Pre-Seed-Finanzierung

Wiener Startup 25superstars kassiert halbe Million Dollar

Rustem Akishbekov und Vlad Kobyakov von 25superstars © 25superstars
Rustem Akishbekov und Vlad Kobyakov von 25superstars © 25superstars

Das in Wien ansässige Startup 25superstars hat ein Pre-Seed-Investment in Höhe von 500.000 Dollar von LVC Investments und Business Angels eingesammelt. 25superstars wurde 2021 von Firmengründer Rustem Akishbekov als Soft-Launch gestartet. Akishbekov war zuvor vor allem als Mitgründer und CEO von Robo Wunderkind bekannt. Im Jahr 2018 hat Rustem Akishbekov die Firma verlassen und wurde Partner beim Venture-Capital-Unternehmen Arkley. Doch die Idee zu 25superstars entstand bereits bei Robo Wunderkind. Denn das EduTech-Startup hat bei seinem Marketing sehr stark auf Videos gesetzt. Hier zeigten sich große Schwierigkeiten dabei, Videoinhalte in großem Umfang zu erstellen. Die neue Jungfirma setzt genau hier an.

Robo Wunderkind gewinnt Siegerpreis „Digitale Innovationen aus und für Österreich“

„Einkommen von Content Creators verbessern“

„Wir freuen uns sehr, heute den öffentlichen Start von 25superstars bekannt zu geben. Unser Team hat über ein Jahr lang hart daran gearbeitet. Eines unserer Hauptziele ist es, Content Creators auf der ganzen Welt zu helfen, ihr Einkommen zu verbessern, da wir der Meinung sind, dass diese Branchenprofis unterbezahlt sind. Ein weiteres Ziel, das wir zu erreichen versuchen, ist die Unterstützung von Unternehmen bei der Skalierung der Erstellung von Videoinhalten“, Rustem Akishbekov, CEO des Startups.

25superstars bietet eine Künstliche Intelligenz, die Kund:innen mit den passenden Video-Content-Produzent:innen per Matching verbindet. Auf Grundlage von Machine Learning empfiehlt das Startup auch, welche Art von Videos für das jeweilige Unternehmen am besten geeignet ist.

tubics: Wiener YouTube-Optimierer sammelt 1,4 Millionen Euro ein

Markt für Videoinhalte wächst laut Gründer massiv

Im Wesentlichen hilft 25superstars den Video-Urheber:innen so, auf eine andere Art und Weise Geld zu verdienen. Kreative erstellen laut der Jungfirma auf der Plattform jedoch keine Influencer-Marketing-Beiträge. Sie verdienen Geld mit der Erstellung von Videos, die auf den Websites der Kunden, in deren Anzeigen, als Testimonials oder auf Konten in sozialen Medien verwendet werden. Die Creators posten die Videos nicht in ihren eigenen sozialen Netzwerken.

25superstars arbeitet mit einer Vielzahl von Marken zusammen, von Startups in der Frühphase bis hin zu etablierten Unternehmen. Sie haben alle gemeinsam, dass sie dringend Video-Inhalte brauchen. Rustem Akishbekov ist überzeugt, dass der Markt für Videoinhalte in den nächsten zehn Jahren explodieren wird. Deshalb setzt er mit seiner neuen Jungfirma massiv auf diese Sparte.

Wiener Tech-Startup Jentis sammelt drei Millionen Euro ein

25superstars will in USA Standort aufbauen

Eine Marke, die Videoinhalte benötigt, muss sich auf der Plattform von 25superstars registrieren und Informationen über das Unternehmen bereitstellen. Auf Grundlage dieser Daten gleicht die Plattform mithilfe eines Algorithmus das Unternehmen automatisch mit den am besten geeigneten Erstellern von Videoinhalten ab. Die ausgewählten Kreativen erhalten eine Benachrichtigung mit allen Informationen, die für die Aufgabe erforderlich sind. Das Firmen und die Kreativen arbeiten dann auf der Plattform zusammen.

Die Jungfirma verzeichnet bereits mehr als 1.000 registrierte Creators weltweit. 25superstars hat bereits Kreative aus Australien, Indien, Afrika, Kanada, den USA und Europa an Bord. In den letzten Monaten konnte das Startup eine wachsende Zahl von Kunden in den USA erreichen. „Wir werden in den nächsten Monaten ein Büro in San Francisco eröffnen“, sagt Rustem Akishbekov. „Wir wachsen jeden Monat um 20 Prozent, und die Zahl der Kreativen auf unserer Plattform wird bis Ende des Jahres voraussichtlich bei etwa 3.000 liegen.“

Werbung
Werbung

Specials unserer Partner

Jobs

Die besten Artikel in unserem Netzwerk

Deep Dives

Podcast: Mit den smartesten Köpfen im Gespräch

Der Podcast von Trending Topics und Tech & Nature

Investment-Tracker 2022

Alle Finanzierungsrunden (€ 1 Mio. +) in österreichische Startups und Scale-ups

Europe's Top Unicorn Investments 2022

The full list of companies that reached a valuation of € 1B+ this year
© Behnam Norouzi on Unsplash

Crypto Investment Tracker 2022

The biggest deals in the industry, ranked by Trending Topics
Burning Money. © Jp Valery on Unsplash

Megatrend Inflation

Die Geldentwertung & die Mittel dagegen

NFTs

Der Boom, das Business & die Blase

Digitale Identität

Der große Themenschwerpunkt zur (de-)zentralen Zukunftstechnologie
ThisisEngineering RAEng on Unsplash

Technology explained

Powered by PwC
Die Finalisten des i2b-Wettbewerbs auf der Bühne des Erste Campus. © Trending Topics

i2b Businessplan-Initiative

Österreichs größter Businessplan-Wettbewerb

Weiterlesen