Hintergrund

myClubs, Andys Coworking & Helioz: Stadt Wien beteiligt sich direkt an Startup-Unternehmen

Tobias Homberger, Gründer und Geschäftsführer der myClubs GmbH. © Christian Lendl
Tobias Homberger, Gründer und Geschäftsführer der myClubs GmbH. © Christian Lendl

Kurz nach dem Einbruch der Corona-Krise ist in Wien zusätzlich zu den Hilfspaketen des Bundes und der Länder noch eine zusätzliche Hilfsmaßnahme eingeführt worden: Um von der Krise getroffene Unternehmen zu retten, wurde die StolzaufWien Beteiligungs GmbH als Teil der Wien Holding gegründet und mit 50 Millionen Euro ausgestattet. Bis zu 20 Prozent Firmenanteile konnte sich die Stadt Wien so an gebeutelten Unternehmen kaufen, um diese zu stabilisieren (Trending Topics berichtete).

Dieses Geld wurde aber nicht nur in traditionsreiche Unternehmen wie den Schmuckhersteller Frey Wille, die Motorölfirma Adamol, das Cafe Ritter, die Bäckerei Gragger oder die Wienerwald-Restaurants investiert, sondern auch in Startups bzw. Unternehmen im Startup-Sektor. Das geht aus einer neu veröffentlichten Liste hervor. Diese zeigt, dass auch investiert wurde in:

  • 12,82% an myClubs: Das Startup rund um CEO und Gründer Tobias Homberger bietet einen Online-Marktplatz für Fitnessclubs in Österreich und der Schweiz an
  • 20% an Andys coworking company GmbH: Das Unternehmen von CEO Marcus Weixelberger hat eine Coworking-Kette in Österreich aufgezogen
  • Helioz GmbH: Das Social Business von Gründer Martin Wesian ist ein Urgestein der Startup-Szene und für WADI bekannt – ein Gerät, das hilft, Wasser mit Hilfe der Sonne zu desinfizieren

Stadt Wien will Firmen mit Millioneninvestments durch die Krise helfen

Insgesamt in 32 Firmen investiert

„Das Programm ‚Stolz auf Wien‘ wurde als Hilfe zur Selbsthilfe für die Wiener Unternehmer geschaffen. Ich freue mich, dass es bislang gelungen ist, für 32 Unternehmen nachhaltige Wirtschaftshilfe mit langfristigen Effekten zu erzielen und dabei 711 Arbeitsplätze zu sichern“, so Wirtschaftsstadtrat Peter Hanke. Insgesamt belaufen sich die Beteiligungen der Stadt auf rund 15 Millionen Euro. An diesen Unternehmen ist die Stadt Wien nun insgesamt beteiligt:

  1. Adamol Mineralölhandelsgesellschaft m.b.H.
  2. compact-electric GmbH
  3. Vestibül RestaurantbetriebsgesmbH
  4. 3B infra infrastruktur management systeme GmbH
  5. Berger&Lohn Restaurant GmbH
  6. Gentletent GmbH
  7. CIRO GmbH
  8. myClubs GmbH
  9. Frey Wille GmbH
  10. Josel & Sauer GmbH „Der Wiener“
  11. Andys coworking company GmbH
  12. MediaTest Research GmbH
  13. Wienerwald Restaurants-Gesellschaft mbH
  14. NOW CONSULTIANS GmbH & Co. KG
  15. Helioz GmbH Wasseraufbereitung/CO2 Kompensation
  16. Luxlift Handels GmbH
  17. Edtmayer Systemtechnik GmbH
  18. Gragger & Cie GmbH, Bäckerei
  19. Schiebel Antriebstechnik GmbH, Technologie Unternehmen
  20. Palladion Event Location BetriebsgmbH
  21. Barbaro Gesellschaft m.b.H. mit der „Trattoria Martinelli“
  22. Bensch GmbH (Restaurant Buxbaum)
  23. Coinberg – Cafe Ritter – GmbH
  24. Tschauner Bühne GmbH
  25. Grand Cafe am Alsergrund (GCAA Gastro GmbH)
  26. Culinarius Digital GmbH
  27. Cater-Carlo Catering GmbH
  28. NG-Gastro GesmbH mit dem Café Edison
  29. Danube Waterfront GmbH
  30. Time-Busters GmbH, Freizeitdienstleister für Escape Rooms
  31. Arezu, Modern Persian Cuisine
  32. Benedict en Vogue GmbH – Cafe Aumann
Werbung
Werbung

Specials unserer Partner

Jobs

Die besten Artikel in unserem Netzwerk

Deep Dives

Podcast: Mit den smartesten Köpfen im Gespräch

Der Podcast von Trending Topics und Tech & Nature

Investment-Tracker 2022

Alle Finanzierungsrunden (€ 1 Mio. +) in österreichische Startups und Scale-ups

Europe's Top Unicorn Investments 2022

The full list of companies that reached a valuation of € 1B+ this year
© Behnam Norouzi on Unsplash

Crypto Investment Tracker 2022

The biggest deals in the industry, ranked by Trending Topics
Burning Money. © Jp Valery on Unsplash

Megatrend Inflation

Die Geldentwertung & die Mittel dagegen

NFTs

Der Boom, das Business & die Blase

Digitale Identität

Der große Themenschwerpunkt zur (de-)zentralen Zukunftstechnologie
ThisisEngineering RAEng on Unsplash

Technology explained

Powered by PwC
Die Finalisten des i2b-Wettbewerbs auf der Bühne des Erste Campus. © Trending Topics

i2b Businessplan-Initiative

Österreichs größter Businessplan-Wettbewerb

Weiterlesen