Digitale Welten

Event-Industrie sieht trotz Öffnungen großes Potenzial im Metaverse

Event im Metaverse: Branche sieht großes Potenzial © Trending Topics
Event im Metaverse: Branche sieht großes Potenzial © Trending Topics

Das Coronajahr 2020 war für viele Branchen hart – aber wenige haben so stark unter den Lockdowns gelitten wie der Eventsektor. Doch mittlerweile geht es wieder bergauf, besagt eine Erhebung von Österreich Werbung und dem Austrian Convention Bureau im Zuge der Österreichischen Tourismustage 2022. Im Jahr 2021 sind die Veranstaltungen trotz wiederholter Lockdowns wieder um 20 Prozent angestiegen. Es gab rund 10.400 Kongresse, Firmentagungen und Seminare mit einer halben Million Teilnehmer:innen. Doch virtuelle Meetings haben Österreich Werbung zufolge eine große Zukunft, unter anderem im Metaverse.

Dogamí Petaverse: Das von einem Österreicher geführte Hunde-Metaverse

Events finden wieder hauptsächlich physisch statt

Immer mehr Events finden wieder physisch statt, hybride Veranstaltungen machten im vergangenen Jahr nur 3,6 Prozent von der Gesamtzahl aus. Dennoch sehen Österreich Werbung und Austrian Convention Bureau großes Potenzial für die Branche in der Digitalisierung. Besonders spannend sei das Metaverse. So hat die Präsentation der Ergebnisse der Erhebung am Mittwoch hybrid im Metaverse stattgefunden. „Wir sind gespannt, wie anhaltend dieser Trend zu virtuellen und hybriden Formaten sein wird“, sagte Gerhard Stübe, Präsident des Austrian Convention Bureau.

Trotz der Lockerungen und der Corona-Präventionskonzepte der Eventbranche ist der Normalzustand vom Jahr 2019 noch nicht wieder erreicht. Vor allem ist die Anzahl der Teilnehmer:innen pro Veranstaltung wesentlich niedriger. Im Jahr 2019 waren es noch durchschnittlich 70 Personen pro Meeting, 2021 nur 48. Die Veranstaltungen sind auch deutlich nationaler ausgerichtet als im Jahr 2019.

Snapchat: Augmented Reality statt VR-Metaverse

Innovationen wie Metaverse entscheidend für Branche

Gerhard Stübe sieht als wichtigen Treiber für den Zuwachs, „dass die Unternehmen unserer Branche rasch gelernt haben, Know-how für die veränderten Rahmenbedingungen aufzubauen und in Digitalisierung zu investieren. Es geht wieder bergauf“, so der Präsident des Austrian Convention Bureau. Technologische Innovationen wie das  Metaverse seien entscheidend dafür, die Zukunft von Veranstaltungen zu prägen.

Ein weiterer Zukunftstrend der Branche ist natürlich die Nachhaltigkeit. Die Erhebung legte ein besonderes Augenmerk auf „Green Meetings“, also jene, die sich nach der Österreichischen Umweltzeichenrichtlinie 62 richten. Das bedeutet, sie finden gemäß nachhaltiger Vorgaben statt und beschäftigen sich auch mit dem Thema. Ende 2021 gab es insgesamt 90 Veranstalter, die mit dem Umweltzeichen versehen waren, ein Zuwachs von 12,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Werbung
Werbung
Werbung

Specials unserer Partner

Jobs

Die besten Artikel in unserem Netzwerk

Deep Dives

Podcast: Mit den smartesten Köpfen im Gespräch

Der Podcast von Trending Topics und Tech & Nature

Investment-Tracker 2022

Alle Finanzierungsrunden (€ 1 Mio. +) in österreichische Startups und Scale-ups
Burning Money. © Jp Valery on Unsplash

Megatrend Inflation

Die Geldentwertung & die Mittel dagegen

Europe's Top Unicorn Investments 2022

The full list of companies that reached a valuation of € 1B+ this year
© Behnam Norouzi on Unsplash

Crypto Investment Tracker 2022

The biggest deals in the industry, ranked by Trending Topics

NFTs

Der Boom, das Business & die Blase

Digitale Identität

Der große Themenschwerpunkt zur (de-)zentralen Zukunftstechnologie
ThisisEngineering RAEng on Unsplash

Technology explained

Powered by PwC
Die Finalisten des i2b-Wettbewerbs auf der Bühne des Erste Campus. © Trending Topics

i2b Businessplan-Initiative

Österreichs größter Businessplan-Wettbewerb

Weiterlesen