Smart Contracts

Solana bei 188 €: Hohe DeFi-Aktivität pusht Ethereum-Mitbewerber auf neues ATH

© Solana
© Solana

Es fehlt nicht mehr viel, und dann wird nicht mehr Cardano der größte Proof-of-Stake-Herausforderer sein, sondern Solana. Am Montag hat der SOL-Token im Zuge eines neuerlichen Pushs die 188 Euro und damit ein neues Allzeithoch erreicht – weniger eine Woche, nachdem Bitcoin und Ethereum als Marktführer ihre eigenen All-Time Highs geschlagen haben.

Solana zeigt damit nach einem herben Ausfall der Blockchain, dass es die Entwickler-Community und Investoren weiterhin begeistern kann. Auch wenn Gründer Anatoly Yakovenko es verneint – Solana wird für so manche Developer zur echten Alternative zu Ethereum. Davon zeugt eine hohe Aktivität im DeFi-Bereich: Es ist mittlerweile ein Gegenwert von rund 13 Milliarden Dollar TVL (Total Value Locked), der in DeFi-Anwendungen von Solana hinterlegt wurde.

 

Solana-Blockchain läuft wieder an: Schwerer Ausfall überstanden

Mit FTX im Rücken

Es ist also nicht nur das sehr gute Developer-Marketing, dass Solana Labs aus San Francisco bei großen wie kleinen Investoren betreibt, sondern auch der starke Ausbau der Community. Während andere Proof-of-Stake-Netzwerke eher verhalten sind, was Zahlen angeht, ist Solana sehr transparent – und kommuniziert aktuell mehr als 1.000 Validatoren im Netzwerk, die Knotenpunkte betreiben.

Dazu kommt eine Reihe an Projekten, die auf Solana aufsetzen und für rege Aktivität auf der Blockchain sorgen. Nicht zu vergessen ist, das Solana mit FTX- und Alameda Research-Gründer Sam Bankman-Fried einen starken Unterstützer und Partner hat. FTX schickt sich nach einer Bewertung von 25 Milliarden Dollar (mehr dazu hier) an, Größen wie Coinbase Exchange, Huobi oder Binance vom Thron zu stoßen. Kaum verwunderlich, wird der SOL-Token bei FTX besonders intensiv getradet.

Specials unserer Partner

Jobs

Die besten Artikel in unserem Netzwerk

Weiterlesen