17. Jänner 2024

Trending Today: 1KOMMA5 🔹 Zukunftsjobs für Jugendliche 🔹 IURIO & Liechtenstein 🔹 CEO-Wechsel bei Greiner 🔹 MOON POWER

Philipp Schröder, CEO von 1Komma5° © Christoph Neumann
Philipp Schröder, CEO von 1Komma5° © Christoph Neumann

Abseits von Finanzierungsrunden, Neugründungen, Startups und Wirtschaft erreichen uns täglich zig „kleinere“ Meldungen, denen wir künftig hier in unserem Ticker eine Bühne geben wollen. Egal ob Personalmeldungen, Projektankündigungen oder Neuheiten und Highlights aus der Branche: Wir fassen nachfolgend chronologisch den Tag zusammen.

Der Artikel wird laufend aktualisiert.

17:00: EU-Parlament stimmt mit groĂźer Mehrheit gegen „Greenwashing“

Das EU-Gesetz soll die Produktkennzeichnung verbessern und die Verwendung irrefĂĽhrender Umweltaussagen verbieten. Damit erhofft man sich, der willkĂĽrlichen Verwendung von Kennzeichnungen wie „umweltfreundlich“, „natĂĽrlich“, „biologisch abbaubar“, „klimaneutral“ oder „öko“ ein Ende zu bereiten. Verbraucher:innen sollen damit vor irrefĂĽhrenden Marketingpraktiken geschĂĽtzt werden und bessere Kaufentscheidungen treffen können. Die EU will kĂĽnftig nur noch Nachhaltigkeitssiegel erlauben, die auf offiziellen Zertifizierungssystemen basieren oder von Behörden festgelegt wurden. Zudem soll das neue Gesetz den Fokus von Herstellern und Verbrauchern stärker auf die Haltbarkeit von Waren lenken.

15:55: MOONCITY Salzburg launcht neu konzipiertes Elektromobilitäts-Kompetenzzentrum

Die Marke MOON POWER, ein Tochterunternehmen von Porsche, hat mit MOONCITY Salzburg den nach eigenen Angaben größten österreichischen innerstädtischen Schnellladepark erweitert und neu konzipiert. Der Standort wurde vom Bundesministerium für Klimaschutz als als „Green Location“ zertifiziert. Mit dem neuen „großzügigen Loungebereich“ soll das Laden der E-Autos im bereits „stark frequentierten Ladepark“ noch komfortabler und zugänglicher werden.

14:36: Saori Dubourg wird neue CEO von Greiner

Ab dem 1. März 2024 ist Saori Dubourg die neue CEO der Greiner AG. Von 2017 bis Anfang 2023 war sie Mitglied des Vorstandes der BASF. Saori Dubourg wird die Nachfolge von Axel Kühner antreten, der das Unternehmen nach 15 Jahren engagierter Tätigkeit zum Ende des vergangenen Jahres verlassen hat.

12:46: Plattform Industrie 4.0 Ă–sterreich stellt Jugendlichen Zukunftsjobs vor

Mit „Mission: Future Job“ setzt die Plattform Industrie 4.0 Österreich die Kampagne auf Social Media rund um Zukunftsjobs in der Industrie fort und will Jugendliche unterstützen, sich bei der Berufswahl für technische und industrienahe Karrieren zu entscheiden. Ab Mitte Jänner 2024 gehen die neuen Inhalte auf der Kampagnenwebsite sowie auf TikTok, YouTube und LinkedIn online. Studierende der FH St. Pölten sind, wie bereits für den Launch 2022, erneut für die Umsetzung verantwortlich und setzen diesmal verstärkt auf den Tagesablauf der Berufe und die Vorstellung konkreter Projekte. Auf www.missionfuturejob.at alle Videos sowie Kontakte und Links einiger Mitglieder der Plattform Industrie 4.0 rund um die Themen Ausbildung, Lehre, Praktika, Berufseinstieg, offene Stellen u.v.m. abrufbar sein.

09:35: Ă–sterreichisches Startup gewinnt Liechtenstein als Kunden

Wer auf digitalem Wege ein Unternehmen in Liechtenstein grĂĽnden möchte, macht dies kĂĽnftig ĂĽber die Software von IURIO. Der österreichische Tech-Anbieter setzte sich in einer Ausschreibung des Liechtensteiner Amts fĂĽr Informatik zur Anlieferung einer E-Beurkundungsplattform durch, die das FĂĽrstentum ab Mai 2024 seinen Notarinnen und Notaren zur VerfĂĽgung stellt. Ăśber die Plattform können „kritische Daten und Dokumente geschĂĽtzt versandt sowie aufbewahrt und somit auch rechtssichere Amtshandlungen vollzogen“ werden. Das FĂĽrstentum Liechtenstein ist IURIOs erster staatlicher und bislang größter internationaler Kunde. „Liechtenstein hat nach einer technischen Lösung fĂĽr eine E-Beurkundungsplattform zur Abwicklung von Notariatsakten gesucht. Dass wir diese hochkarätige Ausschreibung gewonnen haben, erfĂĽllt uns natĂĽrlich mit Stolz und ist das Resultat langer, gewissenhafter Arbeit. Wir sind technisch in der Lage, exakt das gewĂĽnschte Produkt zu liefern. Zudem zählen bereits zahlreiche Notarinnen und Notare zu unserem Kundenstamm – wir kennen den Use Case also nicht nur, sondern haben ihn auch schon in unsere Software integriert“, erklärt Co-GrĂĽnder Arnold Scherabon.

09:25: 1KOMMA5° verdoppelt Umsatz und Gewinn

Der Umsatz des Plattformbetreibers für CO2-neutrale Energielösungen wie Solarsysteme, Wärmepumpen und Wallboxen wurde im Jahr 2023 um 122 % auf rund 460 Millionen Euro im Vergleich zu 206 Millionen Euro in 2022 mehr als verdoppelt. Zudem bleibe das Hamburger Cleantech-Startup trotz Investitionen zweistelliger Millionenbeträge in eigene Produkte und Software auch im zweiten vollen Geschäftsjahr profitabel: Der Vorsteuergewinn (EBIT) hat sich von 19 auf knapp 50 Millionen Euro in einem Jahr mehr als verdoppelt. Alle Infos hier.

Hokify: Job-Scale-up wird komplett von karriere.at gekauft – Bewertung bei 40 Mio. Euro

Werbung
Werbung

Specials unserer Partner

Die besten Artikel in unserem Netzwerk

Powered by Dieser Preis-Ticker beinhaltet Affiliate-Links zu Bitpanda.

Deep Dives

Austrian Startup Investment Tracker

Die Finanzierungsrunden 2024

#glaubandich-Challenge 2024

Der größte Startup-Wettbewerb Österreichs mit Top VC-Unterstützung

2 Minuten 2 Millionen | Staffel 11

Die Startups - die Investoren - die Deals - die HintergrĂĽnde

The Top 101

Die besten Startups & Scale-ups Ă–sterreichs im groĂźen Voting

BOLD Community

Podcast-Gespräche mit den BOLD Minds

IPO Success Stories

Der Weg an die Wiener Börse

Weiterlesen