Erneuerbare Energie

Green Energy Lab: Rainer Matiasek neu im Vorstand des Innovationslabors

Die Forschungsinitiative für nachhaltige Energielösungen begrüßt mit Dr. Rainer Matiasek ihr jüngstes Vorstandsmitglied aus der Burgenland Energie AG. © Green Energy Lab / Stephanie Weinhappel
Die Forschungsinitiative für nachhaltige Energielösungen begrüßt mit Dr. Rainer Matiasek ihr jüngstes Vorstandsmitglied aus der Burgenland Energie AG. © Green Energy Lab / Stephanie Weinhappel
Startup Interviewer: Gib uns dein erstes AI Interview Startup Interviewer: Gib uns dein erstes AI Interview

Das Green Energy Lab ist Österreichs größtes Innovationslabor für eine nachhaltige Energiezukunft und hat sich gerade ein neues Vorstandsmitglied geangelt: Dr. Rainer Matiasek, Holding-Bereichsleiter Strategie- und Unternehmensentwicklung der Burgenland Energie AG.

Wenn der Vorstand wächst

Für Matiasek zählen Energie aus erneuerbaren Quellen und der Ausbau von integrierten Energielösungen zu den wichtigsten Zukunftsvoraussetzungen. Das Burgenland sieht der ehemalige McKinsey-Berater als Vorzeigeregion: Es sei „auf dem direkten Weg zu einer der ersten klimaneutralen Regionen weltweit“. Matiasek, der nun außerdem Obfrau-Stellvertreter des Green Energy Labs ist, über seine neue Rolle: „Die Lösungen, die wir im Green Energy Lab finden, testen und entwickeln, sind dabei ein wichtiger Innovations-Booster. Daher freue ich mich auf die dynamische Zusammenarbeit für höchst angewandte Forschung im Zeichen der Energieunabhängigkeit für die Zukunft unserer Kinder.“ Auch Andrea Edelmann, Obfrau und Vorstandssprecherin des Green Energy Lab, freut sich auf die konstruktive Zusammenarbeit und begrüßt die Wahl von Dr. Matiasek in den Vorstand von Green Energy Lab.

150 Millionen Euro für innovative Projekte

Das Green Energy Lab ist die zentrale Anlaufstelle für österreichische Unternehmen und Institutionen, die innovative Ideen zur Energiewende einbringen. Es ist Teil der Innovationsoffensive „Vorzeigeregion Energie“ des Klima- und Energiefonds und verfügt über ein Budget von 150 Millionen Euro, die bis 2025 in innovative Projekte investiert werden sollen. Mit einem Netzwerk aus über 350 Partnern sollen neuartige Lösungen in Bezug auf nachhaltige Energiesysteme vorangetrieben werden, ganz egal, ob es dabei um den Austausch von Ideen, die Entwicklung neuer Technologien oder die Erprobung innovativer Geschäftsmodelle geht. Zu den Kernregionen des Labs gehören Wien, Niederösterreich, Burgenland und die Steiermark – ein Testmarkt mit fünf Millionen Endverbraucher:innen.

Vier thematische Spotlights

Aktuell läuft der Open Call des Green Energy Labs , der dazu auffordert, innovative Ideen zur Energiezukunft mit folgenden Schwerpunkten einzureichen:

  • Klimaneutrale Versorgungssicherheit und Resilienz
  • Kreislaufwirtschaft in Energiesystemen der Zukunft
  • Grüne Wärme und Kälte
  • Soziale Akzeptanz von Technologien und Maßnahmen zum Klimaschutz

NovoNutrients will CO2 in Proteine für Menschen und Haustiere verwandeln

Werbung
Werbung

Specials unserer Partner

Die besten Artikel in unserem Netzwerk

Powered by Dieser Preis-Ticker beinhaltet Affiliate-Links zu Bitpanda.

Deep Dives

Austrian Startup Investment Tracker

Die Finanzierungsrunden 2024

#glaubandich-Challenge 2024

Der größte Startup-Wettbewerb Österreichs mit Top VC-Unterstützung

Podcast: Mit den smartesten Köpfen im Gespräch

Der Podcast von Trending Topics

2 Minuten 2 Millionen | Staffel 11

Die Startups - die Investoren - die Deals - die Hintergründe

The Top 101

Die besten Startups & Scale-ups Österreichs im großen Voting

BOLD Community

Podcast-Gespräche mit den BOLD Minds

IPO Success Stories

Der Weg an die Wiener Börse

Weiterlesen