Business Angels

Audvice: Sechsstelliges Investment für Salzburger Audio-Tech-Startup

Sophie Bolzer (rechts oben) und die Business Angels von Audvice. © Audvice
Sophie Bolzer (rechts oben) und die Business Angels von Audvice. © Audvice

Sechsstelliges Investment für das Salzburger Startup Audvice: Mit Philipp Kinsky, Josef Kogler und Heike Thiele sind drei Business Angels mit an Bord. Gemeinsam sollen sie dem Startup vor allem in den Bereichen Wachstum und Finanzierung zur Seite stehen und „mit ihrem Netzwerk und strategischem Know-How“ unterstützen.

Bei Audvice handelt es sich laut dem Startup um „eine audio-basierte Learning- & Collaboration-Software, mit der Wissen in Unternehmen besser und schneller geteilt werden“ können soll. Konkret werden Inhalte „so schnell wie Sprachnachrichten“ erstellt und geteilt und organisiert in Playlisten und kurzen Tracks in einer unternehmenseigenen Audiothek. Dort können sie direkt von Kollegen angehört werden. 

„Verfolgen kollaborativen Ansatz“

Sophie Bolzer, Founder und CEO von Audvice: „Nicht funktionierendes Wissensmanagement ist kein Luxusproblem, sondern kostet Unternehmen wahnsinnig viel Geld. Der Hauptgrund dafür ist fehlende Zeit, um Wissen weiterzugeben und aufzunehmen. Dabei reden wir nicht nur von Onboardings und Trainings, sondern genauso von ineffizienten Meetings oder fehlenden beziehungsweise schlechten Follow-ups“. Audvice setze darum auf ein „intuitives User-Interface, das sich an erfolgreichen Consumer-Apps orientiert anstatt an komplexen HR-Tech-Lösungen“. Man verfolge „klar einen kollaborativen Ansatz“ und grenze sich von Corporate Podcasting-Lösungen und Learning-Management-Systemen ab. 

Drei neue Business Angels für Audvice

Der Weg scheint zu stimmen, drei neue Business Angels sind an Bord. „Audvice hat eine besonders smarte Lösung für schnell wachsende Organisationsstrukturen entwickelt. Audio trifft dabei den Puls der Zeit. Es passt hier für mich alles zusammen: Inspirierende Unternehmerin, starkes Team, smartes Produkt und großer Markt. Ich freue mich riesig auf die Arbeit mit Sophie und ihrem Team“, so Philipp Kinsky, Investor, Rechtsanwalt und Partner bei Herbst & Kinsky. Er investiert mit Josef Kogler, Ex-CEO von Russmedia CEE.

Außerdem ist mit Heike Thiele eine weitere Spezialistin an Bord, die vor allem in den Bereichen Sales und Produktstrategie weiterhelfen soll. „Ich freue mich sehr darauf, zusammen mit Sophie den Weg einer gelungenen Kommerzialisierung ihres innovativen Produkts zu gehen. Und vor allem darüber, mit meinem Investment eine Gründerin unterstützen zu können”, so Heike Thiele. Ihr Investment kam über das Female Investor Network von primeCROWD zustande, das ins Leben gerufen wurde, „um weibliche Gründerinnen gezielt mit Investorinnen zusammenzubringen und dadurch auch im Hinblick auf Investments mehr Diversität für Startups zu schaffen“.

Variante für Startups

Klar ist auch schon, wie es künftig weitergehen soll: Audvice arbeite am Launch einer „self-service-Version Audvice for Teams“, das vor allem für KMUs und Startups gedacht ist. Es soll trotz geringem Budget und Ressourcen ermöglichen, „nachhaltige Wissensmanagement-Strukturen aufzubauen“. Dafür wird Audvice auch weitere Stakeholder aus dem Bereich Software-as-a-Service-Skalierung an Bord holen.

Mikme: Wiener Audio-Startup bringt USB-Mikrofon für Podcaster – ein erster Check

Specials unserer Partner

Jobs

Die besten Artikel in unserem Netzwerk

Weiterlesen