Anzeige

#glaubandich-Challenge in Tirol: Diese Startups aus Smart Fashion, Sports & Lifestyle nehmen teil

© SimonRei on Pixabay / Montage Trending Topics
© SimonRei on Pixabay / Montage Trending Topics

Nach dem Stopp in Vorarlberg zieht es die #glaubandich-Challenge am 21. April nach Tirol. Im Rahmen von Österreichs größtem Startup-Wettbewerb werden dort die besten Kandidaten aus dem Bereich Smart Fashion, Sports & Lifestyle antreten. Das Sieger-Jungunternehmen wird sich für das Finale qualifizieren und am 24. Mai in Wien gegen die Gewinner aus den anderen Bundesländern und den anderen Branchen um den Titel „Startup des Jahres 2022“ antreten.

Die nominierten Startups

Olav

Das in Wien und Köln angesiedelte Startup Olav will das Kochen revolutionieren und stellt eigene Pfannen, Töpfe, Woks und Messer her. Dieses Kochgeschirr soll den Kund:innen ein Leben lang dienen. Dabei haben die Founder jahrelang geforscht, um die Produkte bis ins kleinste Detail zu perfektionieren. Dazu gehören spezielle Beschichtungen, eine eigene Mess-Skala im Topf sowie Spezialstahl bei den Messern.

UpSurfDown

Surfen ist die große Leidenschaft der Wiener Jungfirma UpSurfDown. Das Startup hat ein System für stehende Wellen in Stadtzentren und an touristischen Zielen entwickelt. Dabei war Nachhaltigkeit ein besonderer Fokus, denn die Lösung soll trotz hoher Leistung nur 70 Prozent der Energie im Vergleich zu anderen Designs auf dem Markt verbrauchen. Dadurch soll die Surfgemeinde neue Möglichkeiten zum Training haben, ohne dabei der Umwelt signifikant zu schaden.

BOTKA

BOTKA steht für „Be The Key.“ Es handelt sich dabei um ein Wiener Jungunternehmen, das es sich zum Ziel gemacht hat, nachhaltige, zeitlose, ausdrucksstarke Mode aus veganen, pflanzlichen Lederalternativen und natürlichen und recycelten Stoffen herzustellen. Die Produkte, darunter Handtaschen, Jacken und T-Shirts, sollen sowohl für Tiere als auch die Umwelt möglichst schonend sein.

PlusGear

Die Wiener Jungfirma PlusGear will Sportler:innen auf der ganzen Welt die Alltagsprobleme beim Training zu nehmen. Dafür hat das Team ein Sport-Shirt entwickelt, das als erstes seiner Art Schweiß neutralisieren soll. Daneben bietet das Startup auch andere Smart-Sportkleidung, darunter Shorts mit engen Taschen für Handys oder ein Shirt mit integrierten Sensoren für Performance-Daten.

Zone14

Videoanalysen und Statistiken sind bei größeren Fußballvereinen heute gang und gäbe. Sie helfen dabei, die Leistung von Spieler:innen exakt zu erfassen und gezielt zu optimieren. Allerdings ist dafür technisches und logistisches Know-how nötig, das sich viele kleinere Vereine nicht leisten können. Diese Tools für alle Teams zugänglich zu machen, auch im Amateurfußball, ist das Ziel des Wiener Startups zone14. Die Jungfirma entwickelt ein mit KI unterstütztes, einfach anwendbares Videoanalysetool, inklusive eigenem Kamerasystem.

Trusted Accounts

Hass im Netz und Fake News gehören zu den größten Herausforderungen, mit denen Administrator:innen im Internet heute konfrontiert sind. Auch wenn sie Trolle, die gegen die Richtlinien verstoßen, verbannen können, ist es für diese oft ein Leichtes, immer wieder mit neuen Accounts zurückzukommen. Dieses Problem will das Vorarlberger Jungunternehmen Trusted Accounts lösen. Die Gründer haben ein Tool entwickelt, mit dem Plattformen User:innen unabhängig vom Account wiedererkennen können – wobei diese dennoch anonym bleiben.

Factinsect

Ebenfalls gegen Fake News kämpft das Grazer Startup Factinsect. Die Jungfirma vergleicht Beiträge aus dem Internet mit ausgewählten Qualitätsmedien und führt so einen Faktencheck durch. Ein einfaches Ampelsystem soll auf einen Blick in sekundenschnelle Auskunft über die Glaubwürdigkeit von Online-Zeitungsartikeln, Blogbeiträgen und anderen Informationen aus dem Netz geben. Dadurch soll eine gemeinsame Faktenbasis entstehen und Diskussionen im Internet sollen entschärft werden.

Die Jury in Tirol

Die Startups präsentieren ihre Pitches vor einer hochkarätigen Jury. Diese wird entscheiden, welche Firma ins Finale der #glaubandich-Challenge einziehen wird. Die Jury besteht aus:

  • Ulrich Reisenbauer, Bereichsleitung Kommerzkunden
  • Markus Giesswein, Giesswein Walkwaren AG
  • Dominik Jenewein, Landesvorsitzender JW Tirol

Die Jury wird live vor Ort entscheiden, welches der Startups als bestes Smart Fashion, Sports & Lifestyle-Startup des Landes ins Finale der #glaubandich-Challenge einziehen wird. Für den Etappensieg winken zudem 1.000 Euro. Im Finale geht es dann um ein Preisgeld von 10.000 Euro, sowie ein PR-Paket im Wert von 10.000 Euro.

Werbung
Werbung

Specials unserer Partner

Jobs

Die besten Artikel in unserem Netzwerk

Deep Dives

Podcast: Mit den smartesten Köpfen im Gespräch

Der Podcast von Trending Topics und Tech & Nature

Investment-Tracker 2022

Alle Finanzierungsrunden (€ 1 Mio. +) in österreichische Startups und Scale-ups

Europe's Top Unicorn Investments 2022

The full list of companies that reached a valuation of € 1B+ this year
© Behnam Norouzi on Unsplash

Crypto Investment Tracker 2022

The biggest deals in the industry, ranked by Trending Topics
Burning Money. © Jp Valery on Unsplash

Megatrend Inflation

Die Geldentwertung & die Mittel dagegen

NFTs

Der Boom, das Business & die Blase

Digitale Identität

Der große Themenschwerpunkt zur (de-)zentralen Zukunftstechnologie
ThisisEngineering RAEng on Unsplash

Technology explained

Powered by PwC
Die Finalisten des i2b-Wettbewerbs auf der Bühne des Erste Campus. © Trending Topics

i2b Businessplan-Initiative

Österreichs größter Businessplan-Wettbewerb

Weiterlesen