Anzeige

Technology explained: Warum Tax Technology das moderne Rechnungswesen definiert

Gerald Dipplinger, Tax Technology & Digital Factory bei PwC Österreich © Trending Topics
Gerald Dipplinger, Tax Technology & Digital Factory bei PwC Österreich © Trending Topics

Moderne Buchhaltung und Rechnungswesen sind bei großen Unternehmen längst keine Aufgabe nur für Menschen mehr. Die gewaltigen Datenmengen, die es dabei zu verarbeiten gilt, lassen sich nur mit Hilfe von Automatisierung durch Technologie bewältigen. Hier ist speziell der Bereich Tax Technology unerlässlich. Gerald Dipplinger und Thomas Inführ aus dem Bereich Tax Technology &  Digital Factory bei PwC Österreich sind Experten auf dem Gebiet und erklären, wieso diese Technologie für moderne Firmen so wichtig ist.

Sinnvolle Automatisierung von Prozessen“

„Wir verstehen unter Tax Technology vor allem die Automatisierung und Digitalisierung sämtlicher Prozesse im Steuer- und auch Rechnungswesen“, erklärt Thomas Inführ. „Es ist von großer Bedeutung, dass diese Prozesse sicher und effizient ablaufen. Technologie spielt hierbei natürlich eine große Rolle. Sie reicht von einfachen Anwendungen wie Excel-Automatisierung bis zu Künstlicher Intelligenz und Robotern“, fügt Gerald Dipplinger hinzu.

PwC selbst hat bereits viel Erfahrung mit Tax Technology gemacht. So verfügt der Wirtschaftsprüfer über eine eigene KI-Software zur Fehlerentdeckung bei Massendaten. Diese kommt vor allem bei der Umsatzsteuerabteilung zum Einsatz. PwC kann durch sie Unregelmäßigkeiten und Fehler bei der Umsatzsteuer-Abrechnung von Unternehmen entdecken. Ebenso arbeitet der Wirtschaftsprüfer an einer eigenen VR-Software, die sowohl intern und bei Kunden Assessmentcenter von der eintönigen Realität in einen visuell beeindruckenden virtuellen Raum bewegen soll.

All diese Anwendungen sind heute aus der Buchhaltung nicht mehr wegzudenken, erklärt Inführ. „Bei unseren Kunden zeigen sich bei Steuerberechnungen oft gigantische Volumen, die kein Mensch alleine überblicken und prüfen kann. Tax Technology macht die Abwicklung dieser Prozesse nicht nur schneller und qualitativ besser, sondern kann auch Mitarbeiter:innen entlasten“, so der Experte.

Tax Technology macht Buchhaltung sicherer

Dipplinger erläutert auch, dass es sich bei Tax Technology um eine wichtige Möglichkeit zur Absicherung von Prozessen handelt. „Selbst wenn etwas schief geht, ist es mit Kontrollen möglich, zu zeigen, dass man alles Menschenmögliche getan hat. Hier ist jedoch eine regelmäßige Dokumentation nötig, die menschliche Akteure oft vergessen. Automatisierte Kontrollen können hier viel mehr Sicherheit schaffen“, sagt Dipplinger.

Um die Tax Technology optimal nutzen zu können, empfiehlt Dipplinger ein gemischtes Team, bei dem Mitglieder sowohl aus der Buchhaltung als auch dem Tech-Bereich stammen. Arbeiten diese diversen Fachkräfte zusammen, können sie Anwendungen erstellen, die auch User:innen ohne viele Vorkenntnisse leicht verwenden können. Außerdem sei das eine ideale Gelegenheit, um Mitarbeiter:innen im Umgang mit moderner Technologie zu schulen und so für die Zukunft fit zu machen.

Specials unserer Partner

Jobs

Die besten Artikel in unserem Netzwerk

Weiterlesen