Environment

Hektar Nektar: Erstes Honig-Abo Österreichs rettet Bienen

Mark und Martin Poreda haben Hektar Nektar gegründet © Trending Topics
Mark und Martin Poreda haben Hektar Nektar gegründet © Trending Topics

Die Wiener Brüder Mark und Martin Poreda haben 2013 ihr Unternehmen Kununu verkauft und widmen sich seither dem Bienenschutz. Ganz im Stil der Startup-Kultur tun sie das nicht als Aktivisten, Imker oder ehrenamtliche Mitarbeiter, sondern mit einem neuen Unternehmen. Hektar Nektar sollte ursprünglich ein Online-Marktplatz für Bienenvölker und Imker-Zubehör werden. Die Poredas haben sich aber ein hohes Ziel gesteckt: In zehn Jahren wollen sie mit Hektar Nektar die Bienenpopulation in Österreich und Deutschland um zehn Prozent erhöhen.

Pro Abo 3.000 neue Bienen

Bisher haben sie das vor allem über Partnerschaften mit Unternehmen gemacht, über die neue Imker gefördert werden. 100 Firmen haben so etwa 200 Imker finanziert. Jetzt will Hektar Nektar aber auch Privatpersonen in das Bienenschutzprogramm einbinden. Und zwar über den Verkauf von Honig. Aber natürlich wieder mit einem Konzept aus der digitalen Geschäftswelt: Kunden können den Hektar-Nektar-Honig abonnieren. Pro Abo, so das Versprechen, werden 3.000 Bienen zusätzlich gezüchtet.

„Je nach ausgewähltem Abo gibt es dann übers Jahr bis zu 1,5 Kilogramm Honig aus kontrollierter regionaler und rückverfolgbarer Ernte. Wer selbst keinen Honig mag, kann das Abo auch als Präsent mit Sinn verschenken“, erklärt Martin Poreda.

+++ Wiener Alpengummi: Öko-Kaugummi und ethisches Unternehmertum  +++

5.000 Abos in einem Jahr

In einem Jahr hoffen die Unternehmer 5.000 Abonnenten zu finden, die mit ihrem Beitrag die Züchtung von 5 Millionen Bienen fördern würden. „Das Bienensterben ist ein sehr emotionales Thema, das in den letzten Jahren auch große mediale Aufmerksamkeit erfahren hat. Schließlich ist die Bestäubung von Nutzpflanzen unsere Lebensgrundlage. Je mehr Personen davon erfahren, wie einfach es eigentlich ist, seinen eigenen Teil zum Bienenschutz beizutragen, umso besser für die Sache, umso besser für unsere Umwelt“, so Poreda.

+++  „Too Good To Go“: App aus Dänemark rettet in Österreich Essen vor dem Müll +++

Hektar Nektar wurde 2017 gegründet und hat sich mit dem Deutschen Bauernverlag einen Großinvestor geangelt. Der Verlag hält mittlerweile mehr als ein Drittel der Firmenanteile und hat zweimal einen sechsstelligen Euro-Betrag in das Jungunternehmen gesteckt.

https://www.facebook.com/trendingtopics.at/videos/312746656320897/

Werbung
Werbung
Werbung

Specials unserer Partner

Jobs

Die besten Artikel in unserem Netzwerk

Deep Dives

Klimaheld:innen

Powered by WKO

Podcast: Mit den smartesten Köpfen im Gespräch

Der Podcast von Trending Topics und Tech & Nature

Russia vs. Ukraine

#EuropeansAgainstWar
Die Investor:innenrunde der neunten Staffel von 2 Minuten 2 Millionen © PULS 4 / Gerry Frank

2 Minuten 2 Millionen | Staffel 9

Die Startups - die Investoren - die Deals - die Hintergründe
Kambis Kohansal Vajargah, Leiter der Startup Services der WKÖ © Trending Topics

Launch-Hub für Startups

Powered by Gründerservice der Wirtschaftskammer

Weiterlesen