Anzeige

Wien Energie: Green Jobs als Antrieb für eine nachhaltigere Welt

Die Bedeutung von Green Jobs wächst @Wien Energie
Die Bedeutung von Green Jobs wächst @Wien Energie

Die Notwendigkeit der Energiewende ist inzwischen kein Geheimnis mehr. Die daraus resultierende Nutzung erneuerbarer Energiequellen auch nicht. Aber die Energiewende hat noch weitere ungeahnte Möglichkeiten im Gepäck: Es ergeben sich nicht nur dringend notwendige Chancen, die Mengen der emittierten Treibhausgasemissionen signifikant zu verringern, sondern auch neue Arbeitsplätze. Arbeitsplätze, die die Wende elementar vorantreiben, einen nachhaltigen Impact haben und vor allen Dingen Bestandteil der Zukunft sind. Die Transformation der Energiewirtschaft und einer klimagerechten Welt schafft neue Jobs, sogenannte Green Jobs.

Teil der Zukunft

Melanie Hörtler lebt einen solchen Green Job. Nach ihrem Bachelorstudium der Umweltsystemwissenschaften und der Betriebswirtschaft und dem anschließenden Master mit Schwerpunkt in „Regenerative Energiesysteme“, entschied sie sich für eine Anstellung im Bereich der erneuerbaren Energien. Heute ist sie mit Ende 20 bereits Projektleiterin für Photovoltaikanlagen bei Wien Energie. In dieser Position ist sie für alle administrativen und technischen Aufgaben rund um Photovoltaikanlagen zuständig. Damit ist sie vom Beschluss eines Projektes bis zur Fertigstellung die hauptverantwortliche Ansprechperson.

Hörtler ist damit ein aktiver Teil der Energiewende und arbeitet bereits heute an einer nachhaltigeren Zukunft. Das ist ihr auch wichtig: “Mein Beruf führt dazu, dass die Umwelt nicht noch mehr zerstört wird und wir zukünftig nicht noch mehr CO2 produzieren. Er trägt zu einer globalen Fairness bei und das die Generationen nach mir auch noch eine lebenswerte Umwelt haben.“ Dieser Zukunftsgedanke war für sie auch einer der Hauptauslöser für die Wahl eines Berufs im Bereich der erneuerbaren Energien. Ein Job, der dieser Zukunftsverantwortung widerspricht, wäre für Hörtler nie eine Option gewesen, so die Projektleiterin für Photovoltaikanlagen.

Beliebtheit von Green Jobs nimmt zu

Mit dieser Einstellung steht die gebürtige Niederösterreicherin in keiner Weise allein da. Das zeigt nicht zuletzt eine Umfrage des Sozialforschungsinstitut Sora im Auftrag der Wien Energie gemeinsam mit Deloitte Österreich. Sora befragte im Rahmen einer quantitativen Datenerhebung im Sommer 2021 176 repräsentativ ausgewählte Absolvent:innen einer BMS, HTL oder eines Studiums aus den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) im Alter zwischen 25 und 40 Jahren. Dabei wurde deutlich: Jede vierte befragte Person aus diesen Branchen will in einem Green Job arbeiten. Zudem haben 40 Prozent der befragten Personen der Umfrage zufolge angegeben, nicht für Unternehmen arbeiten zu wollen, welche sich umweltschädlich verhalten.

„Mir erleichtert es das Aufstehen in der Früh sehr zu wissen, dass ich mich den ganzen Tag mit der Umsetzung der Energiewende beschäftige, ein Thema, für das ich auch privat brenne“, so die Projektleiterin für Photovoltaikanlagen bei Wien Energie. Denn auch außerhalb der Arbeitszeiten hat ein nachhaltiger Lebensstil und ein möglichst geringer CO2-Fußabdruck für Melanie Hörtler höchste Priorität, so die Niederösterreicherin. Für die Zukunft erwartet sie einen deutlichen Zuwachs der Green Jobs. Neben der Energiewende sieht sie auch in den Bereichen Digitalisierung und Kreislaufwirtschaft noch viel Potenzial für neue Berufe, die zur Klimafreundlichkeit beitragen werden. 

Soziales Umfeld gesucht

Davon, dass sich für diese neuen Berufe auch passionierte Mitarbeiter:innen finden lassen, ist Hörtler überzeugt: „Die junge Generation trägt den Nachhaltigkeitsgedanken bereits jetzt in sich.“ Dabei zeigt sich auch schon in der Umfrage des Sozialforschungsinstituts Sora, dass dieser nachhaltige Gedanke nicht nur die ökologische Dimension widerspiegelt. Die Studie kam zu dem Ergebnis, dass die sozialen Komponenten bei der Auswahl des Berufes ebenfalls eine immer wichtigere Rolle spielen. Das bestätigt auch Hörtler aus ihrer persönlichen Perspektive. So seien für sie das Team, aber auch die Diversität im Unternehmen sehr wichtig und hätten eine bedeutende Rolle bei der Wahl des Arbeitsplatzes gespielt. 

Nachhaltiges Arbeiten ist somit soviel mehr, als nur der Beitrag zu einer CO2-ärmeren Welt. Der nachhaltige Anspruch zieht sich durch alle Komponenten des Arbeitslebens und mit den Green Jobs ist der Weg in die Zukunft geebnet. 

Werbung
Werbung

Specials unserer Partner

Jobs

Die besten Artikel in unserem Netzwerk

Deep Dives

Podcast: Mit den smartesten Köpfen im Gespräch

Der Podcast von Trending Topics und Tech & Nature

Klimaheld:innen

Powered by WKO
Die Investor:innenrunde der neunten Staffel von 2 Minuten 2 Millionen © PULS 4 / Gerry Frank

2 Minuten 2 Millionen | Staffel 9

Die Startups - die Investoren - die Deals - die Hintergründe
Kambis Kohansal Vajargah, Leiter der Startup Services der WKÖ © Trending Topics

Launch-Hub für Startups

Powered by Gründerservice der Wirtschaftskammer

Weiterlesen