Event

Supaso, Brüsli und Inoqo siegen bei Austrian Startup Day Schweiz

Austrian Startup Day Schweiz © Österreichisches AußenwirtschaftsCenter Zürich
Austrian Startup Day Schweiz © Österreichisches AußenwirtschaftsCenter Zürich

Am Donnerstag, dem 17. März, fand in Zürich zum sechsten Mal der von der Außenwirtschaft Austria veranstaltete Austrian Startup Day in der Schweiz statt. Zehn österreichische Startups aus dem Bereich Food & Beverage konnten dabei ihre Pitches live vor zahlreichen Investor:innen und potentiellen Partner:innen in Zürich vorstellen. Als Sieger:innen gingen Supaso, Brüsli und Inoqo hervor.

Supaso: Wiener Startup bietet plastikfreie Kühlverpackung für Lebensmittel

Austausch zu Schweizer Business-Gepflogenheiten

„Warum in die Ferne schweifen, wenn man in der Schweiz so viele Möglichkeiten hat“, so Manfred Schmid, der österreichische Wirtschaftsdelegierte in Zürich. Es gelte, das Potenzial von den österreichischen Startups durch die Expansion in das Nachbarland zu heben. Doch in der Schweiz seien die Business-Gepflogenheiten anders als in Österreich. Deshalb konnten die Jungfirmen vor den Pitches in Exklusiv-Sessions und Paneldiskussionen mit wichtigen Vertreter:innen der heimischen Szene reden. In der Pitching-Session erhielten die Teilnehmer:innen von der Schweizer Jury Tipps zur richtigen Herangehensweise an das Schweizer Startup-Ökosystem.

Als beste Startups des Tages wurden am Ende Supaso, Brüsli und Inoqo prämiert. Supaso aus Wien stellt nachhaltige, biogene Kühlverpackungen für Lebensmittel auf Basis von Zellulosedämmstoffen her. Das Wiener Unternehmen Brüsli produziert Knuspermüsli aus überschüssigem Brot und will so die Lebensmittelverschwendung reduzieren. Das ebenfalls in Wien gegründete Jungunternehmen Inoqo hat eine App entwickelt, mit der sich der CO2-Fußabdruck beim Lebensmitteleinkauf messen lässt.

Inoqo: Österreichische App hilft dir, nachhaltiger zu leben

Möglichkeit zur Expansion in die Schweiz

Mit ihren Pitches konnten sich die drei Startups gegen die Konkurrenten Bärnstein, Bol-Lifestyle, Easyvegan, Foodnotify, Genusskoarl, Hempions und Viffff durchsetzen. Das Programm sollte den Startups die Möglichkeit geben, sowohl Investor:innen zu finden als auch einen erfolgreichen Markteintritt in die Schweiz mit geeigneten Partner:innen aufzugleisen.

Der Austrian Startup Day wurde vom AußenwirtschaftsCenter der WKÖ in Zürich organisiert. Kooperationspartner waren aws i2 Business Angels, CONDA Schweiz und die Österreichische Botschaft Bern im Zuge der gemeinsamen Initiative ReFocus Austria. Das Event erfolgt im Rahmen der Internationalisierungsoffensive go-international, einer gemeinsamen Initiative des Bundesministeriums für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort und der Wirtschaftskammer Österreich.

Werbung
Werbung

Specials unserer Partner

Jobs

Die besten Artikel in unserem Netzwerk

Deep Dives

#glaubandich-Challenge 2023

Der größte Startup-Wettbewerb Österreichs

Podcast: Mit den smartesten Köpfen im Gespräch

Der Podcast von Trending Topics und Tech & Nature

Investment-Tracker 2022

Alle Finanzierungsrunden (€ 1 Mio. +) in österreichische Startups und Scale-ups

Europe's Top Unicorn Investments 2022

The full list of companies that reached a valuation of € 1B+ this year
© Behnam Norouzi on Unsplash

Crypto Investment Tracker 2022

The biggest deals in the industry, ranked by Trending Topics
Burning Money. © Jp Valery on Unsplash

Megatrend Inflation

Die Geldentwertung & die Mittel dagegen

NFTs

Der Boom, das Business & die Blase

Digitale Identität

Der große Themenschwerpunkt zur (de-)zentralen Zukunftstechnologie
ThisisEngineering RAEng on Unsplash

Technology explained

Powered by PwC
Die Finalisten des i2b-Wettbewerbs auf der Bühne des Erste Campus. © Trending Topics

i2b Businessplan-Initiative

Österreichs größter Businessplan-Wettbewerb

Weiterlesen