Übernahme

Scalable Capital kauft das Informations-Portal justETF zu

© Scalable Capital
© Scalable Capital

Der Markt der Neobroker bleibt heiß und umkämpft – und da stärken sich die einen oder anderen Player nicht nur durch Finanzierungsrunden, sondern auch durch Zukäufe. So hat sich der Münchner Neobroker Scalable Capital nun durch den Zukauf von justETF, einem der bekannten Special-Interest-Portale für börsengehandelte Indexfonds (ETFs), viel Reichweite zugekauft. Denn justETF kommt pro Monat auf acht Millionen Seitenaufrufe, hat ein entsprechend gutes Google-Ranking und könnte für Scalable Capital zum wichtigen Akquisitions-Kanal für Neukunden werden.

Als Informationsplattform unterstützt justETF Anlegende mit ETF- und Depotvergleichen, Portfolio-Tools zum einfachen Erstellen von ETF-Portfolios, Wissensartikeln, Videos, Online-Seminaren sowie Podcasts. Finanziert wird das Portal mit Werbung, Affiliate-Links und ein kostenpflichtiges Angebot für Nutzer, die sich eine Mitgliedschaft leisten. Nun wird spannend zu beobachten sein, wie Scalable Capital, das ja selbst in den vorkommt, neutral bleiben kann. Dass das siebenköpfige Team um die Gründer Dominique Riedl und Gründerin Petra Riedl an Bord bleibt, ist wohl ein Signal für die künftige angestrebte Unabhängigkeit.

N26 zahlt 4,25 Millionen Euro Bußgeld wegen Mängel bei Anti-Geldwäsche

„Essenzieller Bestandteil des Geschäftsmodells“

„justETF verfügt über eine Online-Präsenz in Deutschland, Italien und weiteren europäischen Märkten. Als spezialisierte Informationsquelle rundet die Plattform die bestehenden Informationsangebote von Scalable Capital ab und unterstützt den Weg des Unternehmens zu Europas führender digitaler Investmentplattform“, heißt es in einer gemeinsamen Presseaussendung. „ETFs sind essenzieller Bestandteil des Geschäftsmodells von Scalable Capital.“ Nun bleibt abzuwarten, was Mitbewerber wie Trade Republic oder Bitpanda in dem Bereich tun. Financial Literacy und die Information und Ausbildung der User sind wichtige Themen – denn gerade in Mitteleuropa gelten Menschen als Aktien- und Investment-Muffel.

Scalable Capital selbst ist 2021 zum Unicorn aufgestiegen, nachdem der Neobroker aus München frische 150 Millionen Euro (Series E) vom chinesischen Internetgiganten Tencent und seinen bestehenden Investoren (u.a. BlackRock, HV Capital und Tengelmann Ventures) erhalten hat. Bei der Bewertung sind die Münchner aber deutlich hinter Trade Republic und Bitpanda.

Absturz der Kryptowährungen: Wiederholt sich 2018?

Specials unserer Partner

Jobs

Die besten Artikel in unserem Netzwerk

Weiterlesen