ausgabe im Jahr 2018. Eine derartige Veranstaltung zu organisieren ist nicht möglich, ohne ein großartiges Organisationsteam im Hintergrund zu haben und dafür bin ich sehr dankbar. Linz hat sich zu einem angesehenen Digital-Hub in Österreich entwickelt. Mit der Tabakfabrik haben wir in Linz ein über die Landesgrenzen hinweg bekanntes Zentrum für Digitalisierung, mit den Digital Days hat die oberösterreichische Landeshauptstadt seit 2018 auch die passende Konferenz dazu.“ Im nächsten Jahr soll es derart erfolgreich weitergehen: „Klar, auf die fünften Digital Days wird nächstes Jahr die sechste Ausgabe folgen. Die Veranstaltungsreihe wird weiter ausgebaut und findet nächstes Jahr am 27. und 28. September 2023 wieder statt.“

Up! Upper Austria – A Trip to the Land of Hidden Champions

Werbung
Werbung

Specials unserer Partner

Jobs

Die besten Artikel in unserem Netzwerk

Deep Dives

#glaubandich-Challenge 2023

Der größte Startup-Wettbewerb Österreichs

Podcast: Mit den smartesten Köpfen im Gespräch

Der Podcast von Trending Topics und Tech & Nature

Investment-Tracker 2022

Alle Finanzierungsrunden (€ 1 Mio. +) in österreichische Startups und Scale-ups

Europe's Top Unicorn Investments 2022

The full list of companies that reached a valuation of € 1B+ this year
© Behnam Norouzi on Unsplash

Crypto Investment Tracker 2022

The biggest deals in the industry, ranked by Trending Topics
Burning Money. © Jp Valery on Unsplash

Megatrend Inflation

Die Geldentwertung & die Mittel dagegen

NFTs

Der Boom, das Business & die Blase

Digitale Identität

Der große Themenschwerpunkt zur (de-)zentralen Zukunftstechnologie
ThisisEngineering RAEng on Unsplash

Technology explained

Powered by PwC
Die Finalisten des i2b-Wettbewerbs auf der Bühne des Erste Campus. © Trending Topics

i2b Businessplan-Initiative

Österreichs größter Businessplan-Wettbewerb

Weiterlesen