Partnerschaft

Getty Images kooperiert mit Startup Runway für AI-generierte Videos

© Runway
© Runway

Die große Frage des Copyrights bei AI-Modellen hat einen Streitpunkt weniger. Denn das New Yorker Startup Runway, das für seine Text-to-Video-Modelle bekannt geworden ist, hat jetzt eine Kooperation mit Getty Images bekannt gegeben. Getty zählt zu den größten und wichtigsten Bildagenturen der Welt, hat auch iStock und vertreibt neben Fotos auch Videos. Auch iStock und Unsplash gehören zu Getty. Gemeinsam mit Runway wolle man nun ein Video-Modell für Unternehmenskunden einführen, das dem „stetig wachsenden Bedarf an hochwertigen, maßgeschneiderten Inhalten gerecht wird“.

Runway, das dieses Jahr das Text-to-Video-Modell Gen-2 präsentiert hat, mit dem man mit Wortbefehlen kurze Clips erzeugen kann, darf dazu auf die lizenzierte kreative Inhaltsbibliothek von Getty Images zugreifen. Getauft wurde das gemeinsame Modell „Runway <> Getty Images Model“ (RGM), mit dem Unternehmenskunden ihre eigenen proprietären Datensätzen feinabstimmen können sollen. Zielgruppen sind Hollywood-Studios, Werbung, Medien und TV-Sender.

Dass Getty Images im Videobereich einen Partner gesucht und gefunden hat, hat folgenden Hintergrund. Das börsennotierte Unternehmen hat im Bildbereich bereits selbst ein Generative-AI-Tool vorgestellt, das auf der Modellarchitektur von Edify aufgebaut, die zu NVIDIA Picasso gehört. Nun holt man sich im Vieeobereich den nächsten Partner.

Getty Images verklagt Stable Diffusion wegen möglicher Urheberrechtsverletzung

Getty Images verklagte bereits Stability AI

„Die Zusammenarbeit von Runway mit Getty Images bringt unsere Mission, Kreativen eine neue Generation von KI-Tools zur Verfügung zu stellen, auf eine neue Ebene der kreativen Kontrolle und Anpassungsmöglichkeiten“, sagt Cristóbal Valenzuela, CEO und Mitbegründer von Runway. „Dies wird neue kommerzielle Verwendungsmöglichkeiten und neue Video-Produkte für Unternehmen freisetzen, und wir freuen uns darauf, die Ergebnisse zu sehen.“ Laut Grant Farhall, Chief Product Officer bei Getty Images, könnten Firmen so „menschliches Talent und Fähigkeiten mit leistungsstarker Technologie“ kombinieren.

Dass sich Getty Images nun mit einem Anbieter eines KI-Modells zusammentut, ist ein wichtiges Signal. Denn die Content-Agentur hat dieses Jahr bereits das britische AI-Startup Stability AI verklagt, weil es 12 Millionen urheberrechtlich geschützte Bilder genutzt haben soll, um sein KI-Modell  zu trainieren. Stability AI ist für seinen Bildgenerator Stable Diffusion weltweit bekannt geworden. Weit weniger Menschen wissen, dass Stable Diffusion in einem Verbund entwickelt wurde, dem neben Stability AI auch CompVis LMU, EleutherAI, LAION – und Runway angehörte.

Runway: New Yorker Startup lässt Videos nur aus Text-Prompts generieren

Werbung
Werbung

Specials unserer Partner

Die besten Artikel in unserem Netzwerk

Powered by Dieser Preis-Ticker beinhaltet Affiliate-Links zu Bitpanda.

Deep Dives

Austrian Startup Investment Tracker

Die Finanzierungsrunden 2024

#glaubandich-Challenge 2024

Der größte Startup-Wettbewerb Österreichs mit Top VC-Unterstützung

Podcast: Mit den smartesten Köpfen im Gespräch

Der Podcast von Trending Topics

2 Minuten 2 Millionen | Staffel 11

Die Startups - die Investoren - die Deals - die Hintergründe

The Top 101

Die besten Startups & Scale-ups Österreichs im großen Voting

BOLD Community

Podcast-Gespräche mit den BOLD Minds

IPO Success Stories

Der Weg an die Wiener Börse

Weiterlesen