Initiative

Greenstart 2023: Bewerbung für grünen Accelerator bis 8. März möglich

Die Greenstart-Preisverleihung © Alex Wieselthaler
Die Greenstart-Preisverleihung © Alex Wieselthaler

Zum achten Mal findet in diesem Jahr die Startup-Initiative Greenstart statt. Mit dem Accelerator-Programm sucht der Klima- und Energiefonds in Kooperation mit dem Klimaschutzministerium wieder Startups oder Personen, die ihre innovativen und klimarelevanten Business-Ideen weiterentwickeln wollen. Bis zum 8. März 2023 (12 Uhr) können Interessierte in den Kategorien Erneuerbare Energie, Klimawandelanpassung, Mobilität, Energieeffizienz und Landwirtschaft/Bioökonomie ihre Konzepte einreichen.

Greenstart 2022: Das sind die Sieger-Startups des Jahres

„Greenstars“ erhalten Preisgeld von 20.000 Euro

Die Fachjury von Greenstart wählt aus allen Einreichungen die Top 10 aus. Diese erhalten 10.000 Euro Startkapital, ein halbes Jahr lang Workshops und Coachings zur Weiterentwicklung ihrer Business-Ideen, Öffentlichkeitsarbeit, Zugang zu einem Netzwerk aus Startups, Investor:innen und Klima- und Energiemodellregionen sowie einen Arbeitsplatz im neuen Climate Lab. Darüber hinaus warten je 20.000 Euro Preisgeld auf die drei Gewinner:innen-Teams. Letztere werden durch ein Online-Voting und eine nochmalige Bewertung durch die Jury als „Greenstars“ prämiert.

Ein besonderer Fokus soll in diesem Jahr bei Greenstart wieder auf weiblichen Entrepeneurinnen und Gründerinnen liegen. Alle Unentschlossenen haben die Möglichkeit, sich beim Info- und Ideenworkshop am 7. Februar 2023 (16-18:30 Uhr) im Climate Lab Vienna weiter zu informieren. Dort sollen Interessierte professionellen Input und Feedback von Fachexpert:innen zur eigenen Business-Idee erhalten. Hier geht es zur Anmeldung.

Green Soul Technologies: Das Startup, dass Solarenergie speicherbar machen will

Greenstart fördert grüne Businessprojekte

Mit der Initiative Greenstart setzt der Klima- und Energiefonds auf die Entwicklung von neuen Geschäftsmodellen. Ziel ist es, grüne Businessprojekte in den Bereichen Energieeffizienz, Erneuerbare Energien, Mobilität, Bioökonomie & Landwirtschaft sowie Klimawandelanpassung zu finden bzw. weiterzuentwickeln. Der Klimafonds unterstützt die Startups durch Workshops, Coachings, Netzwerkkontakte und finanzielle Hilfe.

Greenstart hat in der Vergangenheit bereits eine Reihe von vielversprechenden Konzepten für eine nachhaltigere Zukunft hervorgehoben. Die Gewinner:innen des letzten Jahres waren Sonnenschmiede, Beetle ForTech und Green Soul Technologies. Das Team von Sonnenschmiede erleichtert den Umstieg von Mehrparteienhäusern auf Solarenergie. Beetle ForTech arbeitet an Technologien, die eine lückenlose Rückverfolgung von Baumstämmen bis zum exakten Wuchsort ermöglichen. Green Soul Technologies entwickelt einen Wärmespeicher namens „SoulHeat“, der Wärme aus dem Sommer für den Winter nutzbar macht.

Werbung
Werbung

Specials unserer Partner

Die besten Artikel in unserem Netzwerk

Deep Dives

Podcast: Mit den smartesten Köpfen im Gespräch

Der Podcast von Trending Topics und Tech & Nature

Klimaheld:innen

Powered by WKO
Die Investor:innenrunde der neunten Staffel von 2 Minuten 2 Millionen © PULS 4 / Gerry Frank

2 Minuten 2 Millionen | Staffel 9

Die Startups - die Investoren - die Deals - die Hintergründe
Kambis Kohansal Vajargah, Leiter der Startup Services der WKÖ © Trending Topics

Launch-Hub für Startups

Powered by Gründerservice der Wirtschaftskammer

Weiterlesen