Payment

Apple Pay öffnet sich für Crypto-Karten

Apple hat jetzt eine Mastercard, virtuell in der App, aber auch als physische Metall-Karte © Apple
Apple Pay © Apple

Da ist der US-Firma BitPay ein Coup gelungen. Denn der Herausgeber von Prepaid-Mastercards, die man mit Krypto-Assets aufladen kann, hat jetzt angekündigt, dass sich diese künftig auch mit Apple Pay nutzen lassen. In der Praxis bedeutet dass, das man in Shops quasi mit Bitcoin, Bitcoin Cash, Ethereum sowie den Stablecoins USDC, GUSD, PAX oder BUSD bezahlen kann, indem man das iPhone an den Payment-Terminal hält.

Klarerweise bekommt der Händler nicht BTC oder ETH transferiert, sondern vorher wird das Crypto-Geld in Fiat umgerechnet, dass dann über das Mastercard-Netzwerk seinen Weg vom Kunden zum Verkäufer findet. Dass Apple aber überhaupt eine Mastercard, die mit Kryptowährungen verknüpft ist, zulässt, ist das Ungewöhnliche. Denn bisher war das nicht erlaubt. Die relativ neue Bitpanda-Karte etwa funktioniert noch nicht mit Apple Pay, weil diese Funktion derzeit noch nicht für europäische Krypto-Karten zugänglich ist.

CBDC: Mastercard will Entwicklung von staatlichen Digitalwährungen vorantreiben

Immer mehr Akzeptanz

BitPay spricht von tausenden potenziellen Nutzern, die die Karte mit Apple Pay verwenden werden könnten. Generell stürzt sich der Payment-Sektor derzeit auf Krypto-Assets. So haben etwa die Kreditkartenanbieter Mastercard und Visa angekündigt, dass sie Bitcoin und Co. als Zahlungsmöglichkeiten in ihren weltweiten Netzwerken zulassen wollen. Das würde Bitcoin-Zahlungen vereinfachen, weil dann nicht mehr zwischen Crypto und Fiat getauscht werden muss.

Auch PayPal und Square treiben Krypto-Zahlungen stark voran, und Tesla will es dieses Jahr ebenfalls ermöglichen, dass sich Kunden Elektroautos gegen Bitcoin kaufen können. Offen ist nur, ob die Menschen das tun werden. Viele Bitcoin-Anleger setzen auf weiter steigende Kurse und könnten deswegen ihre Krypto-Assets weiter halten wollen anstatt sie auszugeben.

Battery Day: Günstigere Akkus sollen den 25.000-Dollar-Tesla möglich machen

Werbung
Werbung

Specials unserer Partner

Jobs

Die besten Artikel in unserem Netzwerk

Deep Dives

#glaubandich-Challenge 2023

Der größte Startup-Wettbewerb Österreichs

Podcast: Mit den smartesten Köpfen im Gespräch

Der Podcast von Trending Topics und Tech & Nature

Investment-Tracker 2022

Alle Finanzierungsrunden (€ 1 Mio. +) in österreichische Startups und Scale-ups

Europe's Top Unicorn Investments 2022

The full list of companies that reached a valuation of € 1B+ this year
© Behnam Norouzi on Unsplash

Crypto Investment Tracker 2022

The biggest deals in the industry, ranked by Trending Topics
Burning Money. © Jp Valery on Unsplash

Megatrend Inflation

Die Geldentwertung & die Mittel dagegen

NFTs

Der Boom, das Business & die Blase

Digitale Identität

Der große Themenschwerpunkt zur (de-)zentralen Zukunftstechnologie
ThisisEngineering RAEng on Unsplash

Technology explained

Powered by PwC
Die Finalisten des i2b-Wettbewerbs auf der Bühne des Erste Campus. © Trending Topics

i2b Businessplan-Initiative

Österreichs größter Businessplan-Wettbewerb

Weiterlesen