Mobilität

Electric Last Mile: Börsennotierte E-Auto-Firma ist pleite

© Electric Las Mile Solutions
© Electric Las Mile Solutions

Sie hätten Teil des Umstieges auf Elektromobilität in der Logistik sein sollen, doch stattdessen sind sie nun pleite: Electric Last Mile Solutions (ELMS) aus Troy im US-Bundesstaat Michgian hat heute Konkurs angemeldet. Nachdem im Februar der CEO und der Gründer vom Unternehmen zurücktraten, gelang es anschließend nicht, die Finanzierung des Unternehmens zu sichern. Letztendlich konnte die Produktion der versprochenen Vehikel nicht richtig anlaufen.

„Ich bin sehr enttäuscht über dieses Ergebnis, denn unser ELMS-Team hat eine unglaubliche Entschlossenheit an den Tag gelegt, um unsere Elektrotransporter fertig zu stellen und damit den kritischen Bedarf an sauberen, vernetzten Fahrzeugen zu decken, die die Kohlenstoffemissionen des Landverkehrs reduzieren“, so die interimistische Firmenchefin Shauna McIntyre, die das Ruder von Jim Taylor, dem ehemaligen CEO, und Firmengründer Jason Luo übernahm. Beide mussten das Unternehmen im Februar nach finanziellen Unregelmäßigkeiten und internen Untersuchungen verlassen.

„Zu viele Hindernisse“

„Leider gab es zu viele Hindernisse, die wir in der kurzen Zeit, die uns zur Verfügung stand, überwinden mussten. Ich könnte nicht stolzer auf das sein, was unser Team unter sehr schwierigen Umständen erreicht hat. Diese Technologie ist lebensfähig und unverzichtbar, und ich bin zuversichtlich, dass viele unserer talentierten Mitarbeiter in Zukunft eine Rolle bei dieser Energiewende spielen werden“, so McIntyre weiter. Bis zuletzt hätte man nach Finanzierungsquellen gesucht.

ELMS ist erst 2021 an die Börse gegangen, und zwar via SPAC (Special Purpose Acquisition Company). Der Börsenmantel und die Börsennotierung tat der Firma nur kurz gut. Seit dem Börsenstart ist der Kurs der Aktie um 95 Prozent eingebrochen. Im März fiel der Aktienpreis bereits unter einen Dollar, nachdem die US-Börsenaufsicht SEC eine Untersuchung gegen ELMS einleitete.

ELMS gehört neben Nikola, Lordstown Motors, Lucid, Rivian oder Nio zu einer Reihe an jungen Unternehmen, die im wachsenden Markt für Elektroautos mitmischen wollen. Während einige auf Autos für Endkonsument:innen setzen und Tesla nacheifern, versuchte es ELMS mit seinen geplanten Elektro-Lieferwägen im B2B-Bereich.

Rivian: Enttäuschende Quartalszahlen lassen Aktie deutlich sinken

Werbung
Werbung
Werbung

Specials unserer Partner

Jobs

Die besten Artikel in unserem Netzwerk

Deep Dives

Podcast: Mit den smartesten Köpfen im Gespräch

Der Podcast von Trending Topics und Tech & Nature

Investment-Tracker 2022

Alle Finanzierungsrunden (€ 1 Mio. +) in österreichische Startups und Scale-ups
Burning Money. © Jp Valery on Unsplash

Megatrend Inflation

Die Geldentwertung & die Mittel dagegen

Europe's Top Unicorn Investments 2022

The full list of companies that reached a valuation of € 1B+ this year
© Behnam Norouzi on Unsplash

Crypto Investment Tracker 2022

The biggest deals in the industry, ranked by Trending Topics

NFTs

Der Boom, das Business & die Blase

Digitale Identität

Der große Themenschwerpunkt zur (de-)zentralen Zukunftstechnologie
ThisisEngineering RAEng on Unsplash

Technology explained

Powered by PwC
Die Finalisten des i2b-Wettbewerbs auf der Bühne des Erste Campus. © Trending Topics

i2b Businessplan-Initiative

Österreichs größter Businessplan-Wettbewerb

Weiterlesen